Schnell Übersicht für das Stichwort: LAN [20]

 


Im Rahmen des Projekts werden entsprechende Ausrüstungen an 2.

Kostenlose Erstberatung


Wer also Händler bei Amazon ist und seine Marke selbst angemeldet hat bzw. Dies könnte auch sehr schnell bei der Amazon Markenregistrierung für Deutschland Einzug halten. Dass dies natürlich anwaltliche Gebühren nach sich ziehen wird, ist klar. Die amazon brand registry wird von deutschen Händlern derzeit hauptsächlich mit deutschen Wortmarken gefüttert.

Das klappt oftmals aber nicht, was zu Frust führt. Sofern es sich allerdings um Grenzfälle der Eintragungsfähigkeit von Wortmarken handelt, gibt es noch eine Hintertür, die die Händler kennen sollten.

Der Grund für die unterschiedliche Eintragungspraxis liegt ganz klar darin begründet, dass beim EU-Markenamt viele ausländische Prüfer arbeiten, die etwas lockerer sind. Dies stelle in dem konkreten Fall keine irreführende Werbung dar. Mit seinem rundum erneuerten Internetauftritt will das DPMA die Öffentlichkeit künftig noch besser über Schutzrechte für geistiges Eigentum informieren.

Dank Bootstrap Framework ist die Webseite nun auch für die mobile Nutzung bestens geeignet. Zuletzt hatten wir über das Verifizierungsverfahren und den Verifizierungscode gesprochen.

Dazu muss man sich zunächst einmal vor Augen führen, wo der Unterschied zwischen diesen Markenformen liegt. Die Wortmarke zeichnet sich dadurch aus, dass sie von einzelnen oder mehreren Wörtern, Buchstaben, Zahlen oder sonstigen Schriftzeichen gebildet wird.

Doch weil das System neu ist und markenrechtliche Themen nicht immer einfach sind, kursiert viel Halbwissen und nur sehr wenige wissen, was Amazon tatsächlich vorhat und was demnächst für Probleme auf Sie zukommen können.

Die zukünftig anstehenden, ja geradezu revolutionären Neuerungen durch die neue amazon brand registry und was wirklich dahinter steckt, wollen wir mit den nächsten Beiträgen näher beleuchten.

Dabei soll es um die Vorteile der Amazon Markenregistrierung für Markeninhaber aber auch um die Voraussetzungen für die erfolgreiche Markenregistrierung gehen. Die Änderungen betreffen insbesondere die grafische Wiedergabe von Marken, die Einführung der Unionsgewährleistungsmarken und Verfahrensmodalitäten. Aquapur-Wasserbetten wurde von mir gegründet. Mit einem Ladengeschäft fing alles an und jetzt sind wir spezialisiert auf Ersatzteile und Wasserbetten Zubehör im Internet.

Im Jahr eröffnete ich meinen ersten Laden für Wasserbetten. Damals wurden Wasserbetten immer beliebter und bekannter und somit war ich als Fan und Besitzer meines eigenen Softside Wasserbett soweit mich selbstständig zu machen. Gleichzeitig versuchte im mich immer mehr mit dem neuen Medium Internet zu arrangieren und kurz darauf ging die erste Homepage online. Die logische Folge war dann auch einen Online Shop zu etablieren. Unsere Stärke liegt darin für jede Art von Wasserbett ein passendes Ersatzteil zu finden und zu liefern.

Sonderanfertigungen bei Wasserkernen oder auch Bezügen sind für uns kein Problem. Darin sind wir ein absoluter Profi. Es gibt nur wenige Wasserbetten, die so extrem im Aufbau sind, dass wir dafür kein Ersatzteil liefern können. Neben sehr erfolgreichen Apothekern betreut unsere Kanzlei natürlich auch viele innovative Mandanten, die Apotheken im Marketing betreuen. Eine dieser Agenturen hatte für einen Kunden mit uns zusammen eine Vorratsmarke angemeldet und die passende.

Die Marke wurde nie benutzt, ist also noch jungfräulich. Die Marke ist aufgrund des weitreichenden Klassenverzeichnisses offensichtlich vielseitig einsetzbar.

Der Kaufpreis für das Rechtepaket Marke und Domains ist frei verhandelbar. Angebote richten Sie bitte an prehm prehm-klare. Wir gratulieren Holstein Kiel ganz herzlich zum 2. Nun wollten wir an dieser Stelle die eingetragenen Marken des Vereins darstellen. Zu unserer Überraschung mussten wir aber feststellen, dass der Verein tatsächlich keine einzige Marke besitzt.

Das mag ja im Laufe der letzten 36 Jahre nicht notwendig gewesen sein, aber mit der 2. Bundesliga wird nunmehr auch das Merchandising des Vereins in ganz andere Regionen aufsteigen. Dies sollte natürlich durch eingetragene Marken — mindestens für Deutschland eingetragene DE-Marken — abgesichert werden, um sich vor Trittbrettfahrern schützen zu können, die z. Der seit bei Holstein Kiel tätige Geschäftsführer Schwenke wird dies jetzt sicherlich kurzfristig nachholen, um den Verein auch an dieser Stelle zweitligareif zu machen.

Zum Schutz kommt unseres Erachtens als allererstes das Vereinswappen in Betracht, welches auf diversen Merchandising-Artikel von Holstein Kiel zu finden ist. Dieser Begriff könnte als sogenannte Wortmarke registriert werden. Welche Kosten kommen auf den Verein zu? Die amtlichen Gebühren pro Marke richten sich nach der Anzahl der beanspruchten Waren- und Dienstleistungsklassen.

Man erhält Schutz für 10 Jahre und kann die Marke dann immer wieder verlängern. Wenn man sich an dieser Stelle mal bei einem 2. Pauli orientiert, stellt man fest, dass es im Merchandisingbereich üblich ist, sich breiter aufzustellen und auf jeden Fall Bekleidung, Taschen, Regenschirme, Schlüsselanhänger, Tassen, Druckereiprodukte usw. Das kaschiert noch vieles. An welcher Wertkarte kann der Händler noch so einen Schnitt machen?

Bisher lief der Vertrieb dieser Flottenmanagementlösung über ein Unternehmen in Deutschland. Entsprechend wurde das Handy auf der Futura auch in Szene gesetzt. Dementsprechend lehnt sich das in Schwarz und Rot gehaltene Design mit seinen Funktionstasten am Vorbild an.

Bei weitgehend von dem Benutzer an seine Bedürfnisse anpassen lassen. Egal welcher Kommunikationskanal Telefon, eMail, SMS, Facebook usw benutzt wird, alle Interaktionen werden nach Personen bezogen geordnet und können auch während des Gesprächs abgerufen werden.

Der störende Umgebungslärm wird damit effektiv herausgefiltert. Das elf Gramm leichte Gerät ist Multipoint-fähig, womit es gleichzeitig mit zwei Handys verbunden werden kann. Das Bluetooth-Freisprechgerät verfügt als eines der ersten Geräte unter 50 Euro über eine aktive Rauschunterdrückung.

Dank seiner zwei Mikrofone und des digitalen Signalprozessors kann das Headset die Stimme des Benutzers von Nebengeräuschen oder Hintergrundbilder anzeigen. Die Bedienung erfolgt sowohl per sprecherunabhängiger Sprachsteuerung und Sprachsynthese, als auch für alle Basisfunktionen per Funkfernbedienung. Diese kann auch am Lenkrad montiert werden. Ein externes Doppelmikrofon und der neue digitale Signalprozessor sorgen für beste Sprachqualität.

Der angeschlagene US-Handy- lieferbar: Dazu verfügt das Parrot-System über einen 20W Digitalverstärker. Jetzt hat Motorola geliefert: In Europa soll das Mobiltelefon unter dem Namen Dex vermarktet werden. Damit werden alle Informationen zu einem Kontakt von Facebook, Twitter.

FM usw zusammengeführt und per Widget auf dem Homescreen dargestellt. Bluetooth und WLAN sind ebenfalls integriert. In Österreich soll der Spiga in einer limitierten Stückzahl auf den Markt kommen. Der kompakte Spiga wartet dazu mit einem 4,8-Zoll-Touchscreen und einer vollständigen Tastatur auf.

Der Touchscreen lässt sich sowohl per Finger als auch mit einem mitgelieferten Stift bedienen. Der Arbeitsspeicher beträgt MB. Gegenüber Smartphones ist er mit Gramm nicht wesentlich schwerer.

So hat Samsung bei dem Handy und dem dazugehörigen Ladegerät auf schädliche Chemikalien verzichtet. Zudem stellt das auf der Rückseite integrierte Solarpanel eine alternative Energieversorgung sicher. Das Gerät kommt zunächst in Schweden auf den Markt.

Mit einer weichen Fingerbewegung können User durch Kontakte, Nachrichten oder Mediaanwendungen gleiten. Die vom Vorgänger bekannten Panels wurden erweitert und einem Update unterzogen. Die neuen Panels lassen sich ganz einfach an den individuellen Tagesrhythmus anpassen. So aktiviert sich beispielsweise auf dem Weg zur Arbeit nach voreingestellter Uhrzeit das Zeitungspanel mit den neuesten Nachrichten, im Büro das Arbeitspanel zur Terminkoordination und nach Feierabend das Facebookpanel für die aktive Freizeitplanung.

In dem Adapter ist gleichzeitig auch ein Lithium-IonenAkku enthalten, der einen Betrieb von bis zu vier Stunden ermöglichen soll. Der internationale Konzern entwickelt und baut das Mobiltelefon einfach selbst. Punktgenau für die Zielgruppe Dabei wollte INQ nicht ein weiteres Smartphone schaffen, denn das wäre zu teuer geworden.

Und mit Apples iPhone will man sich definitiv nicht messen. Stattdessen war das Ziel, ein Social Media Mobiltelefon für den Massenmarkt aus der Taufe zu heben, das konstante Kommunikation über das Internet bietet. Auf Knopfdruck hat der User immer Überblick über seine Community.

Durch die tiefgreifende Integration der Services in das Handy wurde auch eine lange Batterielebensdauer sichergestellt. Denn das Handy wird erst aktiv, wenn der User ins Internet einsteigt. Trotz der schlanken Hardware und des Primats des Energiesparens ist, wie Meehan in einem kleinen Seitenhieb auf Apple betont, Multitasking kein Problem.

Derzeit liegt das Heftchen allerdings nur auf Englisch vor. In einem Euro-Handy hat man alles, was man für die Internet-Kommunikation benötigt. Dieses Handy legt einen besonderen Schwerpunkt auf EMail und verfügt auch über eine vollständige Tastatur. Weil es die Live-Spiele nur bei Sat. Jetzt Österreich-Sender einspeisen und dafür auch noch Umstellungsprämie kassieren! Kapitel 1 der Empfangsproblematik wurde am September geschrieben, die Fortsetzung droht Runde für Runde: Und natürlich auch auf die einzige Möglichkeit, Abhilfe zu schaffen: Und wie schon am ersten Spieltag werden auch diesmal Runde für Runde zahlreiche Mieter und Wohnungseigentümer bei ihrem Versuch, die Begegnungen live mitzuverfolgen, an ihrer Gemeinschaftsanlage scheitern — denn nur mit den Österreich-Sendern der Pro7Sat.

Im Free-TV übertragen Sat. Nach erfolgter Einspeisung haben die Mieter gleich noch eine Gewinnchance: Beispielsweise dann, wenn das Management Spieler verkauft und Ungeübte ans Werk lässt. Aber je mehr sich dieser breit macht, desto wichtiger wird letztlich der Fachhändler.

Deswegen wäre es unklug, im Servicebereich, in der Verkaufsberatung, Stellen abzubauen. Zugegeben, die Branche leidet unter dem vom Web diktierten Paradigmenwechsel. Sicher auch unter wirtschaftlich schwierigen Zeiten. Aber den Wettbewerbsvorteil, nämlich individuelle Beratung, sollte man nicht schwächen. Und das gilt nicht nur für die Elektrobranche. Denn der Konsument benötigt Hilfe, sobald er das Geschäft betritt und durch die Komplexität der Produkte oder seine persönlichen Anforderungen überfordert ist.

Man verkauft als Mannschaft einfach nicht seine guten Spieler. Schwierige Zeiten sollten nicht als Vorwand dazu dienen, den Ast, auf dem man sitzt, abzusägen. Sonst kommt der Chancentod Aber dass es gleich neun neue Produkte werden würden, damit hatte diesmal niemand gerechnet. Und so viel sei schon verraten: Obwohl das Ganze satte zweieinhalb Stunden dauerte und jeder andere Präsentator von den Journalisten für ein solches Monsterprogramm vermutlich geteert und gefedert worden wäre.

Aber bei Bose ist eben alles anders. Darum sind auch die Produkte so gut. Gerade jetzt, wo Loewe ein begehrliches Auge auf das gehobene Audiosegment geworfen hat, kontert Bose mit einer ganzen Wagenladung an neuen Produkten. Und für den kommenden Februar sind bereits die nächsten News angekündigt. Mit einem Durchmesser von 25,4 Zentimetern passen sich die lackierfähigen Lautsprecher denkbar unauffällig jedem Ambiente an und können aufgrund der geringen Tiefe von zwölf Zentimetern in so gut wie jede Deckenkonstruktion integriert werden.

Raum aus der Ebene Weil sich die 3. Das kleinere CineMate-System wird mit zwei Articulated Array Speakers geliefert und durch eine neue, vereinfachte Fernbedienung komplettiert, die mit nur vier Tasten das System steuert. Damit kann Musik drahtlos vom Musik-Handy oder Computer übertragen werden.

Sieht klaren Klangwiedergabe über schick aus, klingt fantastisch. Erreicht wird diese erstaunliche Musikwiedergabe neben gefinkelter Elektronik durch eine Weiterentwicklung der bekannten WaveguideTechnologie und einen neu gestalteten Tieftöner, der viermal so leistungsstark ist wie ein konventioneller Woofer.

Und sie geht gorithmus verbessert, der das weiter: Alte uMusic-Systefort 15, ist nämlich ein un- me können upgedatet werden. Das wäre irgendgleich noch ein drittes Wireless- Nicht nur hören Produkt: Ja, die Bezeichnung noch sehr mobil präsentiert sich triert alle Geräusche in nahezu wäre ehrlich gewesen.

Und den SoundLink kommt auch hier das neueste Produkt aus der jeder Umgebung noch genauer Gesichtern konnte man es anseprominent vor und das hat einen Bose-Kopfhörer-Familie. Beim und kann diese deutlich guten Grund: Im Gegensatz zum Bose-Link-Anschluss auf der gänzt. Also taten wir es dennoch — tems verbunden und anschlie- viele andere gängige Handys Ganz nebenbei wurde bei der im Kopf. Schon kann man die am Computer geProdukt lieferbar ab Farben Preis inkl.

Akku bietet bei voller Lautstärke netzunabhängigen Betrieb für bis zu drei Stunden, bei geringerer Lautstärke verlängert sich die Wiedergabedauer entsprechend. Humanist Löhrer unterhielt mit einer Komposition aus sehr Persönlichem, beruflicher Leidenschaft und pointiert Hintergründigem. In der in Kronach. Loewe ist für ihn eher wie Bruckner. Jetzt will man verstärkt in den Audiobereich. Ist das auch auf Ihre Leidenschaft für Musik zurückzuführen?

Das hat mit mir erstmal gar nichts zu tun, weil diese Entscheidung schon vor mir getroffen wurde. Die hat mit mir vielleicht nur noch mehr Bedeutung bekommen.

Das Thema hat eine starke strategische Komponente. Ja, auf jeden Fall. In den Testberichten über unsere Fernsehprodukte wird immer auch der Klang hervorgehoben. Es gibt für mich nichts Schlimmeres als einen schönen Fernseher mit schlechtem Klang. Natürlich ist das Bild sehr wichtig, die Wahrnehmung von Unterhaltung ist jedoch multisensual.

Und das muss sich auch in der Technik widerspiegeln. Wenn Sie mal einen Film ohne Ton angesehen haben, dann wirkt das total flach, da kommt keine Span- nung auf. Löhrer übernahm am 9. Juni die Position des Loewe-Vorstandsvorsitzenden von Dr. Bereits mit 18 Jahren wurden seine Werke international aufgeführt. Von bis war er Vorstandschef bei Rolf Benz. Löhrer ist verheiratet und hat vier Kinder. Da liegt der nächste Schritt auf der Hand: Diese Entwicklung ist aber nicht erst vor Monaten entschieden worden, sondern bereits vor Jahren.

Wenn es nach Ihnen geht, kauft der Loewe-Kunde der Zukunft also nicht mehr nur einen Fernseher mit sehr gutem Ton, sondern gleich eine komplette Home-Entertainment-Anlage. Ja, so sollte das sein. Dieses Home Entertainment ist aber dann etwas weiter gefasst und beinhaltet auch einen entsprechenden Blu-rayPlayer oder ein MediaCenter usw. Und das Ganze am besten in einem Universalrack, wo alles geordnet drinnensteht und verkabelt ist. Dazu gehören natürlich auch Spielkonsolen für die Kinder.

Was Ihre Händler brennend interessiert: Wann kommt das MediaCenter nach den monatelangen Verzögerungen nun auf den Markt? Wie Sie bemerkt haben, sind wir mit diesem Produkt sehr vorsichtig in der Vermarktung, weil wir nicht möchten, dass Händler oder Kunden über kleine Fehler stolpern und damit das gesamte Produkt leidet.

Die Geräte sind bei diesen Händlern zu sehen, können dort den Endkunden vorgeführt und von denen auch bestellt werden.

Die Auslieferung kann dann aber noch einmal ein paar Wochen dauern. Ein kompletter Launch vor Weihnachten wird sich dann wohl nicht mehr ausgehen. Ja, da haben Sie Recht. Vor Weihnachten wird das MediaCenter mit ziemlicher Sicherheit nicht zu haben sein.

Oberste Priorität hat jetzt einmal die vertiefende Testphase zusammen mit den Händlern. Was sind die Gründe für diese Loewe-untypische Verzögerung? Mit dem MediaCenter sind wir eine sehr anspruchsvolle neue Entwicklung eingegangen, wo wir alles eingebaut haben, was möglich ist. Da ist es nicht ungewöhnlich, dass ein paar unvorhergesehene Probleme auftauchen. Wir wollen auf keinen Fall — und das ist ein wichtiges Anliegen der Marke — mit einem Produkt in den Markt gehen und dann Schiffbruch erleiden.

Das würde nicht zur Marke Loewe passen. Das darf kein einzelnes Produkt sein, sondern da sehe ich eine Modellreihe mit drei bis vier Bildschirmklassen. Recht über den Tisch gezogen fühlen. Dafür stehen wir nicht. Wir stehen zur preisstabilen Vermarktung und das werden wir auch so weitermachen. Das könnte nächstes Jahr schon so weit sein? Ich würde sagen Ende , Anfang Ja, das geht gar nicht anders.

Die Schwierigkeit ist, bei neuen Produkten vorauszuahnen, wo die Preisstruktur in ein, zwei oder drei Jahren sein wird.

Haben Sie daran gedacht, Ihre Produktrange auch nach unten weiter abzurunden? Das kann man etwa mit der BMW-Welt vergleichen, wo es die Modellreihen vom 7er über den 5er und 3er bis zum 1er gibt.

Das wäre aber unbedingt auch ein Markenprodukt. Kein Billigprodukt, denn billig können wir nicht. Ein Markeneinstiegsprodukt würden wir aber sehr wohl sehen. Können Sie sich vorstellen, eine ganze Modellreihe im Einstiegssegment zu bringen? Wir haben eine Studie über das Kundenverhalten gemacht und sind zu ganz erstaunlichen Ergebnissen gekommen.

Im Kopf des Kunden rechtfertigt ein Produkt mit einem sehr guten Verkäufer in einer sehr guten Umgebung einen um 45 Prozent höheren Preis als das gleiche Produkt mit einem schlechten Verkäufer in einer schlechten Umgebung. Deshalb ist der Ausbau der Distribution in Richtung Galerien für uns auch so wichtig. Da tauchen die Kunden in eine ganz andere Welt ein und sind von Haus aus bereit, mehr Geld für die Produkte auszugeben. Denken Sie etwa an den Herrn Kreil in Dornbirn. Da sind Sie als Kunde verloren, im positiven Sinn.

Hier werden Fachkompetenz und Präsentation extrem gut vereint. Thema Internet — die Loewe-Geräte haben dort alle denselben Preis. Einen Preisverfall von bis zu 30 Prozent pro Jahr gibt es bei Loewe nicht. Da fühlen sich die Kunden ja zu Recht über den Tisch gezogen. Wir unternehmen im November erste Schritte, wo wir einen Xelos in den Markt bringen, der im Vergleich zur sonstigen Produktrange von Loewe günstiger ist, obwohl er mit vielen Leistungsmerkmalen von Loewe ausgestattet ist.

Wir werden aber nicht in der Lage sein, und das wollen wir ganz entschieden nicht, in eine Preisklasse vorzudringen, in der Mitbewerbsprodukte in den Flächenmärkten verkauft werden. Das wäre für die Marke tödlich. Das passt zur Marke nicht und das passt auch zu den Merkmalen nicht, die wir den Produkten mitgeben und die einen Wert darstellen.

Das bessere Bild kostet eben auch etwas. Dieser Wert sollte sich ja schon bei der Präsentation im Geschäft zeigen. Wir haben für unsere Produkte eine sehr einfache und konsequent eingehaltene Preispositionierung. Es gibt in den verschiedenen Kategorien einen genau festgelegten Preisaufschlag als fixen Betrag in Prozent, mit dem wir die Preise für neue Produkte bereits sehr früh festlegen. Das dient auch unserer Entwicklung als Orientierung, wie viel das Produkt kosten darf, wenn es auf den Markt kommt.

Solche Preisanpassungen von bis zu 30 Prozent aber können und wollen wir nicht machen, weil sich die Konsumenten, die das Produkt bereits gekauft haben, dann zu führungstermin haben wir also immer weniger Abstand als im Laufe der Zeit. Weil wir eben dann die Preise halten, während Ich kann nur jedem empfehlen nicht im Internet zu kaufen.

Ich meine, man kann nicht verhindern, dass sich Menschen dort informieren, aber das Erleben und das Wissen vom Produkt, der Aufbau einer Erlebniswelt, die Darstellung des Wertes eines Produkts, das geht nur im Geschäft. Hier setzen wir an. Löhrer die Mitbewerber Preise senken. Pro Jahr im Schnitt eben um die erwähnten 25 bis 30 Prozent. Ein Loewe-Gerät hat eine Vielzahl versteckter Funktionen. Die kann man nur im Geschäft sehen und erklärt bekommen. Ist Preisstabilität oberstes Gebot? Für uns ist die Preisstabilität als Marke extrem wichtig.

Sie bieten erstmals auch Möbel an. Soll dieses Geschäftsfeld noch ausgebaut werden? Dahinter steckt aber ein komplettes Konzept mit verschiedenen Dimensionen, verschiedenen Höhen und Zusatzfunktionen.

Die werden über die nächsten zwölf Monate kontinuierlich in den Markt gebracht werden. Wird es solche Produkte oder z. Kopfhörer in Zukunft auch von Loewe geben? Wir werden sicher kein Mobiltelefon bauen und auch keine mp3Player. Was das Thema Kopfhörer betrifft, habe ich mich auf der IFA sehr intensiv damit beschäftigt und bin zu dem Schluss gekommen, dass das eine ganz eigene Welt ist. Da gibt es tolle Sachen, aber das ist etwas, was nach heutigem Kenntnisstand nicht zu uns passt.

Denken Sie etwa an einen Haubenkoch. Der hat auch keine anderen Zutaten als ein NichtHaubenkoch. Dennoch ist er in der Lage, aus den gleichen Zutaten etwas Pfiffigeres, etwas Besseres zu machen. Dieses Bild eignet sich sehr gut, um zu erklären, was uns vom Mitbewerb unterscheidet. Die Zutaten, die Komponenten, die Materialien gibt es auf dem Weltmarkt zu kaufen. Ob das Panels sind, Chips, Drähte oder Boards. Aber die Art und Weise, wie man diese Dinge ansteuert, das ist das Geheimnis, das uns als Haubenkoch vom normalen Beiselwirt unterscheidet.

Die Wichtigkeit der Panels wird oft überschätzt. Sie werden den Sharp-Leuten aber nicht alle Geheimnisse verraten. Wir sind da sehr transparent und sagen: Ihr könnt gerne in unsere Küche schauen, aber ihr kriegt trotzdem nicht alles raus. Loewe kennt das Rezept für die Sachertorte. Ja, das Bild gefällt mir gut.

Sie haben in einem Interview einmal gesagt, Ihr Ziel wäre es, Loewe-Produkte in die moderne Hausvernetzung zu integrieren. Wie aktuell ist das? Sehr aktuell, sehr konkret. Wir arbeiten mit Gira schon lange an diesem Thema und werden in den nächsten drei bis sechs Monaten gemeinsame Produkte bringen. Diese Zusammenarbeit hat sich angeboten, weil ich Herrn Giersiepen bereits seit 15 Jahren kenne und Gira sehr ähnlich aufgestellt ist wie Loewe.

Das ist auch eine Premium-Marke und passt sehr gut zu uns. Allerdings werden wir die Vermarktung dieser Produkte nur mit ausgewählten Partnern machen, weil das doch sehr viel Know-how erfordert. Von welchen Produkten sprechen wir da? Eine andere Entwicklung betrifft die Türkommunikation. Bislang fehlte solche Bidirektionalität. Das ist natürlich eines der Kernthemen. Wir holen aus den Komponenten weit mehr heraus, als die Panel-Hersteller das selbst tun. Jeder will die Sachertorte machen, aber für das Original muss man nach Wien zum Sacher.

Die ist auch sehr gut, aber eben nicht die echte Sachertorte. Dazu bräuchte man ja zum Beispiel eine Fernbedienung mit Mikrofon. Ja, etwas in dieser Art. Ich möchte nicht zu viel verraten, aber in die erwähnte Richtung gehen unsere Entwicklungen mit Gira. Das werden spannende Produkte. Nein, natürlich nicht, auch wenn es vielleicht so aussehen mag.

Wir sind mit all diesen Technologien vertraut und testen die ausgiebig. Wir gehen aber mit dem Anspruch ran, dass wir die Technologie erst dann auf den Markt bringen, wenn sie unserer Meinung nach auch ausgereift ist. Das ist der Anspruch den wir haben. Es ist also nicht so, dass wir nicht wollen.

Im Gegenteil, wir wollen! Aber eben erst, wenn die neue Technologie einen erkennbaren Mehrwert für unsere Kunden bringt. April ist ja absehbar. Ja, erstens ist das absehbar und zweitens bringen bis auf einen Anbieter alle anderen ihre Produkte auch nicht früher. Da wird nur Ankündigungspolitik betrieben. Denn wenn Sie genau zuhören, wird von den meisten von Q1 oder Q2 gesprochen. Eben hinter den Kulissen. Wie sehen Sie das? Wenn man auf der IFA war, musste man ja das Gefühl bekommen, das gäbe es schon morgen.

Loewe hat das ja auch bereits gezeigt. Ja, schon vor zwei Jahren. Das gibt es morgen. Und das ist so natürlich nicht richtig.

Dabei scheitert das weniger an der Technologie als am Content. Denn welche Inhalte gibt es denn? Die Fernsehanstalten werden daher nicht in der Lage sein, jetzt auch noch schnell 3D zu machen. Und an Filmen gibt es derzeit nur eine Handvoll auf 3D.

Es gibt einfach wenig Inhalte. Das ist das eine Thema. Wie oft würden wir uns für Stunden so eine spezielle Brille aufsetzen? Wenn es sehr gut und spannend ist, vielleicht auch eine halbe Stunde. Etwa, wenn die Kooperationen kurze Zeit danach ihre eigenen Veranstaltungen machen.

Zum Schluss noch eine Frage an den leidenschaftlichen Musiker: Welche Musik würden Sie am ehesten der Marke Loewe zuordnen? Allerdings ist auf dem schwarzen 60 GB iPod nicht nur Musik zu finden. Davon gibt es , aber ich bin erst bei Folge Daher bin ich überzeugt, dass 3D kommen wird, aber bis dahin ist es noch ein langer Weg. Wie hat das einer so schön gesagt: Geburtstag, aber erst jetzt wird es bei uns tatsächlich eingeführt. Wenn das mit 3D ähnlich läuft, dann haben wir ja noch Zeit.

Ich denke da an etwa fünf bis zehn Jahre. Sie haben die IFA erwähnt. Viele sehen sie immer noch als eine Ordermesse. Das ist sie auch und es ist schön, wenn man am Ende der Messe sagen kann: Alle Aussteller zusammen haben drei Milliarden Umsatz gemacht.

Obwohl, wenn man es genau nimmt, sind das vielleicht zehn Prozent vom Jahresumsatz, den die Firmen machen. Aber es klingt erstmal toll. Ich denke, andere Funktionen der IFA sind sehr viel wichtiger. Eine Messe ist wie ein Marktplatz. Da geht es nicht nur ums Einkaufen, sondern auch um den Austausch von Informationen. Da ist die gesamte Argumentationsliste drinnen, alles perfekt aufbereitet. Man muss dieses Angebot nur nutzen. Unter diesen Aspekten sehe ich eine solche Messe als ausgesprochen sinnvoll an.

Die Frage, die sich stellt, ist eine andere: Wie viele Veranstaltungen gibt es, die mit der Messe anspruchsvoll, niveauvoll, nicht laut, aber pfiffig. Wenn ich auf einer Loewe-Anlage klassische Musik höre, dann ist das sicherlich ein Bruckner. Bruckner ist ja der innovativste Komponist des Jahrhunderts mit klaren Strukturen und einer minimalistischen Formensprache.

Mozart würde auch gut passen. Das wäre die Welt von Loewe im Klassikumfeld. Diese Entsprechung gibt es natürlich auch im Jazz und allen anderen Stilrichtungen. Das sind Werke, die Mehrwert darstellen. Nehmen wir die Beatles.

Branche und würden gerne auf alle anderen Nebengeräusche wie Kooperationsmessen verzichten? Würden sich die Kooperationen für die IFA entscheiden und dort ihren Platz finden, dann wäre das für alle Beteiligten sinnvoll. Und dennoch erlebbar sein, mit all ihren Möglichkeiten. Wie wichtig ist der österreichische Markt für Loewe? Ich hatte ja das Privileg, fünf Jahre in Österreich zu leben, und habe von daher eine ganz besondere Affinität.

Ich glaube, dass viele deutsche Unternehmen nicht erkennen, dass der österreichische Markt ein sehr eigenständiger Markt ist. Was eigenständig ist, braucht aber auch eine eigenständige Betreuung. Daher können wir stolz darauf sein, dass wir mit Hannes Lechner an der Spitze in Österreich eine eigene Gesellschaft haben, die auch auf die Belange des Landes eingehen kann. Daran wird sich auch sicherlich nichts ändern.

Der österreichische Markt ist und bleibt ein ganz wichtiger Markt für Loewe. Das gilt für uns als österreichisches Tochterunternehmen genauso wie für die Händler, die mit uns langfristig und eng zusammenarbeiten. Wir haben Vorgaben und diesen folgen wir ohne Wenn und Aber.

So ein Konzept darf man nicht verwässern. Das solle, so Lechner, keinesfalls arrogant wirken, wäre zum Schutz des Konzepts der Premiummarke aber überlebenswichtig und käme letztlich allen Partnern zugute: Zwar lassen sich kleinere Anpassungen an österreichische Verhältnisse vornehmen, wir werden aber nicht unser eigenes Süppchen kochen.

Da ist es auch logisch, dass man es nicht jedem Recht machen kann. Aber für mich bedeutet Partnerschaft, in guten und in schlechten Zeiten eng zueinander zu stehen. Für rechne ich mit 30 bis 35 Galerien und etwa 60 Partner-Plus-Händlern.

Wir wollen nicht expandieren, sondern die Partnerschaft mit jenen Händlern intensivieren, die sich auf die Marke Loewe voll einlassen.

In dieser Hinsicht wurde heuer sicher keiner der Besucher am Futura-Stand bzw. Sobald die laufenden Verhandlungen mit Astra positiv abgeschlossen sind, könnte der Sendebetrieb sofort aufgenommen werden.

Vier Bundesländer sind nun voll digitalisiert, im Juni soll die letzte Sendeanlage umgerüstet sein. Zuvor müssten allerdings noch die im Gange befindlichen Verhandlungen mit Astra zu einem positiven Abschluss gebracht werden. Daran ändere auch nichts grundlegend, dass die regionalen und lokalen Sender jetzt im Herbst über die dritte Plattform MUX-C mit dem Ausstrahlen ihrer Programme beginnen. Nichts zu rütteln gebe es dabei am Fahrplan: Teilen — aber wie?

Thematisiert wurde auch die Digitale Dividende — sprich, der Kampf zwischen Rundfunkveranstaltern und Mobilfunkern um jene Frequenzen, die durch die TV-Digitalisierung frei werden. Aber davon kann sich seit Anfang Oktober ja jeder selbst sein Bild machen. Denn damit hat man ein echtes Alleinstellungsmerkmal vorzuweisen — ergänzend zu einem Produktportfolio, das dem aktuellen Stand der Technik durchwegs gerecht wird.

Danach läuft alles wie bei einer externen Festplatte: Mit der TimeShift-Funktion werden dabei bis zu max.

Unerwünschte Abschnitte wie z. Besonders beeindruckend ist der geringere Stromverbrauch, der durch den Einsatz von LEDs möglich ist: Rote, grüne und blaue LEDs sind dabei segmentweise hinter dem LCD angeordnet Die Segmente sind indi- viduell ansteuerbar und können so direkt auf Bildinformationen reagieren.

Die Farbbrillanz dieser Displays nimmt noch einmal zu: Die Technologie ist extrem kompliziert, was einen sehr langen Herstellungsprozess und entsprechend hohe Kosten der Geräte mit sich bringt. Der Vorteil macht sich im Design bemerkbar: Die Geräte können mit geringerer Tiefe gebaut werden, was jedoch auf Kosten der Bildqualität geht.

Lumix-Kameras waren beim Fachpublikum besonders gefragt. Die GF1 löste ein starkes Echo aus. Ja, geht denn das? Die Lumix GF1 von Panasonic bietet all das und ist eine echte Option für all jene anspruchsvollen Spiegelreflexfotografen, die nicht ihre Ansprüche runterschrauben und unterwegs beim Gewicht sparen wollen.

Die Antwort darauf, warum nicht auf kompakte Kameras zurückgegriffen wird, kommt aber ebenso schnell: Heute klopfen die kompakten Alleskönner bereits immer lauter bei etablierten Kameraherstellern — und deren Kundschaft — an. Und dass ich bei der GF1 praktisch alle Objektive, auch jene von Fremdherstellern, mittels Adapter weiterhin verwenden kann, ist ein echt starkes Argument.

Wer sie in der Hand hatte, legt sie nur ungern wieder beiseite. Auch weniger geübte Fotografen finden sich dank des ausgeklügelten Bedienkonzepts schnell zurecht.

Wenn es einmal schnell gehen muss, sorgt der Automatik-Modus für technisch perfekte Bilder. Und die erwähnten manuellen Optionen lassen nichts von dem vermissen, was eine unhandliche Spiegelreflexkamera auch bietet. Denn mit den neuen Geräten besetzen die Koreaner auch immer neue Themen, die bei den Konsumenten wie im Fachhandel entsprechend gut ankommen. Das Ergebnis unterm Strich bestätigt uns: HB hat sich als Partner des Fachhandels etabliert.

Produktmanager Hannes Maurer und seine beiden Favorites: Lösung und der Händler zum sich Blumberger sicher. Einerseits mit der WeiterentwickDienstleister — und dadurch entlung des in sechsstelliger Stückzahl kommt der Händler wiederum Eine zentrale Botschaft verkauften HB , der Irdetoder Preisdiskussion.

Vor einem halben Jahr bilisieren und durch unseren manager Hannes Maurer. TVs ist uns ohne viel Aufsehen Na Servas! Dementsprechend wurde in Salzburg betont, wo genau die fettesten Halme zu finden sind, ohne dabei über Steine zu stolpern.

Durchaus legitim ist hingegen das Bemühen, auf beiden Seiten möglichst viele ins Boot zu holen. Genau dieses demonstrierte man auf der Futura: Es rollt die Kugel Im Handel steht ebenfalls der Content im Vordergrund: Ziel ist es, dadurch mehr Frequenz am POS zu erzeugen.

Nicht nur gegenüber den Kunden, auch im Handel lautet die Maxime, die Inhalte in den Vordergrund zu rücken.

Mit den TV-Geräten soll der Content gleich mitverkauft werden. Der Erfolg des Konzepts steht und fällt dabei mit der zusätzlichen Nachfrage, die Sky generieren kann. Jedenfalls muss der Händler nicht selbst akquirieren, sondern bekommt die Aufträge von uns zugeschanzt. Besonderes Interesse galt dabei dem Thema Messtechnik. Neben den Produkten der bekannten Hersteller fand sich dabei auch eine neue Marke im Portfolio der Salzburger.

Unicable, stehen viele Betriebe einfach an. Die rege Besucherfrequenz konnte als Indiz dafür ausgelegt werden, dass sich Baytronic — und damit auch LG — im Aufwind befindet. Dauerstress Von daher war es auch gar nicht so einfach, sich mit dem Baytronic-Team zu unterhalten. Zugleich warnte Lee aber, dass es gelingen, in weiterer Folge peilt Lee räten einsteigen. Bestätigung Für Lang lautete die Conclusio der Futura daher: Nicht nur bei LG, auch in anderen Bereichen — z.

Wir haben eine mega-erfolgreiche Futura hinter uns und gemeinsam mit unseren Partnern eine ebensolche Saison vor uns.

So weit, so gut. Aber die Richtung stimmt, das wissen wir! Allerdings steckt wesentlich mehr drin. Dass eine solche Aussage einer entsprechenden Basis bedarf, ist Hafner natürlich klar: Denn jeder Handelspartner soll wissen, wie viel genau der Verkauf einer bestimmten Kamera bringt. Neben der Margensicherheit für Handel und Hersteller als eine zentrale Säule im PentaxKonzept spielt naheliegenderweise das Produktportfolio eine entscheidende Rolle: Das Ziel hat Hafner ebenfalls klar vor Augen: Und dabei ist technisch noch lange nicht das Ende der Fahnenstange erreicht.

Noch besser als erwartet fiel dabei das Feedback der Händler zum Messeschwerpunkt Epson Homecinema aus. Ab einem Netto-Einkaufswert von 5. Mit weiteren Anbietern sei man diesbezüglich noch in Verhandlung, ergänzte der GF. Dann kann die Vernetzung immer noch mitwachsen. Doch das sollte nicht der einzige Grund sein, sich damit zu beschäftigen: Immer in Bewegung König, der stets auf der Suche nach neuen, interessanten Produkten für den Fachhandel ist, hatte eine Handvoll solcher im Messegepäck, z.

Denn wie die deutlich gesteigerte Besucherfrequenz zeigte, waren und sind Interesse sowie Aufklärungsbedarf an den Themen Receiver, Empfangs- und Verteiltechnik gegeben.

Spätestens seit der Futura ist das aber so, denn Triax präsentierte mit dem Hirschmann S-HD einen Receiver, der durch die patentierte Technik zum echten Renner werden soll — und das weit übers Weihnachtsgeschäft hinaus.

Der Receiver tut nichts anderes, als diese zu steuern, d. Der Netzschalter muss nicht manuell betätigt werden, sondern es genügt, den Receiver via Produktmanager Dietmar Rauch präsentierte mit TPM das kleine, aber feine Highlight im Receiverbereich. Durch die Steuerung externer Geräte soll der S-HD so viel Strom einsparen helfen, dass er sich nach drei Jahren preislich amortisiert.

Sobald der Receiver wieder eingeschaltet wird, reaktiviert dies auch alle anderen Geräte. Der UVP wird bei ca. Die Futura war ein voller Erfolg und die Zubehöroffensive, die auch die Kooperationen eingeleitet haben, wird fortgesetzt. Auch auf Händlerschulungen legt Elfogro viel Wert.

Diese sind auf die Empfänger zugeschnitten, Techniker sollen den kaufmännischen Teil verstehen, Verkäufer sollen die Technik verstehen. In jedem Fall finden Schulungen in lockerer Atmosphäre statt.

Da sind wir flexibel. Es soll eine Art Symbiose entstehen. Turbo für Umsatz Fakt sei, dass man mit optimierter Präsentation der Waren bzw. Auch der Wiederkehr-Faktor ist wesentlich höher, denn wenn ich einen Fernseher verkaufe, dann sehe ich den Kunden ca. Nichtsdestotrotz lebt bei Christian Koller die Hoffnung, dass sich im letzten Viertel des Jahres noch alles zum Guten wendet: Zum einen ist der Content da, zum anderen sind die Boxenpreise im Fallen — z.

Alles andere wäre eine Enttäuschung. Während der telinien unterteilt: Cryp- der Ausstattung mit Zusatzfeatutoworks ist ein Auslaufmodell. In die aus österreichischer Sicht wesentlich interessantere Kategorie zwei fallen hingegen die Fragen nach der zukünftigen Vertriebsstruktur sowie nach den Kassenfüllern im Q4. Hierzulande beziffert er das Potenzial mit Dazu komme noch eines: Als fixe Partner in der näheren Zukunft nannte er Baytronic, oli.

MultyText liefert regionale Wetwohl ebenso wenig terinfos für D, soll aber bald erweitert werden. Damit können Profile für Highlights aufwarten: Nicht aber, dass mit den Neuheiten auch ein Bonusprogramm für den Fachhandel eingeführt wird, das für stabile Preise im Internet sorgen soll. Erdacht wurde diese Initiative — natürlich — vor dem Hintergrund der herrschenden Situation im OnlineHandel.

Dazu GF Matthias Zwifl: Was sich mit den erweiterten Netzwerk-Funktionalitäten bewerkstelligen lässt, wurde auf der Futura natürlich live präsentiert. Interessierte Fachhändler werden nach der Anmeldung an dieses System zunächst auf einige Kriterien z. Die GeräteVerkäufe selbst müssen aufgezeichnet werden, damit der Händler dann die entsprechende Provision kassieren kann.

Der Fachhandel, so die Verantwortlichen, kommt an TomTom einfach nicht mehr vorbei. Die Reaktion der Händler? Nicht selten lautet sie: Darauf bin ich sehr stolz. Ok, ich verkaufe den iPod — und das TomTom. Wir sind aber auch im Fachhandel die Nummer eins. Wir haben mit EP und Expert starke Partner. Mit Red Zac hat es leider nie gepasst. Dann muss man eben als Hersteller auch die Bemühungen zurückschrauben Und nebenbei ist sie auch noch schöner So liege der Marketshare derzeit bei etwa 50 Prozent, in manchen Wochen sogar schon bei 60 Prozent.

Der Mitbewerb hat im vierten Quartal sicher stärker zu schlucken Die Strategie für den Herbst: Denn erst 14 Prozent der Autofahrer seien im Besitz eines Navis Die Auflösung des Vertrags erfolgte einvernehmlich. Der NaviHersteller, der heuer sein mittlerweile jähriges Jubiläum feiert, bietet Navigationslösungen für jede Lebenslage an. Bei Garmin sieht man es nicht ganz so negativ. Da ging es ja nur nach oben. Klarerweise bremst sich das irgendwann ein. Was sich herauskristallisiert, ist eine Marktbereinigung.

Der Unterschied zum Mitbewerb? Garmin ist der einzige Anbieter, der von der Entwicklung bis hin zur Auslieferung alles im Haus erledigt. Es gibt bei uns kein Produkt, das fremdgefertigt wird.

Traumabmessungen von 89—62—92, federleichte 52 Kilogramm nur Body und eine Entwicklungsdauer von 22 Jahren zeichnen das Aushängeschild aus. Die Rede ist hier nicht von einer Kamera, sondern von der amtierenden Miss Austria Anna Hammel, die als Testimonial das Weihnachtsgeschäft anheizen soll. Wandlungsfähig Bemerkenswert an der ersten Futura-Teilnahme von Nikon ist vor allem, dass Lutzky diese noch vor einem Jahr ausgeschlossen hatte, solange die Futura eine reine Fachhandelsmesse bleibe.

Vom Standpunkt, dass auch Konsumenten die Möglichkeiten haben sollten, sich in diesem Rahmen zu informieren, ist Lutzky nicht abgerückt. Doch die Veränderungen am Markt — sprich: Ebenso attraktiv wie das neue Testimonial gestaltet sich die Produktrange, mit der Nikon das Herbst- und Weihnachtsgeschäft bestreiten wird. Dazu kommt noch eine weitere Überlegung: Es gibt momentan eine funktionierende Zusammenarbeit mit den drei Kooperationen, zudem etliche Elektrofachhändler, die man direkt betreut.

Mit dieser Situation zeigte sich Lutzky zwar nicht unzufrieden, man würde sich aber mehr wünschen: Diesbezüglich setzt man in einem weiteren Punkt ebenfalls auf Gleichberechtigung: Apropos Preise und Handel: Im Online-Bereich hatte Nikon vor allem in der ersten Jahreshälfte hart zu kämpfen. Weihnachten und weiter Nach Lutzkys Einschätzung sollten unter den heimischen Christbäumen heuer ungefähr genau so viele Kompaktmodelle landen wie , Spiegelreflexmodelle um rund 10 bis 20 Prozent mehr.

Bezüglich des Kaufverhaltens mache sich indes ein neuer Trend immer stärker bemerkbar: Stark verloren haben jene Geräte in höheren Preisregionen, also ab bis Euro. Nahezu unverändert blieb das Top-Preissegment über Euro: Gegenüber August haben sich aber auch die Stückzahlen mehr als verdoppelt von auf im August Ein anderes Bild zeigt sich beim Wert: Euro schwer August Nach Wert sieht die Sache freilich anders aus: Wie gehen die Marken im FH?

Dass bei für Verbraucher komplexen Geräten gerne kompetenter Rat eingeholt wird, zeigt sich beim Vertriebsweg: Nach Wert zeigt sich ein ähnliches Bild: Zubehör auf der einen Seite, durch spezifischere Produkte wie Geschenkartikel, Fotobücher und weitere Dienstleistungsangebote auf der anderen Seite. Kapillaren selbst sind feine Röhrchen, in denen z.

Flüssigkeiten wie von Zauberhand aufsteigen, sobald man sie eintaucht. Genauso sollte es auch im Handel passieren: Martin Wagner Mitte in Action — sprich, hoch. Ringfoto kauft die — sorgfältig ausgewählten — Komponenten, die Händler können ein komplettes System für 49 Euro pro Monat mieten inklusive Aufstellung und Service.

Dies solle keine Bevormundung sein, erklärte Wagner, sondern vielmehr sicherstellen, dass der Händler seinen Kunden die richtige Dienstleistung bieten kann. Dementsprechend wurde das Angebot erneut verbreitert: Zum einen mit neuen Formaten, besonders interessant ist dabei aber die Metallic-Oberfläche bei Echtfotobüchern, die Lamprechter als Einziger anbietet. Keine Massenware Speziell fürs Weihnachtsgeschäft konnte man in Erlangen auch eine ganze Reihe bemerkenswerter Produkte ausmachen: Einen sehr bitteren sogar, denn an diesem Tag erfolgte die offizielle Mitteilung des Bundesministeriums für Finanzen, dass auf Fotobücher der Normalsteuersatz anzuwenden sei — sprich: Daraufhin wurde innerhalb der Branche sofort damit begonnen, bei den relevanten Stellen zu urgieren: Hier ein Auszug im Wortlaut: Rübig ich komme heute mit einem erheblichen Problem der österreichischen Fotohandelsbranche auf Sie zu und darf um Ihre Hilfe auf Europa-Ebene ersuchen.

Fotobücher lösen sehr rasch das Laborfoto ab. Wir haben deutliche Steigerungsraten in diesem Bereich, natürlich zu Oben: Lasten des herkömmlichen Fotos. Für die Verdienstspanne in diesem Segment ein klarer, um nicht zu sagen vernichtender Wettbewerbsnachteil für den österreichischen Fotofachhandel und auch österreichische Hersteller von Fotobüchern.

Es könne nicht sein, dass bei ein und demselben Produkt solche Differenzen in der Europäischen Union auftreten Wettbewerbsrecht und damit deutliche Benachteiligungen eines Landes entstehen.

Plausibel klingt weiters Brischniks Argument, dass ein Fotobuch wie ein Buch aussehe, auch eine Geschichte wie ein Buch erzähle und es von daher also möglich sein sollte, auch aus Sicht der Finanztechnik dieses Produkt dort einzureihen. Im Sinne des heimischen Fotohandels bleibt also zu hoffen, dass diese Bemühungen fruchten — doch die Mühlen der Bürokratie mahlen bekanntlich langsam, Reaktionen oder gar eine Entscheidung stehen daher noch aus.

Gerade bei Systemkameras spielt auch die Voigtländer-Palette eine wichtige Rolle, da die Objektive für diese Kameraklasse geeignet und zudem einige neue Modelle verfügbar sind. Dafür steht der durchgängige Claim: Wer wirklich dafür gerüstet sein will, sollte sein Augenmerk auf die beiden High-Definition-Zentralen von Panasonic werfen — die aber leider mit etwas Verspätung auf den Markt kommen werden siehe unten.

Die Einführung der beiden Modelle wurde leider verschoben: Dank barometrischem Höhenmesser erstellt der Edge auch das Höhenprofil der Strecke. Wenn das Gerät mit dem Pulsmesser gekoppelt ist, nutzt es die Herzfrequenz zur Berechnung des Kalorienverbrauchs.

Auch das Training lässt sich mit links analysieren: Wer läuft die PraterHauptallee am schnellsten? Bald wissen Sie es Auch der ambitionierte HobbySpiegelreflexfotograf soll Lust auf ein handlicheres Kameraformat bekommen. Die manuelle Steuerung der Megapixel-Kamera bietet überdies ausreichend kreativen Spielraum.

Die Bilder werden ohne Kompression gespeichert und bieten dadurch bessere Abstufungen bei Farbübergängen und Verläufen sowie noch mehr Farbtiefe. Ab Dezember gibt es auch eine neue Nikon-Linse: Weitere Features sind u. Gutes Verkaufsargument bildet — neben dem Preis — die erweiterte Garantie auf 36 Monate. Der UVP liegt bei Euro. Das Beste kommt bekanntlich zum Schluss: Besonderes Highlight ist aber die perfekt arbeitende Auto-Iris: Der UVP liegt bei 1.

Leider bleibt das noch Zukunftsmusik. Aber zumindest die Empfangstuner. Das knackige Kontrastverhältnis von Dieser unterscheidet sich lediglich durch die kleinere Festplatte und den UVP. Dieser liegt nämlich bei Euro. Das ist natürlich leichter gesagt als getan.

Wie schön, dass es da eine Stromleiste gibt, die genau bei diesem Unterfangen hilft und einem diese zuweilen lästige Arbeit voll abnimmt — ohne dass man als Stromkonsument allzu viel dazu tun müsste. Die Stromleiste von Profigold ist so eine Helferin, die auch optisch was hermacht. Denn der rahmenlose Technologieriese schafft es auf gerade einmal drei Zentimeter Dicke. Das Ergebnis kann sich mehr als sehen lassen: Wie, demonstrierte man auf der Futura ziemlich eindrucksvoll.

CC auf jeden Fall lassen: Das traf zum einen auf das Was braucht der Kunde? Und was darf es kosten? Gesteuert wird die Leiste mit den Originalfernbedienungen der angeschlossenen Geräte. Anstecken, Gerät wie bisher verwenden, Strom sparen. So einfach ist das. Profi- hältnis, hohe Energieeinsparung.

Zwar gibt es einen Rahmen, nur sieht man ihn nicht. Eine spezielle Schicht dieser Laminierung rundet die extrem flache Oberfläche ab, lässt die Linie zwischen Rahmen und Screen verschwinden und reduziert gleichzeitig Blendeffekte. Ein paar Euro sind da egal. Varta Denn es tut sich was bei den Herstellern: So gibt es einen kleinen, aber nützlichen optischen Relaunch auf den Batterieverpackungen, was die Icons betrifft.

Der Konsument erkennt sofort, welche Batterie für welchen Anwendungsbereich optimal geeignet ist.