Die Wahl des richtigen Lagers

 


Zu einem Lagerbereich gehören in der Regel alle Lagerplätze, die bestimmte Eigenschaften gemeinsam haben, wie etwa Lagerplätze für "Schnelldreher" in der Nähe der Warenausgangszone. Innerhalb eines jeden Intervalls werden für die Lagerbelastung und die übrigen Betriebsbedingungen repräsentative, konstante Mittelwerte festgelegt. Beispielsweise können Sie innerhalb der grafischen Darstellung schnell feststellen, ob ein Regal falsch steht, weil Sie im Customizing falsche Daten angegeben haben.

Ähnliche Inhalte


Es gibt eine Vielzahl von Lagerungen, z. In Fällen mit veränderlichen Betriebsbedingungen sind deshalb die einzelnen Betriebsphasen auf eine begrenzte Anzahl von vereinfachten Lastfällen zu reduzieren Diagramm 1. Bei kontinuierlich veränderlichen Belastungen können verschiedene Belastungsstufen gebildet werden. Das Belastungsspektrum kann dann auf ein Histogramm mit Intervallen von konstanten Betriebsbedingungen reduziert werden. Hierbei repräsentiert jedes Intervall einen bestimmten Zeitanteil des Betriebes.

Deshalb ist es wichtig, auch Spitzenbelastungen im Histogramm ausreichend zu berücksichtigen, selbst dann, wenn diese nur relativ selten auftreten und nur relativ kurz anhalten. Innerhalb eines jeden Intervalls werden für die Lagerbelastung und die übrigen Betriebsbedingungen repräsentative, konstante Mittelwerte festgelegt.

Oberhalb einer bestimmten Drehzahl fallen herkömmliche Fette häuvorzeitig aus, während neuartige Fette mit spezieller Formulierung noch bis zu wesentlich höheren Drehzahlen einen normalen Ausfallmechanismus aufweisen können.

Einschränkungen der Drehzahl dürfen nicht zu einer Verzerrung der Kurven des allgemeinen Modells führen, sondern sind für jedes Fett gesondert zu bestimmen. Bei niedriger Belastung d. Empfehlungen wie die beschleunigte Fettalterung bei höheren Temperaturen und der entsprechenden Einschränkungen gehandhabt werden soll, werden separat gegeben.

Die Gleichungen, auf denen dieses Diagramm der Nachschmierfristen beruht, sind auch die Grundlage für das spezielle Diagramm für lebensdauergeschmierte Lager.

Lebensdauerschmierung Empfehlungen zur Fettgebrauchsdauer beruhen immer auf statistischen Daten. Dies ist die Fettlebensdauer L Bei lebensdauergeschmierten Lagern wird die Fettlebensdauer eher als L 10 definiert, was der Definition der Lager-Ermüdungslebensdauer entspricht. Längere Laufzeit Bei der Nachschmierung wird von Intervallen von mehr als Viele werkseitig geschmierte und abgedichtete Lager laufen in einfachen Anwendungen länger, als mit den üblichen Verfahren vorhergesagt.

Ein neues komplexes Diagramm Diagramm 1 wurde für lebensdauergeschmierte Rillenkugellager anhand desselben Modells wie das Diagramm der Nachschmierfristen entwickelt. Diese Regale kann das grafische Lagerlayout anzeigen. Um in die Frontansicht eines Regals zu wechseln, klicken Sie auf die grafische Darstellung des Regals. Dadurch sind auch bei mehrstöckigen Regalen alle Lagerplätze sichtbar. Funktion auf Mausklick verwenden. Sie können Detailinformationen zu einem Objekt anzeigen.

Anzeige des GLL ändern verwenden. Sie können ein Kontextmenü zum Objekt aufrufen und objektspezifische Funktionen ausführen. Nachfolgend finden Sie einige Beispiele für Objekte mit objektspezifischen Funktionen:. Sie können mit dem Kontextmenü die Detaildaten für eine Handling Unit anzeigen.

Sie können leere oder gesperrte Lagerplätze anzeigen.