Roderich Kiesewetter

 

Hier finden Sie einen Überblick über interessante Beiträge aus anderen Medien und Veröffentlichungen. Wenn Sie auf “weiterlesen” klicken, öffnet sich das Angebot .

Politik und Medien instrumentalisieren Amokfahrt. Nvidia mit Kurssturz, Kaufchance? Korruption ist weit verbreitet; das Rechtssystem funktioniert nicht. Unsere vielen landwirtschaftlichen Familienbetriebe sorgen für erstklassige Ernährung:

Inhaltsverzeichnis

Die besten Aktien- und Börsentipps von Deutschlands größer Finanzredaktion. Täglich über News, Empfehlungen und Aktientipps für Ihre Geldanlage.

Ableitung von Sekundärinformation aus Karten oder Fernerkundungsabbildungen durch logische Verknüpfungen, Gebiets- und Literaturkenntnisse sowie Interpretationserfahrungen. Die Interpretation einer Karte entspricht dem Kartenlesen.

Die visuelle Interpretation von Fernerkundungsbildern entspricht dagegen einer Selektion von Information aus Mustern von Signalen. Die Interpretation erflogt immer in zwei Schritten: Im ersten Schritt werden Bildinhalte mehr oder weniger objektiv und präzise erfasst, während sie im zweiten bestimmten Objekten und Objektqualitäten zugeordnet werden.

Informationen hierfür liefern die Bilddatenkanäle , graphische Kanäle Karten und Sachinformationen aus der Literatur Kollateralinformation. Die Daten werden zur Unterstützung mariner Wettervorhersagen und zur Untersuchung des irdischen Klimas verwendet. So erhalten die Wissenschaftler die nötigen Daten, um zu verstehen wie Winde im Tagesverlauf entstehen und sich verändern. RapidSCAT ermöglicht die Kreuzkalibrierung der internationalen Satellitenkonstellation zur Beobachtung der Meereswinde und erweitert die Kontinuität und den Nutzen der gespeicherten Scatterometerdaten.

Die Satelliten der Konstellation beobachteten den Ozean zu verschiedenen Ortszeiten und beobachteten denselben Teil des Meeres nicht zur gleichen Zeit. Meereswinde werden seit aus dem Weltraum beobachtet. Dazu wurde bereits vorhandene Hardware aus der Testphase der QuikScat-Mission verwendet und mit einer neuen und kleineren Reflektorantenne kombiniert. Scatterometer sind die besten Fernerkundungssysteme zur Bereitstellung der oben beschriebenen Messungen mit der nötigen Genauigkeit, hohen Auflösung und Wiederholrate.

Winde über den Ozeanen sind entscheidende Faktoren bei der Ausprägung regionaler Wettermuster und des Klimas. Als starke Stürme können sie bedeutende Schäden auf Land und beim Schiffsverkehr verursachen. Meereswinde bewirken auch Auftriebsvorgänge upwelling , in deren Rahmen nährstoffreiches Wasser an die Meeresoberfläche verfrachtet wird und dort zusammen mit der Photosynthese marines Leben ermöglicht. Davon profitiert wiederum die Küstenfischerei. Jason-1 war das ursprünglich auf 5 Jahre angesetzte Nachfolge- und Parallelprojekt zu Topex-Poseidon.

Die nahezu simultanen Messungen der gleichen Ozeanflächen erlaubten einen genauen Vergleich und eine genaue Korrelation der zwei Messergebnisse. Ziele der Mission waren Erkenntnisse über.

Jason-1 trug fünf Instrumente: Diese sehr genauen Beobachtungen der Höhenvariationen des Meeresspiegels - auch als Meerestopographie bezeichnet - liefern Informationen über den globalen Meeresspiegel, die Geschwindigkeit und die Richtung von Meeresströmungen und über die im Ozean gespeicherte Wärme. Der Satellit befindet sich in 1.

Jason-1 war bis Juli zur selben Zeit auf der gegenüberliegenden Seite der Erde und überflog die gleiche Region, die Jason-2 fünf Tage vorher beobachtet hatte. Die Bodenspur von Jason-1 verlief mittig zwischen denen von Jason-2, welche am Äquator etwa km auseinander liegen. Diese abgestimmte Tandemmission lieferte die doppelte Menge von Messungen der Ozeanoberfläche und macht so auch kleinerskalige Erscheinungen wie Ozeanwirbel sichtbar.

Die Verantwortlichkeit wird dann von den Raumfahrtagenturen übergehen zu den Wetterdiensten, die die gewonnenen Daten für kurzfristige, saisonale und langfristige Wettervorhersagen sowie für Klimaprognosen nutzen. Die Fortführung der Messreihen ist auch in der weiteren Zukunft gewährleistet, da Jason-3 im Januar bei gleichem Organisationsrahmen und vergleichbarer technischer Ausstattung gestartet wurde.

Es sind Jason-2 Start und Jason-3 Start From vantage points kilometers miles above the Earth, the satellites can measure the height of the ocean surface directly underneath the satellite with an accuracy of about 3 centimeters just over 1 inch. The accurate determination of ocean topography is made by first measuring the precise height of the spacecraft above the center of the Earth.

To produce accurate estimates of the satellite's orbital height, the satellite tracking information is combined with accurate models of the forces e. Wissenschaftler gehen davon aus, dass die lange Datenreihe mit den Poseidon-Altimetern entscheidend zum Verständnis der Berziehung zwischen Meereszirkulation und globaler Klimaänderung beitragen wird. Jason-3 ist die vierte Mission einer europäisch-amerikanischen Satellitenserie, welche die Höhe der Meeresoberfläche misst.

Mit ihrem erfolgreichen Start am Diese Messungen liefern der Wissenschaft entscheidende Informationen über Zirkulationsmuster im Ozean und über globale, wie auch regionale Änderungen des Meeresspiegels und die Klimafolgen einer sich erwärmenden Welt. Jason -3 mission's objectives are mostly the same than Jason In der digitalen Bildverarbeitung Bezeichnung für eine segmentierte Speicherung einer Grauwertmatrix.

Dazu kann die Kachelung schematisch z. Band ; in der Fernerkundung ein genau definierter Bereich des elektromagnetischen Spektrums. Für den Empfang und die digitale Speicherung von Signalen in solchen Bereichen ist der jeweils spezielle Sensor eines Satelliten zuständig.

Dabei werden der aufgenommenen Strahlungsintensität in jedem Kanal Werte von 0 bis zugeordnet. Insofern unterscheidet sich das "Wahrnehmungsvermögen" von Sensoren von dem einer Fotokamera, bei der mit der einfallenden Strahlung ein Film belichtet wird.

Eine schwerwiegende Unterbrechung der Funktionsfähigkeit einer Gemeinschaft oder Gesellschaft, die umfangreiche Verluste an Menschenleben, Sachwerten und Umweltgütern verursacht und die Fähigkeit der betroffenen Gesellschaft, aus eigener Kraft damit fertig zu werden, übersteigt.

Eine Katastrophe ist eine Funktion im Risikoprozess. Risikomanagement ; das systematische Management von Verwaltungsentscheidungen, Organisation, operationellen Kompetenzen und Fähigkeiten, um politische Prozesse, Strategien und Bewältigungskapazitäten einer Gesellschaft oder Gemeinschaft zu implementieren, um die Auswirkungen von Naturgefahren und ähnlichen Umwelt- und technologischen Katastrophen zu verringern.

Wichtiger Bestandteil sind Frühwarnsysteme und ausgearbeitete Katastrophenpläne für Entscheidungsträger und die Bevölkerung. Eine besondere Stellung beim Katastrophenmanagement haben Fernerkundungsverfahren. Deren Möglichkeiten, die von der Vorhersage etwa von Niederschlägen mit Satellitenbeobachtungen oder Radar bis zur Verwendung von GPS zur Lokalisierung von Einsatzfahrzeugen bei der Katastrophenhilfe reichen, werden heute intensiv erforscht und zur Einsatzfähigkeit entwickelt.

So können Satellitenaufnahmen nicht nur zur Erkundung schwer zugänglicher Gebiete dienen, sondern sie bieten darüber hinaus zahlreiche Einsatzmöglichkeiten direkt bei Eintritt einer Katastrophe.

Die folgende Tabelle listet Einsatzmöglichkeiten von Fernerkundungstechniken im Katastrophenmanagement auf. Manche dieser Möglichkeiten sind derzeit noch nicht bis zur Einsatzreife entwickelt.

Das Monitoring Überwachung von katastrophenträchtigen Regionen bzw. Für Vulkane, die nicht mit konventionellen Methoden überwacht werden, erlaubt die Fernerkundung durch Satelliten nicht nur komplementäre Beobachtungen, sondern bietet auch neue Methoden, z.

Daneben betrifft die satellitengestützte Vulkanüberwachung vor allem den Nachweis von Eruptionen, Überwachung thermischer Veränderungen sowie Überwachung der Eruptionssäulen. Gleichfalls zum Objekt des Katastrophenmonitorings gehören technologische Gefahren und Katastrophen Dammbrüche, Terrorattacken. Die wichtigsten Faktoren, die den Nutzen der Fernerkundungsdaten im Bereich von natürlichen und technologischen Gefahren bestimmen sind Massstab, räumliche, spektrale und zeitliche Auflösung, ferner Flächenabdeckung, radiometrische Eigenschaften, Datenkosten und -verfügbarkeit.

Gerade in diesem Aufgabenfeld steigert sich die Bedeutung und der Wert der Fernerkundungsdaten durch sachkundige Interpretation in Verbindung von herkömmlichen Karten und bodengestützten Daten. Die Bedeutung von Sensoren im sichtbaren Teil des Spektrums ist wegen der häufigen Wolkenbedeckung von Vulkanen eingeschränkt. Radarsatelliten erlauben Datengewinnung bei jedem Wetter, können aber keine thermische Strahlung aufnehmen. Multispektrale Sensoren mit hoher räumlicher Auflösung eignen sich weniger gut zu einer häufigen Überwachung von Vulkanen als Sensoren mit geringer Auflösung.

Bis in die jüngere Vergangenheit hinein wurde bei Katastrophen mit Satellitenfernerkundung allerdings eher experimentell in der Nachsorge reagiert.

Sie entwickeln Hilfen für die Risiko- und Vulnerabilitätskartierung und Strukturen für raschere Informationsdienste. Eine operationelle Informationsversorgung bleibt Zukunftsaufgabe, da ein Beobachtungssystem aus einer ausreichenden Zahl von Satelliten für zivile Zwecke nach dem Muster der Wettervorhersage bislang fehlt. Grundlegende Gesetze zur Beschreibung der Bewegung eines kleinen Körpers hier: Satellit um seinen Zentralkörper hier: Erde , dessen Gravitationsfeld als kugelsymmetrisch angenommen wird, sodass es dem einer Punktmasse bzw.

Die von Kepler für die Planetenbewegung um die Sonne empirisch gefundenen Gesetze lauten, übertragen auf die Bewegung eines Satelliten um die Erde:. Klassifikation ; in der Fernerkundung werden zwei Arten von Klassifizierung unterschieden: Die überwachte Klassifizierung , bei der für jede Objektklasse eine Musterklasse bestimmt wird. Aus diesen Musterklassen wird wiederum der Klassifikator bestimmt.

Eine überwachte Klassifikation kann hierarchisch oder iterativ durchgeführt werden. In beiden Fällen werden für ausgesuchte Areale des Bildes Trainingsdaten gewonnen und danach das gesamte Bild klassifiziert. Die unüberwachte Klassifizierung unterscheidet sich in Hinblick auf die überwachte darin, dass keine Geländeinformation und keine Anzahl der Objektklassen benötigt wird.

Mittels eines Klassifikators z. Diese Teilklassen besitzen jedoch noch keine Objektidentität. Die Spektralbereiche des Systems sind für eine Differenzierung von Landoberflächen ausgelegt, Gleiches gilt für die Bodenauflösung von 30 x 30 Metern hinsichtlich vieler Aufgabenstellungen. S House of Representatives in April We see changing areas of irrigated agriculture worldwide, systemic conversion of forest to pasture — activities where either human pressures or natural environmental pressures are causing the shifts in land use over decades.

Landsat 9 was announced on Apr. Landsat 8 was successfully launched on Feb. Es wurden für die systematische Aufnahme vom Satelliten kreisförmige, polnahe und sonnensynchrone Umlaufbahnen gewählt, um praktisch die ganze Erdoberfläche beobachten zu können. Die Satellitenbahn behält ihre Lage im Raum bei, aber durch die Rotation der Erdkugel wandert die Erdoberfläche unter dieser Bahn hindurch.

Die Bodenspuren der aufeinanderfolgenden Umläufe sind deshalb etwas gegeneinander versetzt. Die Bahnparameter sind so gewählt, dass nach und nach die ganze Erdoberfläche aufgenommen werden kann und sich der Vorgang bei den Landsat-4, -5 und -7 nach 16 Tagen wiederholt.

Die Polkappen werden nicht erreicht, da die Satellitenbahn gegen die Äquatorebene nicht genau um 90 Grad geneigt ist.

Die Bahnen von Landsat-5 und Landsat-7 sind derart gegeneinander versetzt, dass alle 8 Tage ein Überflug durch einen der beiden Satelliten erfolgt. Die Daten der verschieden alten Systeme sind kompatibel, was der Erfassung von Veränderungen zugute kommt.

Akronym für light amplification by stimulated emission of radiation , also Lichtverstärkung durch stimulierte Strahlungsfreisetzung; im Bereich der Fernerkundung ein aktives Instrument. Laserlicht kann im Spektralbereich zwischen Infrarot- und Ultraviolettstrahlung erzeugt werden und ist monochromatisch eine Spektrallinie sowie kohärent — ein Lichtstrahlenbündel ist kohärent, wenn sich alle seine Wellen bzw.

Klasse aktiver Sensoren , die das von einem Laser emittierte und zurückgestreute Licht zur Bestimmung von Wolkenobergrenzen, Aerosolen und in besonderen Fällen auch von Spurengasen nutzen.

Ein kleines und hochentwickeltes Gerät zur Aufspürung und Lokalisierung von Blitzen in den Tropen aus einer Höhe von km. Photographisches Bild eines Teils der Erdoberfläche, die von Luftfahrzeugen - i.

Vielfach werden die Ergebnisse anderer Aufnahmeverfahren ebenfalls Luftbild genannt. So spricht man oft von Thermal-Luftbildern, wenn eine bildhafte Wiedergabe der Erdoberfläche im thermalen Strahlungsbereich vom Flugzeug aus gewonnen wird. Objektgerichtetes, auf Meeresgebiete der Erde bezogenes Aufgabenfeld der Geodäsie. Ihre Ziele sind die Vermessung und Abbildung von Meeresspiegel und Parametern des Erdschwerefeldes Äquipotentialflächen sowie deren zeitlichen, z. Höhenunterschiede zwischen Meeresoberfläche und einer mittleren Äquipotentialfläche sind das Oberflächenrelief, oft ungenau als Meerestopographie Topographie: Es bestehen enge Verbindungen zur Ozeanographie.

Ortung und Führung von Fahrzeugen auf den Meeren gehören nicht zur Meeresgeodäsie, sondern zur Navigation und Nautik; Seekarten dafür schafft das Seevermessungswesen. Der Begriff ist häufig noch vage verwendet, z. Die thermische Vertikalstruktur der obersten 10 m der Ozeane kann sehr komplex und höchst variabel sein. Solche Schwierigkeiten machen die Vermengung von verschiedenen Satellitendatensätzen und in situ-Datensätzen schwierig.

Meeresoberfläche ; Grenzfläche zwischen Atmosphäre und Hydrosphäre und gleichzeitig das Höhenniveau der Meeresoberfläche. Der Meeresspiegel entspricht genähert einer Äquipotentialfläche des Erdschwerefeldes. Von einem langjährigen mittleren Meeresspiegel ist der momentane Meeresspiegel zu unterscheiden. Der aktuelle Meeresspiegel unterliegt zahlreichen, räumlich und zeitlich stark variierenden Einflüssen.

Oberflächenwellen werden durch Schwankungen des Wind- und Luftdruckfeldes angeregt. Der Meerespiegel steigt und fällt vor allem an den Küsten durch die Anziehungskräfte von Sonne und Mond im etwa halb- und ganztägigen Rhythmus. Der Meeresspiegel tendiert dazu, Luftdruckschwankungen auszugleichen inverser Barometereffekt. Sekundärkräfte wie die Corioliskraft, Reibung und Reflexion beeinflussen ebenfalls den Meerespiegel. Dieser Mission folgten Jason-1 und Jason Durch diese verbesserten Messtechniken und bessere Raum-Zeit-Abtastung können künftig auch kleinere hydrologische Objekte Eddies, Randströme, natürliche Durchmischungsvorgänge erfasst werden.

Vorgesehener Start ist Jason-2 benutzt Radar- Altimetrie zur weltweiten Messung der Meeresspiegelhöhe. Die Gestaltung der Bilder erfolgt so, dass das jahresübergreifende Signal betont wird. Das Signal der mittleren Werte, das saisonale Signal und der Trend werden dabei entfernt.

Französisches Zentrum zur operationellen Ozeanbeobachtung und -vorhersage bei gleichzeitigem Einsatz von Satellitenfernerkundung und in situ -Messungen. Fünf der Gründungsorganisationen tragen die Firma finanziell, die besitzrechtlich nicht mehr beteiligte CNES ist aber weiterhin ein Schlüsselpartner von Mercator Ocean.

Heute beschäftigt sich Mercator Ocean mit Entwurf, Entwicklung und Betrieb von fortschrittlichsten numerischen Modellierungssystemen, die in der Lage sind, den physikalischen und biogeochemischen Zustand der Ozeane in 3D und in Echtzeit zu beschreiben, zu analysieren und vorherzusagen.

Die gewonnenen Daten beziehen sich auf die Verhältnisse an der Oberfläche, wie auch in der Tiefe und umfassen Parameter wie Temperatur, Strömungen, Salinität, Meeresspiegelhöhe, Meereis, Ozeanfarbe, Chlorophyllgehalt usw. Im November betraute die Europäische Kommission die Fa. Dieser Copernicus Dienst ist seit dem Frühjahr operationell.

Akronym für Me dium R esolution I maging S pectrometer ; Nutzlast auf dem seit inaktiven Envisat , hauptsächlich für die Ozean- und Vegetationsüberwachung.

Seine Boden auflösung beträgt ca. Der Sensor ermöglichte eine weltweite Beobachtung alle 3 Tage. Es besteht aus zwei Teilsystemen, nämlich fünf geostationären und mindestens zwei polarumlaufenden Wettersatelliten. Das System ist derart abgestimmt, dass eine kontinuierliche und global lückenlose Erdbeobachtung gewährleistet ist. Die geostationären Satelliten erfassen nahezu kontinuierlich das Gebiet der Erde zwischen ca.

Jeder sonnensynchrone , polarumlaufende Satellit erfasst dagegen zweimal pro Tag die gesamte Erde in einzelnen, zeitlich versetzten Beobachtungsstreifen, die im Falle der NOAA -Satelliten eine Breite von ca. Die operationellen geostationären Satelliten sind: Our planet is so large that it's nearly impossible for one country to monitor it. With dozens of satellites in orbit from various countries, coordination and cooperation are key to conserving resources, eliminating redundancy, and providing backup.

Europe and the United States coordinate their polar-orbiting satellites with just such an aim in mind. And the Chinese, Brazilians, Indians, Japanese, Russians, and others also cooperate on satellite-related issues and resources.

Sometimes countries modify their orbits or provide extra instruments for other countries' satellites. Satellite operators from different countries also share technical knowledge, such as ideas for improving instruments and maximizing their performance.

GCOS provides principles and guidelines to satellite operators for acquiring and storing observations from satellites and other sources that are helpful for monitoring climate. In response, satellite operators have started several international activities to produce Climate Data Records or CDRs. GCOS also helps coordinate international satellite mission planning and tries to persuade countries to share their data with others.

Sein wichtigster Sensor ist ein Radiometer , das in drei Spektralkanälen aufnimmt: MSG-1 wurde am August gestartet und mit dem Beginn des Arbeitsbetriebes im Januar in Meteosat-8 umbenannt. Der Start von MSG-2 erfolgte am MSG-3 wurde am 5. Juli mit einer Ariane 5 von Kourou in den Weltraum gebracht. Er befindet sich seit dem In dieser Position ersetzt Meteosat 10 den Meteosat Akronym für Met eorological Op erational Satellite ; Serie von drei europäischen Wettersatelliten mit erdnaher polarer Umlaufbahn.

Die Satellitenkonstruktion basiert auf einer Version der von Astrium gebauten polaren Plattform des Satelliten Envisat. Durch höhere Auflösung der Bilder, bessere Beobachtung der Polar- und Nordatlantikregion und durch Messung der Temperatur- und Feuchtigkeitsverteilung in bislang unerreichter Genauigkeit trägt MetOp dazu bei, das zuverlässige Vorhersageintervall von drei auf fünf Tage zu verlängern. Elektromagnetische Strahlung mit Wellenlängen zwischen ca.

Strahlung dieser Art wird von den Materialien an der Erdoberfläche aufgrund ihrer Temperatur abgegeben. Diese Signale, die mit Mikrowellen radiometern empfangen werden können, vermögen Informationen über Schneebedeckung, Bodenfeuchte, Ölverschmutzung u.

Mikrowellen unterscheiden sich in ihrem Verhalten grundlegend von der emS im optischen und thermalen Spektralbereich. Sie werden von der Atmosphäre kaum beeinflusst und vermögen auch Wolken, Dunst, Rauch, Schnee und leichten Regen fast ungestört zu durchdringen. Deshalb ist ihre Anwendung in der Fernerkundung praktisch unabhängig vom Wetter. Da die Signale von geringer Intensität sind, lassen sie sich nur in grober geometrischer Auflösung erfassen.

Hingegen lassen sich detaillierte Bilderwiedergaben durch aktive Systeme gewinnen, welche Mikrowellen-Strahlung einer bestimmten Wellenlänge selbst erzeugen, vom Systemträger aus schräg auf die Erdoberfläche abstrahlen und die reflektierten Signale in Bilddaten umsetzen. Erdbeobachtung mit Hilfe von Sensoren , die im cm-Wellenbereich empfindlich für die von der Erde reflektierte Strahlung sind. Es kommen passive Systeme , wie auch aktive Systeme zum Einsatz. Dazu gehören die erhöhte Eindringtiefe der Strahlung in die Erdoberfläche X-Band, 3 cm-Wellen sowie die Unabhängigkeit von Witterungsbedingungen, da die Moleküle in der Atmosphäre im Mikrowellenbereich nicht stören.

Es wurde bereits auf Flugzeugen und Ballonen eingesetzt. Dieser Sensor kann durch spektral hochaufgelöste Beobachtung der thermischen Emission der Atmosphäre Profile von mehr als 20 Spurengasen global bei Tag und Nacht im Bereich zwischen der oberen Troposphäre und der unteren Thermosphäre messen. Elektromagnetische Strahlung zwischen dem nahen Infrarot und dem thermischen Infrarot mit Wellenlängen von ca. Diese Daten werden unser Verständnis der globalen Dynamik und Prozesse auf dem Land, in den Ozeanen und in der unteren Atmosphäre verbessern.

Bezeichnung für Sensoren , die Bilder oder Messdaten in mehreren Spektralbereichen gleichzeitig aufnehmen. Hat ein Sensor drei spektrale Kanäle im Bereich von rot, grün und blau, ergibt sich ein Bild mit natürlichem Farbeindruck. Überdecken die spektralen Kanäle auch Bereiche ausserhalb der Empfindlichkeit des menschlichen Auges z.

Multispektraler abbildender Sensor auf den inzwischen inaktiven Landsat -Satelliten 1 - 5 mit vier spektralen Kanälen und einer räumlichen Auflösung von 56 m x 72 m. Er tastete die Erdoberfläche mit Hilfe eines hin- und herwippenden Spiegels in breiten Zeilen quer zur Flugrichtung ab.

Die Daten dieses optisch-mechanischen Scanners wurden entweder direkt oder nach einer Zwischenspeicherung auf Magnetband zu weltweit verteilten Empfangsstationen übertragen. Bezeichnung für Daten, die dieselbe Region zu verschiedenen Zeitpunkten darstellen.

Bei der Methode der multitemporalen Auswertung von SAR-Daten werden dabei drei Bilder unterschiedlicher Zeitpunkte zu einem Farbkomposit kombiniert, indem den Grundfarben rot, grün und blau jeweils einer der Zeitpunkte zugeordnet wird. Die entstehenden Farben stellen die zeitlichen Veränderungen wie z. B Wachstum eines Weizenfeldes dar; grau bedeutet dagegen, dass sich zwischen den einzelnen Bildern nichts verändert hat.

Multitemperale Bilder erlauben damit eine Aussage über Veränderungen der beobachteten Objekte change detection. Klassifizierung von Fernerkundungsdaten mehrerer Aufnahmezeitpunkte.

Vielfach sind mithilfe einer einzelnen Aufnahme nicht sämtliche wünschenswerten Klassifizierungsergebnisse erreichbar. Dies führt dazu, dass häufig Aufnahmen des gleichen Gebietes, aber von unterschiedlichen Aufnahmezeitpunkten ausgewertet werden.

Gerade bei Klassifizierungen von Landnutzungs- oder Vegetationstypen sind die Darstellungen der verschiedenen phänologischen Aspekte mit den daraus resultierenden spektralen Reflexionsunterschieden hilfreich. Elektromagnetische Strahlung mit Wellenlängen von ca.

Im nahen Infrarot besitzt Chlorophyll eine deutlich ungefähr Faktor 6 höhere Reflektivität als im sichtbaren insbesondere grünen Spektrum.

Dieser Effekt wird zur Erkennung von Vegetation ausgenutzt. Hierbei wird ein Bild im sichtbaren vorzugsweise im roten Spektrum und eines im nahen Infrarot geschossen. Nutzobjekte haben sowohl im sichtbaren als auch im nahen infraroten Bereich eine ungefähr gleiche Reflektivität, während Chlorophyll-haltige Vegetation im nahen Infrarot einen deutlich höheren Reflexionsgrad besitzt. Ihr obliegen Planung, Leitung und Durchführung sämtlicher amerikanischer Weltraumprojekte.

Weitere wichtige Forschungseinrichtungen sind das Goddard Space Flight Center in Greenbelt, das die Satelliten und die Nachrichtenübermittlung kontrolliert, das Jet Propulsion Laboratory in Kalifornien, dem die Entwicklung von Sonden obliegt, sowie das für das Astronautentraining und die Beobachtung bemannter Raumflüge eingerichtete Lyndon B.

Johnson Space Center in Houston Texas. Sie soll die Sicherheit der Öffentlichkeit gegenüber atmosphärischen Erscheinungen gewährleisten und in der Öffentlichkeit mit Informationen zum Verständnis von Umwelt und Ressourcen beitragen.

Durch die Bildung von Indizes aus zwei oder mehr Kanälen kann die Visualisierung des Biomassegehaltes und des Zustandes der Vegetation stark verbessert werden. Der NDVI ergibt sich allgemein aus:. Im Bereich des Rot wird einfallende Sonnenstrahlung weitgehend durch die im Mesophyll der Blätter enthaltenen Pigmente, vor allem durch das Chlorophyll, absorbiert.

Hohe Werte bedeuten hohe, niedrige Werte niedrige Chlorophyllproduktion. Beide waren zur Beobachtung biologischer und physikalischer Parameter der Ozeane u. Chlorophyllkonzentration, Phytoplanktonblüte, Trübstoffe und der Atmosphäre u. Die Erfassung systematischer Daten unterstützte insbesondere Küstenforschungsprogramme.

Sein Nachfolger, der Oceansat-2 wurde gestartet. Seine Nutzlast besteht aus zwei indischen und einem italienischen Instrumenten. Hoch aufgelöste globale Karten werden die Kohlendioxid-Konzentrationen darstellen.

OCO arbeitet mit 3 Spektrometern. Die Mission ist beim Start wegen eines Raketenfehlers gescheitert. Eine identische Ersatzmission OCO 2 ist für vorgesehen.

Digitale Zeilenkamera, bei der man die Bildaufnahme mit Hilfe zeilenweise angeordneter Halbleiter-Bildsensoren erzielt. Dies sind hochintegrierte Schaltungen auf Siliziumchips. Sie enthalten für jeden Bildpunkt einen Photosensor sowie das zum Auslesen der Messwerte erforderliche Leitungsnetzwerk.

Damit ist es möglich, alle Pixel einer quer zur Flugrichtung orientierten Bildzeile gleichzeitig zu erfassen. Durch die Eigenbewegung des Sensorträgers wird bei entsprechender Aufnahmefrequenz ein Geländestreifen zeilenweise abgebildet. Ein besonderer Vorteil dieser Technik ist es, dass der Aufnahmevorgang keine mechanischen Bewegungen erfordert. Die Technologie wird z. Vorteile gegenüber der mechanischen Aufnahmevariante sind vor allem Unabhängigkeit von mechanischen Bewegungen, bessere geometrische Eigenschaften der Bilddaten zufolge direkter Zentralprojektion, variierbare geometrische Auflösung durch entsprechende Objektive und ein günstiges Signal-Rausch-Verhältnis bei der Signalaufzeichnung durch die Detektorzeilen.

Rotationsscanner ; Scanner , der mittels eines rotierenden oder oszillierenden Spiegels oder Prismas das Gelände in Abhängikeit von Rotations- oder Oszillationsfrequenz, von Geschwindigkeit der Plattform und von der Flughöhe streifenweise abtastet. Die Abtastzeilen Scan-Zeilen liegen mit einer gewissen Zeilenschiefe genähert senkrecht zur Flugrichtung.

Die "Farbe" des Ozeans wird bestimmt durch das Zusammenwirken des einfallenden Lichtes mit im Wasser vorhandenen Substanzen oder Teilchen. Die wichtigsten Bestandteile sind frei treibende, photosynthetische Organismen Phytoplankton und anorganische Schwebstoffe. Phytoplankton enthält Chlorophyll , welches Licht im blauen und roten Spektralbereich absorbiert und im grünen Bereich emittiert. Schwebstoffe können Licht reflektieren und absorbieren, was die Klarheit Lichtdurchlässigkeit des Wassers reduziert.

Gelöste Stoffe können ebenfalls die Wasserfarbe beeinflussen. Instrumente, welche die Strahlungsintensität bestimmter Wellenbereiche messen Radiometer beobachten an Bord von Satelliten die Meeresoberfläche. Die gemessene Strahlung kann dann quantitativ in Bezug gesetzt werden zu verschiedenen Bestandteilen der Wassersäule, die mit dem sichtbaren Licht interagieren, wie eben Chlorophyll. Die Chlorophyllkonzentration kann ihrerseits herangezogen werden, um die Menge Kohlenstoff zu bestimmen, die über die Photosynthese in Pflanzen gebunden wird Primärproduktion.

Der Aufnahmepunkt und die, verglichen mit dem menschlichen Auge, empfindlicheren Sensoren führen zu den fantastischen Darstellungen der Ozeanfarben. Ozeanfarbe im Bereich des Golfstroms 8.

The Caribbean Sea and the Gulf of Mexico are the source of what is likely the most well-known current in the oceans—the Gulf Stream. The warm waters of the Gulf Stream can be observed using several different types of remote sensors, including sensors of ocean color CZCS , sea surface temperature, and altimetry.

Several large Gulf Stream warm core rings are visible in this image, as is are the higher productivity areas near the Chesapeake and Delaware Bays. To the northeast, part of the Grand Banks region near Nova Scotia is visible. Despite the high productivity of this region, overfishing caused the total collapse of the Grand Banks cod fishery in the early s. The Gulf Stream marks the dividing line between warm, low-productivity waters to the south and colder, more productive waters near the North American continental shelf.

Just as in the image of Tasmania, the characteristics of the water and the associated biological communities can change dramatically over a very small area. CZCS images clearly show the fluctuating boundary between the nearshore productive waters and the offshore waters with lower concentrations of phytoplankton chlorophyll and associated pigments.

The eddies and meanders of the Gulf Stream are also visible. Diese Informationen sind wichtig, um den Einfluss von Wolken und Aerosol auf den Strahlungshaushalt bestimmen und modellieren zu können.

Der Satellit , dessen nominelle Einsatzzeit auf zwei Jahre angesetzt war, befindet sich seit Dezember auf einer sonnensynchronen Umlaufbahn in km Höhe. Ein Umlauf dauert 98,8 min. Ein System, das im Gegensatz zu einem aktiven System nur für Strahlung empfindlich ist, die. Dabei wird ein Bild des aufzunehmenden Objekts durch ein Objektiv für meist nur kurze Zeit auf eine lichtempfindliche Schicht projiziert, die dadurch so verändert wird, dass durch den photographischen Prozess ein dauerhaftes Bild entsteht.

Photographische Systeme sind passive Systeme , die die Strahlung im sichtbaren Licht und im nahen Infrarot von ca. Elektromagnetische Strahlung , die von Pflanzen für die Photosynthese verwendet wird. Bezeichnung für einen einzelnen Bildpunkt, insbesondere in Satellitenbildern. Der Typus der Plattform wird dementsprechend auch von den spezifischen Parametern der Sensorsysteme bestimmt.

In der Fernerkundung sind von Stehleitern bis Satelliten und Raumstationen verschiedenste Arten von Plattformen gebräuchlich. Gegenwärtig sind ein Vormittags- und ein Nachmittagssatellit aktiv, was eine viermalige Erfassung der gesamten Erde ermöglicht. Daten von den Satelliten der POES-Serie erlauben neben der Wetterbeobachtung und -prognose auch Klimaforschung und -vorhersage, die Messung der weltweiten Meeresoberflächentemperaturen , die Sondierung der Atmosphäre bezüglich Temperatur und Feuchte, die Untersuchung der Meeresdynamik, die Beobachtung vulkanischer Aktivität, Waldbrandentdeckung, globale Vegetationsanalyse, Search- and Rescue-Aktivitäten u.

Umlaufbahn eines Satelliten , die über die Polarregionen hinweg führt, im Falle der meisten polarumlaufenden Wettersatelliten in Höhen von ca. Die Umlaufdauer beträgt dann ca. Während des Fluges von Pol zu Pol dreht sich die Erde unter dem Satelliten hinweg, es werden stets nur Streifen der Erdoberfläche beobachtet. Für die globale Erdbeobachtung müssen die einzelnen Beobachtungsstreifen aneinandergefügt werden.

Die Umlaufbahn der Wettersatelliten ist zusätzlich sonnensynchron, d. Im Gegensatz zu den geostationären Satelliten ist der Vorteil der polarumlaufenden Satelliten, dass mit einem Satelliten alle Teile der Erde beobachtet werden können, wenn auch nicht zeitgleich.

Typische polarumlaufende Satelliten sind:. Browse-Image; eine Art "elektronischer Kontaktabzug" eines Satellitenbildes, mit dessen Hilfe die Eignung des eigentlichen Datensatzes für eine bestimmte Aufgabe beurteilt werden kann. Durch die mehr oder minder stark verringerte räumliche Auflösung des Satellitenbildes sog. Er trägt ein Scatterometer genanntes Radarinstrument, mit dem hochfrequente Mikrowellenimpulse zur Meeresoberfläche ausgesandt und die reflektierten backscattered Radarstrahlen vom Satelliten gemessen werden.

Das Instrument ertastet die vom Wind verursachten Rippeln auf der Meersoberfläche, woraus die Wissenschaftler die Windrichtung und -stärke berechnen können. Derartige Instrumente vermögen ein Vielfaches an Datenmaterial zusammenzutragen als es mit Bojen und Schiffen möglich wäre. Bei herkömmlichen, abbildenden Radar-Systemen wird jedem Punkt des abgebildeten Gebietes entsprechend seinem Abstand zum Sensor eine Position in der Bildebene zugeordnet.

Das Ergebnis ist ein zweidimensionales Bild des Testgebietes. Hierbei wird ein Testgebiet von zwei oder mehr unterschiedlichen Sensorpositionen aus abgebildet. Da es sich bei Radarsystemen um kohärente Systeme handelt, enthalten die Daten nicht nur Informationen über die Rückstreuintensität sondern auch eine Phaseninformation.

Aktive Fernerkundungsverfahren , d. Dabei handelt es sich stets um Mikrowellenstrahlung einer bestimmten Frequenz im Bereich zwischen etwa 1 und cm Wellenlänge. Die Daten-Aufnahme ist deshalb unabhängig von den naturgegebenen Strahlungsverhältnissen und - da die Mikrowellen Wolken, Dunst und Rauch durchdringen - auch unabhängig von der jeweiligen Wetterlage.

Beistehende Abbildung skizziert die Funktionsweise eines einfachen Radar-Systems. Sie ist so konstruiert, dass sich die in einem Bruchteil einer Sekunde ausgestrahlten Mikrowellen in einen sehr schmalen, aber langen Raumwinkel hinaus senkrecht zur Flugrichtung ausbreiten. Zu einem bestimmten Zeitpunkt erreicht die Front der ausgesandten Wellen ein bestimmtes Flächenelement F des Geländes. Da die von den Mikrowellen bestrahlte Fläche über das Gelände hinwegwandert, können die Reflexionssignale von einem schmalen Geländestreifen nacheinander erfasst und als Bildzeile aufgezeichnet werden.

Durch die Vorwärtsbewegung des Flugzeugs entsteht dann - wenn die Folge von Senden und Empfangen systematisch wiederholt wird eine vollständige zeilenweise Bildaufzeichnung eines neben dem Flugzeug verlaufenden Geländestreifens. Ein nach diesem Prinzip arbeitendes System wird Seitensicht-Radar engl. Die durch Aussendung einer einzelnen Wellenfront und den Empfang der reflektierten Signalfolge entstehende Bildzeile ist als Grauwertprofil dargestellt.

Um in Flugrichtung eine höhere Auflösung zu erreichen und insbesondere die Aufnahme von Radarbildern auch von Satelliten aus möglich zu machen, müssen Radar-Systeme mit Synthetischer Apertur engl. Synthetic Aperture oder SAR eingesetzt werden. Während des Fluges werden die einzelnen Geländepunkte aber wiederholt bestrahlt.

Dementsprechend tragen sie mehrfach zu den empfangenen Reflexionssignalen bei, welche dadurch in komplexer Weise miteinander korreliert werden. Bei der Verarbeitung können die Daten jedoch so behandelt werden, als würden sie von einzelnen Elementen eines sehr langen Antennenarmes stammen. Dadurch lassen sich Bilddaten mit hoher geometrischer Auflösung ableiten. Je weiter die Geländepunkte von der Antenne entfernt sind, desto häufiger werden sie abgebildet und desto länger ist die scheinbare synthetische Antenne.

Die nahe gelegenen Geländepunkte werden nur wenige Male während der kurzen Flugstrecke, die entfernt gelegenen während einer längeren Flugstrecke häufiger erfasst hier: Dabei handelt es sich um. Frequenz der verwendeten Mikrowellenstrahlung wird durch die technischen Einzelheiten des Systems definiert. Üblich, aber ohne einheitliche Festlegung ist die Kennzeichnung einzelner Wellenbereiche durch Buchstaben.

Die in der FE am häufigsten verwendeten Frequenzbereiche sind:. Die Unterschiede sind deshalb wichtig, weil die Wechselwirkung zwischen der Strahlung und den Materialien an der Erdoberfläche in den einzelnen Wellenlängenbereichen sehr unterschiedlich ist.

Von Polarisation spricht man, wenn elektromagnetische Wellen nur in einer ausgezeichneten Richtung schwingen. Die von der Antenne abgestrahlten Mikrowellen können horizontal H oder vertikal V polarisiert sein. Beim Empfang kann das System wiederum auf horizontale oder vertikale Polarisation eingestellt sein. Von zwei parallelen Flugbahnen aus kann ein Geländestreifen in stereoskopischer Überdeckung aufgenommen werden. Ein Punkt des Geländes erscheint dann in den Bildern unter verschiedenen Depressionswinkeln.

Als Depressionswinkel bezeichnet man in der Radartechnik den Winkel zwischen der Horizontebene des Aufnahmesystems und dem Strahl zum beobachteten Objekt.

Der auch Einfallswinkel incidence angle genannte Winkel wirkt sich unmittelbar auf die Auflösung des Systems quer zur Flugrichtung aus und bestimmt die Bestrahlungsstärke der Geländeoberfläche. Ist sie im Vergleich zur Wellenlänge der Strahlung gering, dann werden die Mikrowellen gespiegelt; zum System kehrt dann praktisch kein Signal zurück, so dass solche Flächen im Radarbild dunkel erscheinen. Spiegelnde Reflexion an einer im Verhältnis zur Wellenlänge glatten Fläche z.

Diffuse Reflexion an einer rauhen Fläche z. Mischformen der Reflexion sind häufig. Die jeweilige Oberflächenform führt dazu, dass manche Flächen der schräg einfallenden Mikrowellenstrahlung zugewandt sind und deshalb stärker bestrahlt werden, während die abgewandten Flächen nur geringe Bestrahlung erfahren. Im Bild erscheint deshalb die Geländefläche je nach ihrer Exposition in bezug auf das Radar-System heller oder dunkler.

Wenn eine systemabgewandte Fläche steiler geneigt ist als der Depressionswinkel, dann erhält sie überhaupt keine Bestrahlung. Das Radarbild zeigt dann völlig informationslose tiefe Schlagschatten, sog. Als Besonderheit der Radar-Aufnahme treten Rückstrahl-Effekte auf, und zwar wenn benachbarte horizontale und vertikale Flächen zum Sensor hin orientiert sind und spiegelnd reflektieren.

Durch zweimalige Spiegelung wird die Mikrowellenstrahlung genau in Richtung auf den Sensor reflektiert. Im Bild entsteht ein heller, überstrahlter Fleck. Besonders starke Reflexion tritt an metallischen Strukturen z. Zäune, Masten von Hochspannungsleitungen u. Andere Materialien mit hoher Dielektrizitätskonstante z.

Mit abnehmender Dielektrizitätskonstante z. Das zu beobachtende Reflexionssignal hängt demnach von einer mehr oder weniger dicken Oberflächenschicht ab und mag deshalb auch Informationen zu vermitteln, die z. Die Wechselwirkung zwischen der Mikrowellenstrahlung und den Materialien an der Erdoberfläche ist kompliziert, die Interpretation von mit Radar-Systemen gewonnenen Bildwiedergaben entsprechend schwierig.

Damit wird der Flüssigwasser- und Wasserdampfgehalt der Atmosphäre ermittelt. Auch werden die Messungen dazu verwendet, Altimeterdaten zu korrigieren, beispielsweise durch die Messung der reflektierten Strahlung von der Meeresoberfläche. Sie ist abhängig vom Detektorsystem und beträgt. Zwischen 64 Klassen 6 und 2. Ein Ballon-getragenes Instrument, das meteorologische Parameter von der Erdoberfläche bis in eine Höhe von ca. Es werden Temperatur, Druck und Feuchte gemessen und zur Erde gesendet.

Willkürliche Bezugsoberfläche, die eine grobe Annäherung an die Gestalt der Erde darstellt. Vereinfacht ist die Erde eine an den Polen abgeplattete Kugel. Die Länge einer der Achsen am Äquator wird so gewählt, das der Ellipsoid auf dieser Breite mit dem mittleren Meeresspiegl zusammenfällt. Die Rückkehr von Licht- oder Schallwellen von einer Oberfläche. Wenn eine reflektierende Oberfläche eben ist, ist der Ausfallswinkel gleich dem Einfallswinkel.

Die Aufzeichnung objektrelevanter Reflexionswerte durch photographische oder digitale Sensorsysteme ist Grundlage der Informationsgewinnung, der visuellen Bildinterpretation und der digitalen Bildklassifikation in der Fernerkundung.

Von Sensoren gemessene Strahlungsintensitäten sind somit von Wellenlänge und Richtung Sonnenstand und Beobachtungsrichtung, spektrale und angulare Signatur , von der Lage des Objektes räumliche Signatur , vom Zeitpunkt der Beobachtung zeitliche Signatur und - im Mikrowellenbereich - vom Polarisationsgrad Polarisationssignatur abhängig. Dabei wird unter Ausnutzung der Satellitenbewegung die effektive Antennengrösse Apertur synthetisch vergrössert, wodurch sich eine räumliche Auflösung ähnlich wie bei optischen Instrumenten erreichen lässt.

Das System sendet Mikrowellen zur Erdoberfläche und misst die reflektierten Strahlen. Sein Vorteil gegenüber visuellen Systemen ist seine Einsetzbarkeit auch bei Dunkelheit und Wolkenbedeckung. SAR-Sensoren werden je nach verwendeter Wellenlänge benannt. Mittels SAR -Satellitenaltimetrie kann das Relief der Meeresoberfläche ausgemessen werden, wie es durch lokale Schwereanomalien bedingt und somit zum Relief des Meeresbodens korrelierbar ist.

Neu gewonnene Erkenntnisse über das Relief des Ozeanbodens sind u. Künstlicher Himmelskörper in der Erdumlaufbahn. Grössere Satelliten werden auch oft als "Plattformen" bezeichnet.

Satelliten, die beispielsweise vom Space Shuttle ausgesetzt und eventuell später wieder eingefangen werden, haben oft die Bezeichnung "Freiflieger".

Satelliten bestehen im allgemeinen aus einem sog. Satellitenbus und einer darauf montierten Nutzlast. Der Satellitenbus ist die eigentliche mechanische Trägerstruktur und enthält alle von der Nutzlast gemeinsam genutzten Untersysteme wie Stromversorgung Sonnenpanelen, Batterien, eine sog. Die Nutzlast besteht bei Fernerkundungssatelliten oft aus mehreren Sensorsystemen, die für unterschiedliche Beobachtungsobjekte konstruiert wurden.

Dafür werden auch verschiedenartige Detektor-Technologien verwendet. Auf dem Satelliten ERS-2 inaktiv befinden sich z. Satellitengestütztes Radarverfahren zur Ermittlung der Höhe der Meeresoberfläche und ihrer Welligkeit. Im Unterschied zur Satellitengravimetrie, welche die Massenverteilung und -umverteilung im Erdsystem registriert, erfasst die Satellitenaltimetrie die Erde in geometrischem Sinne, sie misst die Senken und Erhebungen der Landschaft, des Ozeans oder des Eises.

Der Radarimpuls wird bis auf eine von Wind und Seegang abhängige Streuung reflektiert und nach wenigen Millisekunden Laufzeit wieder empfangen. So wird ein Profil der Erde direkt unterhalb der Satellitenbahn abgestreift, die sogenannte Bodenspur. Das Impulsecho wird bei dem Verfahren quantifiziert und einer theoretischen Impulsantwort angepasst, wobei drei Parameter ermittelt werden:.

Aus der halben Laufzeit wird die Höhe über dem Meeresspiegel berechnet. Die Neigung der ansteigenden Flanke ist korreliert mit der signifikanten Wellenhöhe, und die Energiebilanz des Impulsechos ist proportional zum Rückstreukoeffizienten der Meeresoberfläche, der empirische Rückschlüsse auf den Betrag nicht die Richtung der Windgeschwindigkeit zulässt. Auch Meeresströmungen können aus der Charakteristik des empfangenen Signals indirekt bestimmt werden.

Signifikante Wellenhöhe und Windgeschwindigkeit werden direkt für Schiffsroutenberatung und von Wetterdiensten genutzt. Auch zur Geoidbestimmung wird die Altimetrie erfolgreich eingesetzt. Aus kleinräumigen Abweichungen der Meereshöhe vom Ideal des Geoids lassen sich Anomalien des Erdschwerefelds berechnen. Global betrachtet liefert die Satellitenaltimetrie Daten zum Anstieg des Meeresspiegels. Die Höhenmessung durch Radaraltimetrie bedarf zahlreicher Korrekturen, um Messungen zu verschiedenen Zeiten und unter unterschiedlichen Messbedingungen miteinander vergleichen zu können.

Seit über drei Jahrzehnten kommt die Satellitenaltimetrie zum Einsatz, allerdings erst ab Anfang der 90er Jahre operationell. Satellite altimetry is a technique that uses orbiting spacecraft to make very accurate measurements of the height of Earth's land, ice and ocean.

Jason-3 carries a radar altimeter system specially designed to make extremely accurate and precise measurements of the height and waves of the ocean surface. Each second, the Jason-3 altimeter bounces thousands of radar pulses off of the sea surface, while a radiometer measures how the radar waves are slowed by the atmosphere and three additional instruments help measure the satellite's precise orbit.

Die Satellitenaltimetrie wurde in erster Linie zur Beobachtung der Meeresoberfläche entworfen: Die Satellitenaltimetrie erlaubt ein langfristiges Monitoring der Meeresoberflächen mit hoher Genauigkeit und homogener räumlicher Abdeckung. Auch China als aufstrebende Weltraummacht leistet sich unter dem Namen Hai-Yang eine Flotte von Ozeanbeobachtungssatelliten, darunter einen Altimetersatelliten.

Die hydrologische Anwendung von Satellitenaltimetrie wird künftig weiter an Bedeutung gewinnen. Durch verbesserte Messtechniken werden künftig auch kleinere hydrologische Objekte erfasst werden können mit gleichzeitiger Verbesserung der Raum-Zeit-Abtastung.

Bild der Erdoberfläche, die von bemannten oder unbemannten Satelliten aus gewonnen werden. Dabei wird kein Unterschied gemacht, ob es sich um photographische Aufnahmen handelt oder um die Ergebnisse von anderen Aufnahmetechniken der Fernerkundung , soweit diese zu einer bildhaften Darstellung der Erdoberfläche führen.

Fernerkundung der Erdoberfläche oder der Erdatmosphäre mit Hilfe von Sensoren , die sich an Bord von Raumfahrzeugen, d. Satelliten , Space Shuttle oder Raumstationen befinden, d. Die Daten und Bilder werden dann meist durch Telemetrie mittels Funkübertragung an eine Bodenstation gesendet.

Seitdem ist eine Vielzahl unterschiedlichster Satelliten und Sensorsysteme im Einsatz. Energy Source or Illumination A - the first requirement for remote sensing is to have an energy source which illuminates or provides electromagnetic energy to the target of interest. Radiation and the Atmosphere B - as the energy travels from its source to the target, it will come in contact with and interact with the atmosphere it passes through.

This interaction may take place a second time as the energy travels from the target to the sensor. Interaction with the Target C - once the energy makes its way to the target through the atmosphere, it interacts with the target depending on the properties of both the target and the radiation. Recording of Energy by the Sensor D - after the energy has been scattered by, or emitted from the target, we require a sensor remote - not in contact with the target to collect and record the electromagnetic radiation.

Application G - the final element of the remote sensing process is achieved when we apply the information we have been able to extract from the imagery about the target in order to better understand it, reveal some new information, or assist in solving a particular problem.

Eine zu den geodätischen Raumverfahren gehörende, relativ neue und bedeutende Methode der Geodäsie zur genauen Bestimmung des Geoids durch Zeit-, Winkel-, Entfernungs- und Schweremessungen an jedem Ort der Erde. Die Satellitengeodäsie spielt heute eine wichtige Rolle in der Erdsystem - und Klimaforschung, denn sie besitzt einige Vorteile: Der geodätische Blick aus dem All ist global und zeigt das Gesamtsystem Erde übergreifend und im Zusammenhang.

Gleichzeitig können die Satelliten trotzdem verschiedene Komponenten quantitativ erfassen. Vor allem zwei Methoden sind dabei heute im Einsatz: Um die nicht-gravitativen Kräfte zu minimieren, werden besonders schwere Satelliten eingesetzt. Die Satellitengeodäsie entstand nach , nach dem Start erster Satelliten und kann sowohl zur Vermessung der Erdoberfläche als auch zur Bestimmung von Parametern des Erdschwerefeldes eingesetzt werden.

Bei den rein geometrischen Methoden der Satellitengeodäsie dient der Satellit als hochgelegener Ziel- bzw. Messpunkt in einer räumlichen geometrischen Konfiguration, und die Messungen von oder zu den Erdstationen müssen gleichzeitig erfolgen. Bei den halbdynamischen Methoden wird fehlende Gleichzeitigkeit durch ein Modell der Satellitenbahn überbrückt. Bei den dynamischen Methoden der Satellitengeodäsie wird die Satellitenbahn durch ein mathematisch-physikalisches Modell unter Berücksichtigung möglichst sämtlicher auf den Satelliten einwirkenden Kräfte als Raum-Zeit-Funktion beschrieben und dient als oberhalb der Erdoberfläche liegendes Bezugssystem.

Mittels verschiedener Messanordnungen kann es der Koordinatenbestimmung Ortsbestimmung auf der Erdoberfläche oder beispielsweise auch der Messung von Höhenunterschieden zwischen der Satellitenbahn und der Meeresoberfläche dienen Satellitenaltimetrie.

Da die Satelliten wie Sensoren im Erdschwerefeld wirken, widerspiegeln ihre Bahnen dessen Parameter, so auch die Lage des Massenmittelpunktes der Erde. Abtast-System zur Aufnahme von Bilddaten. Zusammen mit photographischen Systemen und Radar-Systemen stellen Scanner die wichtigsten Verfahren dar. Dabei wird die Eigenbewegung des Sensorträgers Flugzeug, Satellit genutzt und mit einem Abtastvorgang kombiniert. Man unterscheidet einerseits zwischen optisch-mechanischen z.

Der Begriff wird häufig für die Interaktion derAtmosphäre mit dem Sonnenlicht verwendet, welches die Atmosphäre blau erscheinen lässt. Die Ursache liegt darin, dass Licht am blauen Ende des Spektrums viel stärker gestreut wird als Licht nahe dem roten Ende. Ein nicht abbildendes Radarinstrument, zur quantitativen Erfassung des Rückstreukoeffizienten der Geländeoberfläche in Funktion des Inzidenzwinkels. Es ermittelt beispielsweise die Windgeschwindigkeit und -richtung über den Meeren, indem es die Rückstreuung misst, die von den kleinen windverursachten Rippeln auf der Wasseroberfläche ausgeht.

Breite des Aufnahmestreifens Schwad eines Sensors in der Fernerkundung gemessen auf der Erdoberfläche in Kilometern senkrecht zur Flugbahn. Das Wasser absorbiert die von der Sonne eingestrahlte Energie und gibt sie wieder als Wärmestrahlung im Wellenlängenbereich von 1. Durch Eichverfahren kann die registrierte Strahlungsdichte in Grad Celsius umgerechnet werden. Die Meerestemperatur bestimmt das Vorhandensein von Plankton kaltes Wasser bindet mehr Sauerstoff und bietet bessere Voraussetzung für Plankton , das als Nahrung für Fische dient.

Algenwachstum wird dagegen durch warmes Wasser begünstigt. Meeresströmungen transportieren kaltes bzw. Starke Niederschläge sind die Folge.

Aufgrund des Wärmeausdehnungseffekt sind diese lokalen Temperaturschwankungen auch sehr gut in Karten der Höhenauslenkung der Meeresoberfläche erkennbar. Zur Verdeutlichung der Effekte werden meist Differenzkarten zum mittleren Zustand dargestellt. Neben der Oberflächentemperatur ist auch die Meeresoberflächenauslenkung vom Satelliten aus messbar.

Pflanzen auf Land und im Ozean Phytoplankton enthalten Chlorophyll, ein grünes Pigment, das sie während der Photosynthese einsetzen. Da zudem das tierische Leben überwiegend auf der Vegetation als Nahrungsgrundlage beruht, benutzen Wissenschaftler diese Bilder als Dokumentation der irdischen Biosphäre insgesamt.

Seine räumliche Auflösung beträgt 1,13 km, die Anzahl der Bänder 8, und zwar mit Wellenlängen von nm. SeaWiFS hat am Dezember , nach mehr als 13 Betriebsjahren, seinen Dienst aufgegeben. Im abgelaufenen Schlussquartal sei das operative Ergebnis wohl um Zwischen den Jahren und Anfang hat sich der Kursverlauf der Siltronic-Aktie mehr als vervielfacht und ist dabei auf ein Verlaufshoch von ,55 Euro geklettert.

Ab April flachte die Aufwärtsdynamik jedoch spürbar ab, ab Sommer letzten Wer mag, kann sie einfach noch einmal durchgehen: Bestimmen Sie hier Markterwartung und Risikobereitschaft und gelangen Sie schnell und einfach zu passenden Produkten. Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern.

Nvidia Aktie Wert hinzufügen: Tradegate Börsenplatz auswählen Handelsplatz geschlossen: Aktueller Kurs 15 Min. Registrieren Sie sich jetzt kostenlos für my onvista, um alle Kurse der Börse Stuttgart in realtime zu erhalten.: Swiss Exchange 5 Stk.

In beiden Richtungen mit Hebel Nvidia handeln und überproportional partizipieren! Kurserwartung Nvidia-Aktie wird steigen. Höhe des Hebels 5 10 15 30 Order Anzahl wikifolio Perf. In Silico - IT Werte Nvidia auf kaufen gestuft kaufen. Half-Life 2 schoener auf ATI!! Die Marktkapitalisierung gibt den aktuellen Börsenwert eines Unternehmens an und berechnet sich aus der Gesamtzahl der Aktien multipliziert mit dem aktuellen Kurs.

Der Streubesitz ist die Menge an Aktien, die nicht in fester Hand sind und am Markt gehandelt werden. Diese Kennzahl steht für den Gewinn pro Aktie nach Steuern. Anteil des Bilanzgewinns je Aktie, der an die Aktionäre ausgeschüttet wird.

Der onvista Aktien-Finder macht es möglich. Fundamentalanalyse Chance Gesamt Chance Gesamt: Das theScreener Sterne-Rating System ist so angelegt, dass Sie schnell und einfach qualitativ einwandfreie Aktientitel erkennen können. Pro erfülltem Kriterium verteilt das Rating-System einen Stern wie folgt: Eine Aktie behält einmal erworbene Sterne bis: Das Symbol "Pfeil abwärts" dagegen bedeutet, dass die Schätzwerte in den letzten sieben Wochen signifikant nach unten korrigiert wurden.

Dieser negative Trend hat am Bewertung Das Rating "Bewertung" gibt an, ob ein Titel zu einem relativ hohen oder günstigen Preis gehandelt wird, wobei von seinem Ertragspotenzial ausgegangen wird. Es gibt fünf Ratings, die von stark unterbewertet "Pfeil stark aufwärts" bis zu stark überbewertet "Pfeil stark abwärts" reichen.

Mittelfristiger Markttrend Der "Mittelfristige Markttrend" zeigt den gegenwärtigen Trend, der positiv "Pfeil stark aufwärts" oder negativ "Pfeil stark abwärts" sein kann. Langfristiges Wachstum Es handelt sich — als Prozentsatz ausgedrückt — um die durchschnittliche geschätzte jährliche Steigerungsrate der zukünftigen Erträge des Unternehmens, in der Regel für die nächsten zwei bis drei Jahre.

Die durchschnittlichen jährlichen Wachstumsraten gelten für die Gewinne von heute bis Anzahl der Analysen 24 Starkes Analysteninteresse In den zurückliegenden sieben Wochen haben durchschnittlich 24 Analysten eine Schätzung des Gewinns pro Aktie für diesen Titel abgegeben. Risikoanalyse Risiko Gesamt Risiko Gesamt: Die Kursentwicklung von Aktien ist grundsätzlich mit hohen Risiken behaftet und kann starken Schwankungen unterliegen — bis hin zu einem Totalverlust.

Aufgrund des historischen Verhaltens werden hier die Aktien in verschiedene Risikostufen eingeteilt.