Sind Penny-Aktien gut für Anfänger Investitionen?

 


Es hängt alles davon ab, was Sie interessiert.

PennyStocks Tops


Dem Endnutzer wird eine Auswahl von Wertpapieren präsentiert. Ein Klick auf das entsprechende Wertpapier offenbart Informationen über den Kursverlauf und einige Statistiken.

Nach dem Kauf einer Aktie gratuliert die App und verstreut digitales Konfetti. Stattdessen muss der Nutzer die Suchfunktion bemühen. Grundsätzlich stellt sich natürlich die Frage, wie das Geschäftsmodell des Startups funktioniert — vor allem unter Berücksichtigung der hohen Bewertung.

Die Antwort auf die Frage sind die fünf Millionen Kunden, denn das nicht eingesetzte Kapital auf den Transaktionskonten setzt das Unternehmen zur Generierung von Zinseinnahmen ein. Dieses Geschäftsmodell funktioniert nicht bei klassischen Banken, doch im Rahmen eines Startups mit einem Fokus auf Software ist dies durchaus realisierbar.

Durch intelligente Dienste — etwa ein Abomodell zur Kapitalleihe — kann das Unternehmen weitere Gewinne erwirtschaften. Für die Kunden ist dieses Geschäftsmodell allerdings mit hohen Risiken verbunden, denn wer unüberlegte Investments tätigt, der kann nicht nur seine gesamten Investitionen verlieren, sondern zudem noch auf Schulden aus dem Kredit sitzenbleiben. Zudem lege das Unternehmen den Fokus auf die Gewinnung neuer Kunden. Bestehende Kunden erhalten dahingegen nicht genügend Informationen über mögliche Investments.

Neben Robinhood wird auch Revolut ein kostenloses Online-Trading anbieten. Hinter Revolut steht die Challenger-Bank aus London, die damals ein Konto eröffnete, welches aus einem kostenlosen Girokonto und einer dazugehörigen Mastercard bestand.

Kunden konnten das Konto mit verschiedenen Fremdwährungen nutzen, ohne das Gebühren berechnet wurden. Um das zu realisieren, vertreibt das Unternehmen bereits Versicherungen über die App.

Zudem plant das Unternehmen einen kostenlosen Trading-Raum. Dem Geschäftsmodell darf ruhig mit einer gesunden Skepsis begegnet werden, denn unerfahrene Nutzer, die im Aktienhandel einen schnellen Weg zum Reichtum sehen, erhalten den vollumfänglichen Zugriff auf sämtliche Investmentvehikel. Die zweite Erlösquelle ist die Bereitstellung eines Wertpapierkredites.

Dieser erlaubt es den Nutzern einen zusätzlichen Betrag in Wertpapiere zu investieren. Das Geschäftsmodell richtet sich vor allem auf finanzschwache Nutzer und benötigt dementsprechend eine breite Nutzerbasis. So gab etwa BlackRock bekannt, 50 Millionen in Acrons investiert zu haben. Mittlerweile kann das Unternehmen mehr als 3,3 Millionen aktive Nutzer verzeichnen. Nachdem sie ihren Insolvenzantrag gestellt hatte, schnellten die Umsätze nach oben, es wurde an einem Tag rund ein Drittel der Aktien umgesetzt.

Viele Aktionäre wollten wenigstens einen Teil ihres Vermögens retten und Spekulanten hofften auf ein Wunder a la Kostolany. Wenn Sie zufällig Empfänger einer Email mit einem möglichen Geheimtipp werden, dann sollten Sie hellhörig werden und vor allem die Finger davon lassen. Erst Recht, wenn es sich bei dem Tipp um einen Pennystock handelt. Dann gewinnen oft nur die Versender der Email die ihre Anteile schon längst verkauft haben, noch bevor Sie den Schwindel bemerken und auf den Ramschaktien sitzen bleiben.

Betrüger bewerben Pennystocks oft in E-Mails als angeblichen Geheimtipp. Steigt der Kurs, verkaufen sie die Aktie. Das angebliche Schnäppchen entpuppt sich meist als wertlos. Wenn man Pennystocks handeln möchte, dann ist vor allem eins wichtig: Ein Broker mit geringen Handelsgebühren.

So gibt es Anbieter, die nicht nach Handelsvolumen abrechnen, sondern nach der Anzahl der gehandelten Aktien. Ein Broker, der mit sehr geringen Gebühren punkten kann, ist Lynxbroker mit Sitz in den Niederlanden. Das Unternehmen wurde bereits vor mehr als zehn Jahren in Amsterdam gegründet. Eigenen Angaben zufolge, beschäftigt das Unternehmen aktuell mehr als Angestellte. Ein Teil davon auch in Deutschland, denn neben diversen Zweigniederlassungen , wird auch ein Büro in Berlin unterhalten.

Von hier aus erfolgt auch der Deutsche Kundensupport. Und das hat gute Gründe. Zum Beispiel können hier US-amerikanische Aktien konkurrenzlos günstig gehandelt werden.

Über ein solches Angebot verfügt kein anderer Broker. Anleger die sich für den Handel von Pennystocks über Lynxbroker entscheiden, können sich in Sicherheit wähnen. Ihre Einlagen sind bis zu einer Höhe von Sollten Sie beabsichtigen mit Penny Stocks zu handeln, dann sollten Sie einen Broker wählen, der diese Aktien auch zu geringen Konditionen handeln lässt.

Dabei sollte ein Anbieter gesucht werde, der entweder nach Handelsvolumen abrechnet oder wie Lynbroker nur wenige cent pro gehandelter Aktie verlangt. Pennystocks sind hochspekulativ, sie bieten die Chance auf hohe Gewinne bei begrenzten Verlusten. Allerdings sind Verluste viel häufiger als Gewinne, insgesamt dürften die meisten Privatanleger Geld verlieren.

Wer dennoch einsteigen will, sollte sich nicht auf angebliche Geheiminformationen aus Foren oder E-Mails verlassen und nur mit Geld spekulieren, dessen Verlust er problemlos verkraftet.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Footer Pennystocks im Überblick: Sollten Sie Aktien für wenige Cent handeln? Pennystocks im Überblick Wert unter einem Euro bzw. Aber nicht jeder Pennystock entwickelt sich ähnlich gut. Pennystocks sind meist Aktien von Krisenunternehmen, auch wenn durch den Wegfall der hohen Nennwerte der Weg zum Pennystock heute kürzer ist als noch vor 20 Jahren. Lynxbroker bietet den Handel mit mehr als Fazit Pennystocks sind hochspekulativ, sie bieten die Chance auf hohe Gewinne bei begrenzten Verlusten.

Handeln ohne versteckte Kosten: Diese Artikel könnten Sie auch interessieren: Chancen und Risiken vorgestellt. Wir nutzen Cookies, um die bestmögliche Benutzererfahrung auf unserer Website sicherzustellen.