Das Gehalt eines Managers

 


Wir brauchen qualifizierten Nachwuchs — für mehr Nachhaltigkeit in der Zukunft. Dies gilt es zu beobachten, insbesondere mit Blick auf mögliche Marktverzerrungen und Marktmanipulationen. Grob kann man sich jedoch auf Gesamtkosten von in etwa Euro bis Euro einstellen.

Manager-Gehälter: Was verdiene ich als Manager?


Manch einer fragt sich dann, ob er seinen Schrott nicht vielleicht lieber selbst zum Verwertungsplatz bringt. Das hängt bei allen Metallen, also auch bei Gusseisen, vom momentanen Tagespreis des Gusseisens ab.

Es gibt ganz unterschiedliche Preise für Schrott, was auch häufig regional bedingt ist. Die Unterschiede bei den einzelnen Annahmestellen sind sehr unterschiedlich. Leider ist Gusseisen wegen seiner porösen Struktur nicht besonders gefragt. Die Preise liegen daher zwischen fünf und 16 Cent je Kilo. Das sind aber schon einige Heizkörper, die Sie da schleppen müssten. Wenn Sie also nicht gerade eine riesige Maschine aus Gusseisen besitzen, die mehrere Tonnen wiegt, werden Sie mit dem Gusseisen nicht reich werden.

Erschwerend kommt hinzu, dass viele Schrottplätze keine Kleinmengen abnehmen. Häufig wird der im Internet angezeigte Kilopreis erst ab einer Menge von drei oder fünf Tonnen gezahlt. Darunter wird entweder gar kein Metall angenommen oder der Preis noch zusätzlich reduziert. Treppe Gleisdreieckpark - Urban Mining. Völklinger Hütte - Urban Mining. Dazu gehören auch Metalllegierungen, in denen Eisen nicht als Hauptelement enthalten ist bzw.

Diese Metalle lassen sich auch unter dem Oberbegriff Basis- oder Industriemetalle zusammenfassen. Zu den klassischen NE-Legierungen zählen u. NE-Metalle werden auch häufig als Buntmetalle bezeichnet. Hinzu kommen die so genannte n Nebenmetalle und Seltenen Erden, die unter den Oberbegriff Strategische Sondermetalle fal len. Aluminium ist das bei weitem am häufigsten verarbeitete NE-Metall.

Ausgangsmaterial zur Aluminiumherstellung ist das Erz Bauxit. Hauptlagerstätten liegen in Australien, Westafrika, Jamaika und Brasilien.

Gewichtsersparnis, Stabilität, Strom- und Wärmeleitfähigkeit, Beständigkeit gegen Umwelteinflüsse zeichnen dieses Metall aus. Mit einer Häufigkeit von 7,57 Gewichtsprozent ist Aluminium nach Sauerstoff und Silicium das dritthäufigste Element der Erdkruste und das häufigste Metall. Es weist nach Silber, Kupfer und Gold die höchste elektronische Leitfähigkeit auf.

Die Festigkeit des reinen Aluminiums ist relativ gering, durch Zusatz von Legierungselementen kann die Festigkeit jedoch deutlich erhöht werden. Der leichte und doch feste, rostfreie Werkstoff verringert das Eigengewicht von Autos, Schienenfahrzeugen, Flugzeugen und Schiffen.

Damit trägt er dazu bei, Energie zu sparen und Emissionen zu reduzieren. Die Eigenschaften von Aluminium als Werkstoff werden auch nach der Nutzung in einem Produkt nicht beeinträchtigt. Aluminium kann daher bei entsprechender Aufbereitung beliebig oft und ohne Qualitätsverlust wiederverwertet werden. Sofern die Schrott-Charge aus der mehr oder weniger gleichen Legierungsart besteht, stellt die Aluminiumindustrie daraus Knet-legierungen, Strangpressbarren und Walzbarren her.

Aluminiumschrott kann je nach Mischung und Zusammensetzung des Schrotts umgeschmolzen werden. Aufgrund des niedrigen Schmelzpunktes sind nur 5 Prozent der ursprünglich eingesetzten Energie beim Recycling von Aluminium erforderlich. Kupfer ist aus unserem Alltag nicht mehr wegzudenken. Das rötliche Buntmetall kommt in der Natur als gediegenes Metall d.

Aufgrund seiner hohen elektrischen Leitfähigkeit ist es der ideale Transporteur für Strom, Wärme und Informationen. Kupfer findet sich daher in Kabeln, Leitungen und Wicklungen. In Kraftfahrzeugen wird es für Bremsleitungen und elektrische Antriebe verwendet, im Bauwesen wird es als Dach-, Dachrinnen- und Fassadenmaterial eingesetzt.

Kupfer wird genauso in Heizungsanlagen und bei Sanitärinstallationen genutzt, und wegen seiner Beständigkeit und gesundheitlichen Unbedenklichkeit auch für die öffentliche Trinkwasserversorgung. So kommt es auch als Messing Kupfer-Zink-Legierung in öffentlichen Gebäuden und Verkehrsmitteln für Haltegriffe und Türklinken zum Einsatz, um die Übertragung von Krankheitskeimen zu verhindern, da viele Bakterien durch Kupfer im Wachstum gehemmt werden.

Zudem ist Kupfer ein traditionelles Münzmaterial und auch bei der künstlerischen Gestaltung ein beliebter Werkstoff. Kupfer spielt insbesondere im menschlichen Stoffwechsel als lebenswichtiges Spurenelement eine wichtige Rolle bei der Energiegewinnung. Kupfer ist - aufgrund seiner Reinheit durch das Elektrolyse-Verfahren - beliebig oft ohne jeglichen Qualitätsverlust recycelbar. Kupfer- und Kupferlegierungsschrotte werden Hütten-, Schmelz- und Verarbeitungswerken zugeführt, die mit modernsten Produktions- und Umweltschutztechnologien arbeiten.

Einen wesentlichen Anteil beim Kupferrecycling macht die Zerlegung von alten Kabeln und Leitungen aus. Sie verbergen unter ihrer Ummantelung einen Kern aus Kupfer von höchster Reinheit. Mühlen zerschneiden die alten Kunststoffkabel und -Leitungen in kleinste Teile. Umweltfreundliche Verfahren trennen die entstehende Mischung aus Kunststoff und Kupfer und führen das rote Metall dem Kreislauf wieder zu.

Blei ist ein vielseitiges Metall. Es zählt zu den ältesten und wichtigsten Gebrauchsmetallen. Die bedeutendste Quelle für Blei ist heute aber das Recycling alter Bleiprodukte. Aufgrund der Bildung von passivierenden unlöslichen Schichten ist Blei beständig gegen Schwefelsäure, Fluss- und Salzsäure. Blei schützt aufgrund seiner hohen Dichte vor unerwünschter Strahlenbelastung bei Röntgenaufnahmen oder auch gegen radioaktive Strahlenbelastung.

In der Industrie werden Apparate und Rohrleitungen mit Blei ausgekleidet. Bleipigmente in der Farbe schützen Stahlbauwerke gegen Witterungseinflüsse. Bleioxide verbessern die Glasqualität in der optischen Industrie und erhöhen den Glanz der Kristallgläser. Der Metallhandel erfasst Bleischrotte u. Schon geringe Nickelzusätze erhöhen die Festigkeit und Zähigkeit von Stahl. Mehr als die Hälfte des weltweiten Nickelbedarfs dient zur Herstellung und Veredlung nichtrostender Stähle: Nickel ist ebenso Basismetall für Hochleistungs- und Superlegierungen.

Deshalb werden diese Legierungen für besonders anspruchsvolle Anwendungen eingesetzt: Nickel ist ein Metall der tausend Möglichkeiten. Auch zahlreiche Münzen werden aus nickelhaltigen Materialen unterschiedlicher Werkstoffgruppen hergestellt. Da Nickel überwiegend als Legierungsmetall verwendet wird und deshalb nur selten in seiner ursprünglichen Einsatzform zurückgewonnen wird, sind seriöse Recyclingquoten kaum zu ermitteln.

Da Nickel aber vor allem in der Stahlveredlung eingesetzt wird, sind Edelstahlschrotte auch die ergiebigste Altmetallquelle. Schätzungen gehen davon aus, dass rund die Hälfte des in Deutschland hergestellten Edelstahls aus diesen Schrotten gewonnen wird. Vor dem erneuten Wiedereinschmelzen in den Edelstahlwerken stehen auch hier das Sammeln, Sortieren und Aufbereiten der verschiedenen Sorten durch den Metallhandel.

Die Behandlung von Schrotten, die neben hohen Nickelanteilen auch andere wertvolle Metalle enthalten, erfordert umfangreiche Materialkenntnisse und spezielle technische Einrichtungen.

Zink ist eines der häufigsten, natürlichen Elemente in der Erdkruste. Im alltäglichen Leben haben wir jeden Tag Kontakt mit Zink. Zink ist eines der am vielfältigsten einsetzbaren NE-Metalle.

Es ist wertvoller Werkstoff für Bau, Architektur, Automobilproduktion sowie für die chemische und pharmazeutische Industrie. Feuerverzinken ist der beste Korrosionsschutz für Stahl.

Wartungsfreiheit und der vielfältige Einsatz in sämtlichen Bereichen unseres täglichen Lebens machen Zink so besonders. Sekundärrohstoffe aus Zink fallen in vielerlei Form an. Sie sind das Ausgangsmaterial der Sekundär-Zinkhütten: Zinkaschen, Schlacken und Hartzink als Rückstände aus Verzinkereien. Beim Schreddern von Kraftfahrzeugen und Haushaltsgeräten fällt Zinkschrott an. Alte Dachrinnen und Regenfallrohre finden den Weg vom Altmetallhändler , um von dort zur Zinkhütte oder zu einem Schmelzwerk weitergeleitet zu werden.

Messingspäne müssen vor dem Einsatz in speziellen Aufbereitungsanlagen von Anhaftungen gereinigt, entölt und getrocknet werden. Zinkhaltige Legierungen werden als solche neu eingesetzt.

Moderne Verfahren gewährleisten so eine umweltverträgliche Kreislaufführung von Zink aus Schrotten und Rückständen. Es lässt sich mit dem Messer leicht ritzen und kann zu hauchdünnen Folien auswalzt werden.

Zinn veredelt Stahlblech zu sog. Ausgestanzt und zusammengefügt entsteht eines der bekanntesten Produkte, bei denen Zinn mit von der Partie ist: Zinnchemikalien schützen Kunststoffe vor Beeinträchtigungen durch Hitze und Licht und erhalten die Durchsichtigkeit des Materials. Im Auto macht eine geringe Zinnzugabe Zylinderblöcke, Kolbenringe und Kupplungsplatten widerstandsfähiger. Bei Federn aller Art sorgt Zinn für Festigkeit.

Gläser sind zinnoxidbeschichtet, um die Oberfläche bruchsicherer zu machen. Zinn sorgt für den guten Klang einer Glocke oder Orgel. Auch als Kunstwerkstoff kommt es bei Bronze zum Einsatz. Zinn ist neben den Edelmetallen eines der teuersten NE-Metalle. Die Gewinnung von Zinn aus zinnhaltigen Sekundärrohstoffen ist daher von besonderer Bedeutung. Weitere Vorstoffe des Zinnrecyclings sind Altzinn und zinnhaltige Gleitlager.

Flugstäube der Stahlwerke und Rückstände aus der Bleigewinnung enthalten ebenfalls rückführbares Zinn. Aus all diesen Altmaterialien wird Mischzinn gewonnen, eine von der Lötzinnindustrie begehrte Zinnlegierung. Seltene Erden werden oft mit den strategischen Sondermetallen durcheinandergebracht. Insgesamt geht es dabei um 17 Metalle. Einige Seltene Erden-Metalle sind so häufig wie Blei.

Andere wie Thulium sind eher rar, indes ist dies aufgrund der geringen Relevanz weniger dramatisch. Die SE-Metalle sind trotz ihres vergleichsweise häufigen Vorkommens auf der Erde bisher nur an wenigen Stellen der Erdkruste in abbauwürdigen Mengen vorhanden. Charakteristisch für Seltene Erden sind zwei Aspekte: Einige wenige Prozent "Seltene Erden"-Metalle in einer Legierung bedeuten oftmals schon eine erhebliche Verbesserung derselben.

SE werden vielfältig eingesetzt: Kein Handy, kein iPad und kein Auto würden heute mehr ohne diese Metalle funktionieren. Sie sind fester Bestandteil fast aller elektronischen Produkte. Entsprechend ist die Preisentwicklung eine entscheidende Variable, denn das Recycling ist gegenwärtig komplex, zeitaufwendig und noch wenig ergiebig. Ferrolegierungen lassen sich in drei Kategorien unterteilen. Massenlegierungen, die Nobellegierungen sowie die Speziallegierungen auch genannt Superlegierungen.

Massenlegierungen stellen die Grundversorgung von Stahlwerken dar. Grundsätzlich sorgen die Zusatzelemente für eine erhöhte Zugfestigkeit, Streckgrenze und Zunderbeständigkeit beim Stahl. Chrom ist der wichtigste Bestandteil nichtrostender Stähle, er erhöht insbesondere die Korrosionsfestigkeit. Ferro-Silicium wird eingesetzt als Reduktionsmittel in Stahlschmelzen, die Schmelze wird dünnflüssiger. Ferro-Mangan ist ein günstiges und wirkungsvolles Legierungselement zur Verbesserung der Härtbarkeit und Durchhärtung.

Je höher der Mangan-Gehalt, desto niedriger ist die kritische Abkühlgeschwindigkeit und so höher ist die Einhärtung. Allerdings bedeuten einige wenige Prozent in einer Legierung oftmals schon eine erhebliche Verbesserung. Aufgrund von seltenerem Vorkommen und höherer Förder- und Produktionskosten ist der Preis für die Nobellegierungen höher als bei den Massenlegierungen.

Ferro-Molybdän ist sehr hart und zäh, was die Härtbarkeit und Zugfestigkeit verbessert. Hohe Molybdän-Gehalte senken die Korrosionsanfälligkeit. Es hat in weiten Bereichen ähnliche metallurgische Eigenschaften wie Ferro-Niob. Nickel-Niob und Ferro-Niob werden auch genutzt zur Herstellung von Superlegierungen in der Raumfahrt für Raketenteile oder andere Hochtemperaturanwendungen z.

Eingesetzt werden diese Legierungen auch in bestimmten Kondensatoren, Halogenlampen und Katalysatoren sowie in Atomkraftwerken bzw. Die Legierung wird als Zusatz bei Schnell- und Warmarbeitsstahl eingesetzt. Superlegierungen haben eine noch komplexere z. Superlegierungen finden vorwiegend Anwendung im Motoren-, Turbinen- und Triebwerksbau, in der Energietechnik sowie in Luft- und Raumfahrt.

Der Begriff Strategische Sondermetalle stammt aus der Finanzwelt und bezeichnet Metalle, die für die Herkunftsländer als Exportgut als auch für die verarbeitenden Länder wegen ihrer Anwendungen strategische Bedeutung haben.

Beide Begriffe werden gleichwertig genutzt. Zu den strategischen Metallen gehören insgesamt 29 Elemente. Zumeist finden die Metalle ihre Verwendung in Form von Legierungen. Sie sind unverzichtbar für viele technische Anwendungen, aber auch für die Industrieproduktion an sich.

Sie werden häufig in Keramikverbindungen eingesetzt, um eine höhere Hitzebeständigkeit, Härte oder auch thermische Leitfähigkeit zu erzielen. Viele andere steuerrechtliche Fragestellungen und die damit verbundenen bürokratischen Auflagen stellen für die Unternehmen des Metallhandels eine immense Belastung dar.

Aus diesem Grund begleitet der VDM seine Mitgliedsunternehmen in steuer- und finanzpolitischen Themen und setzt sich auf der politischen Ebene permanent für Verbesserungen und Erleichterungen ein. Viele steuerrechtliche Regelungen haben eine besondere Bedeutung für den Metall- und Schrotthandel. Nach dieser umsatzsteuerlichen Regelung schuldet in bestimmten Fällen nicht der leistende Unternehmer, sondern der Leistungsempfänger die Umsatzsteuer. Eingeführt wurde dieses Verfahren, um Umsatzsteuerbetrug im Schrotthandel zu verhindern.

Kritisch ist indes, dass im Handel mit Neumetallen eine Bagatellgrenze von 5. Im Schrotthandel gibt es diese Bagatellgrenze hingegen nicht. Ein Steuerthema des Schrotthandels ist der Tauschähnliche Umsatz.

In der Entsorgungswirtschaft wird durch Erfüllung der Entsorgungsleistung grundsätzlich vom Entsorger eine sonstige Leistung im Sinne des Umsatzsteuerrechts erbracht. Ein Tauschähnlicher Umsatz liegt dann vor, wenn zusätzlich zur Baraufgabe als Gegenleistung eine Lieferung oder sonstige Leistung vereinbart wird.

Dies könnte der Fall sein, wenn Wertstoffe im Abfall enthalten sind, also Materialien, die mit positivem Marktwert weitergegeben werden können. Ob im Einzelfall das Prinzip des Tauschähnlichen Umsatzes anzuwenden ist, kann in der Regel über eine Reihe von Prüfschritten ermittelt werden.

Innergemeinschaftliche Lieferungen sind grundsätzlich umsatzsteuerfrei. Der liefernde Unternehmer, der die Steuerbefreiung in Anspruch nehmen will, muss jedoch nachweisen, dass die Ware in einen anderen EU-Mitgliedstaat gelangt und beim Abnehmer im Bestimmungsstaat angekommen ist.

Im Beförderungsfall ist der Nachweis durch eine sogenannte Gelangensbestätigung zu erbringen. Im Versendungsfall ist die Gelangensbestätigung nicht der einzig mögliche Verbringungsnachweis.

Hier werden auch ein handelsrechtlicher Frachtbrief, eine Spediteursbescheinigung oder eine Spediteursversicherung akzeptiert. Voraussetzung ist immer, dass die alternativen Dokumente in allen Punkten, die für eine Gelangensbestätigung gefordert sind, korrekt ausgefüllt sind. Eine Einzelbewertung dieser Wirtschaftsgüter, z. Wichtig ist es dem VDM, dass die Verordnung die Möglichkeiten der Unternehmen, Metallgeschäfte zu finanzieren und zu hedgen nicht beeinträchtigt. Mit der Finanztransaktionssteuer soll der Hochfrequenzhandel unterbunden werden.

Zudem sollen Finanzmarktkrisen verhindert und Einnahmen generiert werden. Eine Finanztransaktionssteuer könnte je nach Ausgestaltung auch der Handel mit Derivaten und Devisen betreffen und hätte damit direkte Konsequenzen für das operative Geschäft von Metallhändlern. Der VDM kritisiert die Finanzmarkttransaktionssteuer. Im Mittelpunkt seiner Kritik steht deren mögliche Belastung der Realwirtschaft.

Rund die Hälfte des in Deutschland produzierten Kupfers wird aus Altmetall gewonnen. Altmetall wird unterteilt in: Altschrotte, Neuschrotte und metallhaltige Rückstände. Rohstoffpolitik im internationalen Spannungsfeld Im Fokus der Rohstoffpolitik steht der Zugang der produzierenden Wirtschaft zu metallischen Rohstoffen.

Einhaltung der WTO-Regeln Abbau bestehender und Verbot neuer Handelshemmnisse tarifär und nicht-tarifär Keine marktverzerrenden Subventionen und einseitigen Begünstigungen von Rohstoff-importen Die zuständigen Behörden müssen weiter darauf hinwirken, rechtswidrige Exporte von Schrotten einzudämmen Förderung eines multilateralen ordnungspolitischen Rahmens. Durch die unendliche Recyclingmöglichkeit von Metallen ohne jeglichen Qualitätsverlust und unter Einsatz lediglich eines Bruchteils des für die Primärerzeugung benötigten Energiebedarfs verbessert sich die Energiebilanz dramatisch.

Es ist Aufgabe der Politik, das Recycling aktiv zu unterstützen und nicht, die Recyclingwirtschaft durch politische Eingriffe zu bevormunden. Dies muss nicht notwendigerweise durch finanzielle Zuwendungen erfolgen, sondern in erster Linie durch politische Unterstützung, bürokratische Entlastung und ein strategisches Anreizsystem. So wäre es wünschenswert, das auch für Schrotte geltende Abfallrecht entsprechend anzupassen. Metallische Schrotte und Rückstände mit hohem positivem Marktwert erfordern nicht die gleichen staatlichen Umweltkontrollen wie herkömmliche Abfälle im eigentlichen Sinne.

Hier sind Vereinfachungen für die Branche sinnvoll und möglich. Schnelle und unkomplizierte Genehmigungen für neue, der Gesetzgebung entsprechende Anlagen Co2-Politik darf nicht kontraproduktiv zum Umweltschutz sein End-of-Waste-Diskussion darf Recycling nicht behindern Das Bewusstsein für Urban Mining stärken und aktiv fördern Kohärente und belastbare Regelungen für eine langfristige Planungssicherheit schaffen Die Verwertbarkeit einzelner Bestandteile im Produkt verbessern.

Dies gilt in besonderer Weise für das Steuer- und das Umweltrecht. Der Teufel steckt hier im Detail und in der sehr unterschiedlichen Umsetzung von europäischen Richtlinien in die jeweilige nationale Gesetzgebung.

Auch der Vollzug vor Ort weicht zum Teil gravierend voneinander ab.