CAGR (zusammengesetzte jährliche Wachstumsrate)

 

Als Wachstumsrate bezeichnet man die relative Zunahme einer Größe in einem Zeitraum (einer Periode) oder auch, bei Betrachtung mehrerer Perioden, .

Mathematik In anderen Sprachen: Es ist dann eine Wachstumsreduzierung, wenn der Wert abnimmt. Setze vergangene, aktuelle Werte und n die Anzahl der Zeitintervalle in deinen Daten inklusive des Vergangenen und des aktuellen Wertes ein. Mathematik In anderen Sprachen: Ansichten Lesen Bearbeiten Quelltext bearbeiten Versionsgeschichte.

Inhaltsverzeichnis

CAGR Rechner - durchschnittliche Wachstumsrate berechnen. Mit diesem Onlinerechner können Sie die CAGR, die durchschnittliche jährliche Wachstumsrate berechnen.

Die Formel für die Berechnung der jährlichen Wachstumsrate ist: Ein Unternehmen verdient im Jahr Das selbe Unternehmen verdient vier Jahre später Setze die Werte oben in die Formel für die Wachstumsrate ein, um deine Lösung zu finden. Mathematik In anderen Sprachen: War dieser Artikel hilfreich? Cookies machen wikiHow besser. Wenn du unsere Seite weiter nutzt, akzeptierst du unsere Cookie Regeln. Zufällige Seite Artikel schreiben. Hat dir dieser Artikel geholfen?

Schreibe deine Daten in eine Tabelle. Das ist zwar nicht unbedingt nötig, aber es kann nützlich sein, denn du kannst so deine Daten als Werte über bestimmte Zeitpunkte visualisieren. Für unsere Zwecke genügen normalerweise einfache Tabellen - mit zwei Spalten, die linke für die Zeit und die rechte für den entsprechenden Wert. Benutze eine Formel, die die Anzahl der Zeitintervalle in deinen Daten mit berücksichtigt. In unserem Beispiel werden die Werte in Jahren ausgedrückt.

Setze deine ehemaligen und aktuellen Werte in folgende Formel ein: Diese Methode gibt uns eine mittlere Wachstumsrate für jeden Zeitintervall, für gegebene vergangene und aktuelle Werte, unter der Annahme, dass die Wachstumsrate konstant ist.

Da wir jährliche Intervalle in unserem Beispiel haben, bekommen wir eine jährliche Wachstumsrate. Löse nach der Variable für die "Wachstumsrate" auf. Forme die Gleichung algebraisch um, so dass die "Wachstumsrate" allein auf einer Seite des Gleichheitszeichens steht. Wenn du dich nicht verrechnet hast, solltest du nun folgende Formel haben: Setze vergangene, aktuelle Werte und n die Anzahl der Zeitintervalle in deinen Daten inklusive des Vergangenen und des aktuellen Wertes ein.

Rechne nun alles entsprechend der algebraischen Prinzipien und Rechenvorschriften aus. Tipps Dies funktioniert in beide Richtungen. Du verwendest die gleiche Formel, egal ob der Wert steigt oder sinkt.

Es ist dann eine Wachstumsreduzierung, wenn der Wert abnimmt. Die gesamte Formel lautet: Mathematik In anderen Sprachen: War dieser Artikel hilfreich? Cookies machen wikiHow besser. Wenn du unsere Seite weiter nutzt, akzeptierst du unsere Cookie Regeln.