Publikumsfonds für institutionelle Anleger

 


Fonds-Kauf über Sparplan via Fondsgesellschaft. Devisenkurstabelle mit den Margen Excel. Bestätigte Urkundenkopien einholen bei Globalurkunden in Girosammelverwahrung. Einzahlungen über die ReiseBank AG.

Anmeldung zur Community


Der Festgeldbetrag wird bei Laufzeitende automatisch zum dann gültigen Zinssatz um die gleiche Laufzeit verlängert. Siehe Reiter "Sonstiges" Punkt 4. Mit der erfolgten Transaktion gilt eine Gebühr als akzeptiert. Das Entgelt kann nach Wahl des Kunden entweder zusätzlich zu dem eingezahlten Betrag entrichtet werden oder mit dem Einzahlungsbetrag verrechnet werden. Bei einer Verrechnung des Entgeltes mit dem Einzahlungsbetrag mindert das zu entrichtende Entgelt nicht den für die Entgeltberechnung zu Grunde liegenden Einzahlungsbetrag.

Namensänderung und die Consorsbank zur Ausstellung einer Ersatzkarte nicht verpflichtet ist. Die konkrete Ausgabegebühr können Sie unter www. Aktionspartner mit gebührenfreier Sparplanausführung.

Sofern nichts anderes angegeben ist, fallen alle Preise je Teilausführungen pro Kauf, Verkauf oder Zuteilung aus Wertpapier-Zeichnungen an. Für Hauptversammlungen ausländischer Gesellschaften Eintrittskarten bestellen, Weisungen weiterleiten oder sonstige Aufträge erledigen.

Spesen der Lagerstelle bei Wertpapierüberträgen zur Consorsbank und bei Quellensteuererstattungen. Hinzu kommen eventuell anfallende Börsengebühren und fremde Spesen z. Makler-Courtage oder Einschreibegebühr für Namensaktien. Die Consorsbank behält sich bei Nichterfüllung der Bedingungen oder Missbrauch in jeglicher Form das Recht vor, das Angebot frühzeitig zu beenden.

Sollten Sie bereits von einem Neukunden-Angebot profitieren ist die Teilnahme bzw. Zusätzlich ist bei Überweisungen. Dabei berechnen wir eine Marge. Devisenkurstabelle mit den Margen Excel. Der Preis fällt also pro Kauf- oder Verkaufsvorgang an.

Die verbilligten Preise gelten monatlich für das jeweilige Produkt und beziehen sich auf die in allen Verfallmonaten gehandelten Kontrakte. Bei der Abrechnung des Kaufs oder Verkaufs verrechnen wir zunächst jeweils den höchsten Preis. Die Rabatthöhe berechnen wir monatlich neu. Jede Teilausführung einer Order wird einzeln als Freetrade abgerechnet. Abweichend von den allgemeinen Preisen und Leistungen gelten für Geschäfte mit physischen Edelmetallen:.

Verwahrgebühren Gebühren für die versicherte Verwahrung der Edelmetalle bei proaurum bezogen auf das verwaltete Volumen jeweils zum Quartalsende. Es gelten jeweils die im Auslieferungsformular angegebenen Kosten. Geschäftstage und -zeiten für Zahlungsaufträge 2. Die Bank ist verpflichtet, sicherzustellen, dass der Lastschriftbetrag spätestens innerhalb von max.

Für Wertpapieraufträge gelten ansonsten die jeweiligen Börsenhandelstage der gewählten Ausführungsplätze Änderungen vorbehalten. Nach Feiertagen kann es ggf. Die Kurse können auf der Internetseite von Visa Europe abgefragt werden.

Die Abrechnungswährung an deutschen Börsen ist immer der Euro. Wir bieten Ihnen jedoch an, auf ausdrücklichem Kundenwunsch im Telefonhandel Umtäusche zu Offshore-Preisen vorzunehmen. Für die Währungsumrechnung wird eine Marge berechnet, die beim Kauf der Fremdwährung vom ermittelten Devisenmittelkurs abgezogen bzw. Unsere Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Anmeldung zur Community Damit wir Sie für die Community anmelden können, tragen Sie bitte in das untenstehende Feld Ihren gewünschten Community Nickname ein und akzeptieren die Nutzungsbedingungen.

Ich akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Unser Preis- und Leistungsverzeichnis Wertpapierdepot inkl. Erweiterte Informationen zum aktuell gültigen Preis- und Leistungsverzeichnis: Dokumentenverwaltung über das OnlineArchiv. Erstellung von Zweitschriften ab auf Kundenwunsch. Verpfändung zu Gunsten Dritter.

Recherche, falls der Consorsbank Kunde seine neue Adresse nicht mitteilt. Lastschriften, Daueraufträge, inländische Scheckeinreichungen. Währungstausch, unabhängig davon ob online oder per Brief, Fax, Telefon beauftragt. Auslandsscheck, nur zum Inkasso. Für höhere Beträge bieten wir Ihnen gesonderte Konditionen an.

Automatische Verlängerung der Laufzeit. Erstellen von Zweitschriften ab auf Kundenwunsch. Erstellen von Zweitschriften vor dem Jahr auf Kundenwunsch. Währungstausch unabhängig davon ob online oder per Brief, Fax, Telefon beauftragt. Fremdwährungskonten werden auf Guthabenbasis geführt.

Konditionen für den Umtausch fremder Währungen in Euro und umgekehrt. Unsere Entgeltinformation Girokonto, gültig ab Guthaben auf dem Girokonto werden aktuell nicht verzinst. Karteneinsatz in Wettbüros, Casinobetrieben und Lotteriegesellschaften. Entgelt für die Zurverfügungstellung einer Notfallkarte im Ausland.

Entgelt für die Zurverfügungstellung von Notfallbargeld im Ausland. Dabei bilden Emittenten mit relativ stabilem Bonitätsprofil den Kern der Anlagestrategie. Um Transaktionskosten zu minimieren, kommen dabei auch Zins- und Kreditderivate zum Einsatz. Ziel ist es, Renditevorteile gegenüber Staatsanleihen bzw. Covered Bonds zu nutzen. Der Fonds investiert in ertragsstarke Unternehmensanleihen von Emittenten mit guter und bester Bonität. Im Fokus der Anlagepolitik liegen die stetige und positive Wertentwicklung.

Unternehmensanleihen stellen für jeden Investor eine sehr interessante Portfoliobeimischung dar. Der Fonds wird für eine begrenzte Dauer bis zum September aufgelegt und strebt als Anlageziel die Erwirtschaftung marktgerechter Erträge an. Um dieses Ziel zu erreichen, investiert der Fonds überwiegend in ein breit gestreutes globales Rentenuniversum.

Dabei wird die individuelle Restlaufzeit der Wertpapiere auf das Laufzeitende des Fonds ausgerichtet. Ziel des Fonds ist es, Renditevorteile gegenüber deutschen Staatsanleihen zu erwirtschaften. Der ungesicherte Fremdwährungsanteil ist auf max. Der Fonds kann Derivatgeschäfte einsetzen um höhere Wertzuwächse zu erzielen. Die Anlage in die Anleihen erfolgt über das gesamte Ratingspektrum.

Das Mindest-Durchschnittsrating des Fonds von BBB- weist darauf hin, dass auch Anleihen mit erhöhtem Risiko eingesetzt werden, um Renditevorteile gegenüber deutschen Staatsanleihen zu erzielen. Bei diesem Fonds legen wir den Fokus auf ausgewählte bonitätsstarke Emittenten aus Schwellenländern. Der Fokus liegt dabei auf Emittenten mit guten bis sehr guten Bonitäten. Ausschlaggebend hierfür ist das Durchschnittsrating der Anleihe, welches beim Einstand mindestens BBB-oder besser sein muss.

Zu diesem Zweck werden verzinsliche Wertpapiere in- und ausländischer Emittenten erworben, die gegenüber vergleichbaren Staatsanleihen höhere Renditen aufweisen.

Der Fonds erwirbt überwiegend auf Euro lautende Unternehmensanleihen mit einem Noninvestmentgrade Rating. Die Beimischung von Papieren aus dem Investmentgrade-Universum ist möglich. Dabei bilden Emittenten mit vergleichsweise stabilem Bonitätsprofil den Kern der Anlagestrategie.

Zur Analyse der Bonität setzt das Fondsmanagement ein kennzahlenbasiertes Ratingmodell ein, berücksichtigt aber auch qualitative Aspekte.

Neben der Erzielung marktgerechter Erträge soll der Fonds längerfristig ein vergleichsweise kontinuierliches Kapitalwachstum erwirtschaften. Die vergleichsweise niedrige Duration des Fonds reduziert das Risiko sowohl im Hinblick auf Renditeveränderungen am Rentenmarkt als auch auf Spreadveränderungen.

Investiert wird neben Anleihen auch in CDS, dies erhöht das Diversifikationspotenzial und reduziert Liquiditätsrisiken. Die Anlage in Fremdwährung ist möglich. Anleihen, die auf Lokalwährung lauten, sind nicht Teil des Ansatzes. Nicht quantifizierbare Faktoren werden einer kontinuierlichen qualitativen Analyse unterzogen.

Der Fonds ist VAG-konform ausgestaltet. Zu diesem Zweck können auch derivative Instrumente eingesetzt werden. Das Ziel des Fonds ist es, einen Mehrertrag gegenüber der Benchmark zu erzielen. Die Umsetzung erfolgt vorzugsweise über hochliquide Zinsfutures.

Dadurch können sowohl eine hohe Flexibilität als auch geringe Transaktionskosten zu gewährleistet werden. Ergänzt wird dieser Ansatz um ein Risikomanagementsystem. In dem Fonds werden ein trend- und sentimentgestützter Rentenansatz und einem substanzwertorientierter Aktienansatz und einem Aktien Low Risk-Ansatz kombiniert. Im Rentenansatz erfolgt eine Orientierung am Jahresbereich in Einklang mit einem konservativen Risikoprofil.

Durch die Nutzung von Korrelationen soll eine Ergebnisverstetigung erreicht werden. Der Fokus unserer Strategie liegt auf Prämienarten mit stabiler, schwankungsarmer Wertentwicklung. Voraussetzung für die Aufnahme einer Prämie in die Strategie ist, dass es eine ökonomische Begründung für die Existenz dieser Prämie gibt. Mit Blick auf eine nachhaltige und dauerhafte Erwirtschaftung der Erträge ist es darüber hinaus wichtig, dass die Einzelstrategien auf verschiedenen fundamentalen Faktoren beruhen und untereinander diversifiziert sind.

Jedoch sollte die Prämienstrategie auch im Gesamtkontext des Investors diversifizierend wirken. Bei der Implementierung achten wir auf eine kosteneffiziente Umsetzung, um die Prämie optimal vereinnahmen zu können. Bei der Replikation von Aktienanleihen werden einerseits die Anleihen- und andererseits die Optionskomponente beachtet.

In Bezug auf die Anleihekomponente werden Anleihen mit hoher Bonität und kurzer Restlaufzeit erworben. Industrieanleihen erworben werden, soll auf diese Komponente im Rahmen der weiteren Ausführungen nicht mehr eingegangen werden. Zur Generierung eines möglichst hohen ordentlichen Ertrages werden die Anleihen im Regelfall deutlich über pari gekauft. Auswahluniversum für die Optionsbasiswerte ist hierbei der Euro Stoxx ex Finanzwerte.