Klöckner & Co

 

Wie viele Werte hast du da drin? Momentan werden Aktien abgebildet. Mein Anspruch ist, genug hochklassige Aktien abzubilden, dass ein Privataktionär ein gut diversifiziertes internationales Portfolio daraus zusammenstellen kann.

Ich persönlich könnte mit einem Tagesgeldpuffer bzw. Hat noch etwas wenig Volumen, kommt aber bestimmt noch: Die britische Regierung erforscht derzeit den Nutzen der Integritätsgarantie der Blockchain. Falls ja, im gleichen "Mischungsverhältnis"?

Navigationsmenü

Was sind ETCs. ETCs sind besicherte Schuldverschreibung, die auf Verlangen (von Market Makers) ausgegeben und zurückgenommen werden können. Sie werden an der Frankfurter Wertpapierbörse wie Aktien gehandelt; die Mechanismen bei Preisbildung und .

Das grandiose an dem Unternehmen ist, dass es Mitte April die Bitcoin-Mining Sparte ausgliedern wird, hierbei erhalten alle Aktionäre die bis Die Bitcoins werde zu Fixkosten von 2. A lleine aus diesem Segment erwartet das Unternehmen zukünftig einen jährlichen Gewinn ca. Daher erwarten wir konservativ betrachtet mindestens eine Verdreifachung des aktuellen Kursniveaus! Langfristig erwarten wir deutlich höhere Kurse und bis zu 1.

Wir rechnen bereits in Kürze mit der Bekanntgabe weiterer Mining Deals und einer rasanten Kurssteigerung! In unserem umfangreichen Report wollen wir Ihnen die revolutionäre Geschäftsidee näherbringen und Ihnen aufzeigen weshalb wir glauben, dass hier ein Branchenplayer heranwachsen könnte. Daher sind wir der festen Überzeugung, dass der Aktienkurs rasant steigen wird, da die Nachfrage gewaltig ist. In wenigen Wochen konnten Anleger der ersten Stunde bis zu 1.

CAD an der Börse bewertet. Daher ist konservativ betrachtet eine kurzfristige Verdopplung des aktuellen Kursniveaus mehr als nur wahrscheinlich und durchaus möglich. Der Spinout wird auf 1: Das Unternehmen hat die Jahreshaupt- und Sonderversammlung auf den Alle zum Stichtag, der 1.

März , registrierte Aktionäre werden zur Abstimmung auf der Versammlung sowie zum Erhalt der Spinout-Aktien berechtigt sein. Erster Bitcoin Mining Deal und weitere sollten folgen! Investoren finanzieren die weitere Expansion mit einer Finanzspritze von über 42 Mio. Das Unternehmen bekommt unter der Leitung der renommierten kanadischen Bank Canaccord von Investoren einen festen Finanzierungsbetrag von mindestens Des Weiteren konnte das Unternehmen vor wenigen Tagen über 42 Mio.

Die Lieferung der Geräte soll bereits im März erfolgen, erste Umsätze aus dem lukrativen Bitcoin Mining Geschäftsfeld werden daher bereits in Kürze erwartet. Diese breite Streuung kommt der eines ETF sehr nahe und ist genau aus diesem Grund interessant für jeden Investor im Kryptowährung- und Blockchainsektor.

Mittlerweile ist Ihnen sicher klar geworden, dass Kryptowährungen ein unglaubliches Potenzial haben. Aber wie hoch ist das Gewinnpotenzial denn nun genau? Sie werden sicher verstehen, dass wir Ihnen in diesem Report keine Analyse aller Kryptowährungen geben können, dafür sind es schlichtweg zu viele. Daher werden wir uns auf den Bitcoin konzentrieren, denn das ist nun einmal die Nummer 1. Zwar gibt es viele Kryptowährungen mit einem vielfach höheren Gewinnpotenzial, aber dort ist auch das Risiko dementsprechend höher.

Ein paar davon werden wir Ihnen im nächsten Kapitel kurz vorstellen, nun aber zu Bitcoin: Es ist zum jetzigen Zeitpunkt unmöglich, ein seriöses Kursziel für Bitcoin zu benennen. Das mag sich ändern, wenn wir in Zukunft mehr Daten haben. Zum aktuellen Zeitpunkt ist jedoch nur eines klar:. Wir werden also eine massive Zunahme auf der Nachfrageseite erleben. Deshalb bietet sich ein Vergleich mit dem Silberpreis an.

Es gab für die Fonds und institutionellen Investoren einfach keine geeigneten Investitionsobjekte. Das änderte sich schlagartig im April , als der 1. ETF auf Silber zugelassen wurde. Das war der Startschuss: Was mit dem Silberpreis danach passierte, können Sie im folgenden Chart erkennen. In diesem Jahr sorgte die Kryptowährung Bitcoin für zahlreiche Überraschungen. Sie hat Gold weit hinter sich gelassen und kostete vor kurzem rund 4. Unser Top-Pick hat das Zeug dazu, langfristig zum Milliardenunternehmen aufzusteigen!

August die Prognose vor, dass Bitcoin bis auf Dies erwarten wir allerdings zu deutlich höheren Kursen, denn die Geschäftsidee ist einzigartig!

Jedes Unternehmen wird ein engagiertes Team haben und kann ausgegliedert und selbstständig börsennotiert, für konstante Dividenden auf Basis der Aktionärsbeteiligung an den neuen Unternehmen,werden. Die aktuelle Marktkapitalisierung aller Kryptowährungen beträgt derzeit ca. Daher sind wir der festen Überzeugung, dass dies erst der Anfang einer gigantischen Aufwärtsbewegung in diesem Boom-Sektor sein wird.

Bitcoin ist das digitale, kryptische Gold und die Blockchain-Technologie wird die Welt verändern, so die einhellige Expertenmeinung. Die Blockchain-Technologie, auf die alle Kryptowährungen basieren, besitzt unserer Meinung nach starke Ähnlichkeit mit den Anfängen des Internets, als vor mehr als 25 Jahren der erste Internetbrowser auf den Markt kam.

Der Internetbrowser ermöglichte damals den Austausch von Informationen über ein breites, weltweites Netzwerk. Die Blockchain-Technologie macht die digitale, fälschungssichere Übertragung von Werten möglich. Am Anfang des Internet- und Computerzeitalters konnte keiner so recht vorhersagen, in wie weit aus dieser Branche Milliardenunternehmen hervorgehen können. Google, Microsoft und Facebook haben es gezeigt. Die Blockchain ist eine dezentrale Datenstruktur und die Grundlage vieler digitaler Währungen.

Aber warum sollte man seine eigene Bank sein wollen? Für viele politische Idealisten ist ein Problem beim aktuellen Bankensystem, dass die Kontrolle über das Geld — und damit über einen beträchtlichen Teil des Eigentums — in den Händen mächtiger Organisationen liegt.

Die Frage, die sich jedoch stellt ist, ob ein derart zentralisiertes System auf Dauer sicher und vertrauenswürdig ist. Kann ein zentralisiertes System garantieren, dass an den Hauptbüchern nichts geändert wird? Wie sichert es sich gegen einen Unfall z. Wie kann es gewährleisten, dass nur autorisierte Personen Zugriff auf sensible Daten bekommen? Solche Gefahren und Unklarheiten könnten mit einer dezentralen Lösung reduziert, wenn nicht gar beseitigt werden.

Mittels kryptographisch abgesicherter Protokolle, in Kombination mit einer dezentralen Datenspeicherung, ermöglichen Kryptowährungen den digitalen Zahlungsverkehr, vollkommen ohne Banken als Zentralinstanzen.

Der Besitz eines kryptographischen Schlüssels repräsentiert dabei das Eigentum an einem ebenfalls kryptographisch signierten Guthaben in einer gemeinschaftlichen, sogenannten Blockchain. Dieses Register wird von einer Vielzahl von Rechnern dezentral verwaltet. Das macht die Technik fälschungssicher. Im übertragenen Sinne zu herkömmlichen Währungen ersetzt die unabhängige Blockchain somit die Bank. Der Begriff der Blockchain-Technologie ist für viele heute noch sehr abstrakt.

Deswegen stellen wir Ihnen einmal einige Praxisbeispiele vor die wir in einer Studie der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Deloitte entdeckt haben und die sehr eindrucksvoll die Blockchain-Möglichkeiten und das Zukunftspotential der Blockchain-Anwendungen verdeutlicht: Die Blockchain und Kryptowährungen werden die Welt verändern.

Das Versprechen, miteinander ohne die Abhängigkeit von einem Mittelsmann zu handeln, kann die ältesten Institutionen der Welt erschüttern. Banken, Anwälte, Versicherungen, alle sind dem Untergang geweiht, falls es ihnen in naher Zukunft nicht gelingt, sich auf die neuen Wirtschaftsmöglichkeiten einzustellen.

Diese Investmentchance ist einzigartig. Wer jetzt einsteigt, wird von der kommenden Mega-Rallye hundertfach profitieren. Die bestehenden Risiken sind kalkulierbar und stehen in keinem Verhältnis zu den exorbitanten Gewinnmöglichkeiten. Dennoch sind Investments in Kryptowährungen natürlich hochspekulativ. Wir rechnen mit einer langfristigen Vervielfachung des Bitcoin-Preises. Andere Kryptowährungen könnten sogar noch viel stärker zulegen, aber dort ist das Risiko aufgrund der geringeren Verbreitung höher zur Erinnerung: Auf Bitcoin entfallen ca.

Die Markteinschätzungen, Hintergrundinformationen und Wertpapier-Analysen, die True Research auf ihren Webseiten, in Research Reports Original Research und in Newslettern veröffentlicht, stellen weder ein Verkaufsangebot für die genannten Notierungen, noch eine Aufforderung zum Kauf- oder Verkauf von Wertpapieren dar. Die Markteinschätzungen, Hintergrundinformationen und Wertpapier-Analysenstellen auch keine wertpapiermarktanalystische Beratung dar.

Den Ausführungen liegen Quellen zugrunde, die der Herausgeber als vertrauenswürdig einstuft. Trotzdem haftet True Research nicht für Schäden materieller oder immaterieller Art, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw.

Glaubst du, dass Finanzblogs ein guter Weg sind, die Finanzbildung in Deutschland voranzubringen? Was willst du denn mit 40 machen, wenn du in Rente bist? Langzeitstudent — Oh Gott, so einer bin ich! Ich bin jetzt im Semester, weil ich meinen Master pausiert habe. Langsam muss ich mich entscheiden ob ich den Abschluss noch mache oder abbreche. England — England ist gar nicht so viel anders als Deutschland, das sind nette Details, die sich unterscheiden.

Skateboard — Mein allerliebster Gegenstand! Von all meinen Hobbys auch mein allerliebstes, es wird einem nie langweilig. Sehr viel Lebensglück für sehr wenig Geld. Rockmusik — Mein Musikgeschmack ist relativ gemixt, ich höre von allem etwas. Ich bin kein Freund vom Irgendwohinjetten und kurz da rumlaufen, ich finde es cooler, einfach mal ne Zeit im Ausland zu leben, weil man da mehr mitbekommt.

Norddeutschland — Norddeutschland ist schon so ein bisschen meine Heimat, das hab ich in der Zeit in England gemerkt.

Momentan lese ich auch ein sehr gutes Buch über Entnahmestrategien von Wade Pfau. Glück — Glück kann man irgendwie nicht greifen, man kann es nicht herstellen, man kann es nicht kaufen.

Ich glaube, Glück lässt sich erreichen wenn man die richtigen Rahmenbedingungen schafft. Und dann braucht man noch eine Portion Optimismus. Zum Interview mit Tim Schäfer. Reich werden wie Norwegen? Bondora Go and Grow: Letzte Aktualisierung am 6. Auf das Interview freue ich mich schon!

Ich finde jeden Artikel des Blogs sehr gut ausgearbeitet und recherchiert. Bei mir fing auch alles mit Mr. Monymustache und ERE an. Ich habe das Glück aber schon mit Konsum und Geld in Zusammenhang gebracht. Seid dem ich erkannt habe, dass das Glück weitgehend nicht von materiellen Dingen abhängt bin ich viel zufriedener und glücklicher. Wir haben zu viert aber auch Olivers Sparquote.

Also Familie ist kein Problem für sehr hohe Sparquoten, solange man über ausreichend Einkommen verfügt. Ich denke im normalen Medienformat mit Minuten Video oder wenigen Seiten in einer Zeitung kann das ganze Thema nur sehr schwer dargestellt werden. Für die meisten ist es daher kaum verständlich, dass jemand nur einen Bruchteil von ihren Ausgaben hat und gleichzeitig eventuell sogar ein glücklicheres Leben führt.

Für sie wäre es total unverständlich, dass so wenig Geld zum Leben reicht. Die meisten geben für das Auto und die Wohnung zusmamen schon deutlich mehr Geld aus. Ich habe auch vor nach dem Studium ähnlich viel Geld wie Oliver auszugeben. Nicht weil ich muss, sondern weil ich einfach eine ähnliche Lebenseinstellung habe und denke nicht viel mehr Geld zum Leben zu benötigen.

Zumindest direkt nach dem Studium fällt es natürlich noch sehr leicht ohne Familie diese niedrigen Kosten zu haben. Vielleicht klappt es demnächst ja nochmal mit einem Treffen und man kann sich wieder austauschen. Ich habe mich auch auf das Interview gefreut und wurde nicht enttäuscht, Oliver ist sehr sympathisch. Nur den Rechner zur finanziellen Freiheit finde ich nicht passend. Soweit ich das sehe handelt es sich hier um Bruttobeträge, es müssen jedoch noch alle Kapitaleinkünfte versteuert werden.

Es wird also nicht einfacher. Ich kann mir allerdings auch noch nicht vorstellen ganz die Arbeit an den Nagel zu hängen. Wenn die Krankenversicherung abgedeckt ist, ist schon einmal viel gewonnen. Wie Du ja schon geschrieben hast, kann sich die Steuersituation innerhalb von 10 Jahren drastisch ändern.

Auch nach dem aktuellen Steuerrecht hättest Du nicht recht. Jeder Mensch hat ca. Weil Dein persönlicher Steuersatz bei Einnahmen von Das ist schon ein gewaltiger Unterschied. Ich denke was man mitbedenken muss ist die Flexibilität des Frugalisten, die auch selber angesprochen hat.

Wenn am Ende z. Danke für das super Interview! Man kann das alles nicht planen. Das ist alles nicht ohne Risiko. Ich bin schon länger finaziell unabhängig und diese Freiheit bringt wieder ganz neue Chancen mit sich.

Man hat einen anderen, befreiten Blick auf das Leben. Ich glaube nirgendwo kann man so gut und frei leben wie in Deutschland, natürlich gibt es auch Neider und Hater. Aber vielleicht ist diese Art sein Leben zu führen in Zukunft unausweichlich, denn Vollbeschäftigung ist nicht zwingend für alle garantiert. Das ist die Herausforderung auf die wir Antworten brauchen. Oliver ist ja hier auch ein Vorreiter und die Vielfalt der Blogs zeigt ja das herkömmliche Lebensentwürfe zuhnehmend hinterfragt werden.

Aus eigener Erfahrung kann ich sagen es funktioniert, auch mit Kindern! Ich stimme am ehesten dem Dipl. Ende So sehe ich das auch. Mit der Frugaliät baut ihr euch doch nur wieder ein neues Gefängnis. Früher hätte man so etwas Geiz genannt. Bei mir war es so und deshalb arbeite ich munter über das Rentenalter hinaus, ich verdiene, spare und entnehme gleichzeitig und leiste mir auch einigen Luxus. Es ist ja ausdrücklich nicht so, dass er auf alles verzichtet und ein tristes Leben voller Entbehrungen führt.

Im Kern geht es glaube ich darum, den ökonomischen Fortschritt des letzten Jahrhunderts zu nutzen für genau die Dinge, die einem selbst wichtig sind. Zentral finde ich den Punkt, der auch von Diplom Rentner angesprochen wurde: Was mache ich genau mit den frei werdenden 40 Stunden pro Woche? Wie strukturiere ich die, wenn niemand anderes für mich den Takt vorgibt?

Das mag alles legal sein, doch beutet es die Solidargemeinschaft der gesetzlich Versicherten in einer Form aus, für die diese Solidargemeinschaft m. Hier reden wir dann nicht mehr über eine effektive Nutzung von selbst erwirtschafteten Resourcen, sondern über die Verschiebung von Lasten auf andere.

Kurze Kritik an der Pilotenmetapher: Der Pilot schert sich vor dem Start zwar nicht darum, auf welcher Landebahn er landen wird. Aber er wird sehr genau vorausberechnen, wieviel Sprit er tankt. Deshalb wird versucht genug Puffer mit zu nehmen um dann vor Ort flexibel zu sein. Im Grunde doch relativ nahe am Ansatz von Oliver.

Hallo, ein sehr interessantes Interview wie ich finde.