Renditerechner für universelle Renditeberechnung

 

Interner Zinsfuß (IRR) Der interne Zinsfuß (engl. Internal Rate of Return) steht für die Abzinsung aller Zahlungsströme einer Investition und repräsentiert die durchschnittliche Rendite dieser Zahlungsströme.

Vorweg möchte ich einige Worte über die Maklerformel verlieren, die auch Bruttoanfangsrendite genannt wird. Um die Rendite berechnen zu können, muss ein bestimmter Anlagezeitraum zugrunde gelegt werden, während dem der Anleger in der Immobilie oder sonstigem Renditeobjekt investiert ist. Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Impressum Kontakt Datenschutz Nutzungsbedingungen. Ohne Benutzerkonto Premium und ohne die Angabe eines Lösch-Kennworts können Permanentlinks nicht gelöscht werden, um von anderen Nutzern erstellte Permanentlinks vor Löschung zu schützen.

Renditerechner gratis

Interner Zinsfuß (IRR) Der interne Zinsfuß (engl. Internal Rate of Return) steht für die Abzinsung aller Zahlungsströme einer Investition und repräsentiert die durchschnittliche Rendite dieser Zahlungsströme.

Mir ist eine Mietwohnung bekannt, in der die nicht umlegbaren Kosten der Wohnung ungefähr ein Drittel der Nettokaltmiete ausmachen. Die eigentliche Mieteinnahme wird dadurch natürlich deutlich reduziert und die Renditeangabe sehr verfälscht. Die Nettoanfangsrendite versucht, diese Schwachpunkte des Brutto-Pendants auszumerzen, indem die Ankaufsnebenkosten und die nicht umlegbaren Bewirtschaftungskosten explizit in die Berechnung einbezogen werden.

Die Nettoanfangsrendite stellt also eine deutlich präzisere und verlässlichere Renditeangabe dar, die aber in jedem Fall niedriger sein wird als die Bruttoanfangsrendite.

Die nachfolgende Formel soll noch einmal verdeutlichen, wie die Berechnung gemacht wird:. So werden beispielsweise das Mietausfallwagnis und die Instandhaltung der Wohnung nicht mit einbezogen, genauso wie mögliche Fremdfinanzierungen. Mein Quick-Check verfolgt einen ähnlichen Ansatz wie die Nettoanfangsrendite , allerdings werden die benannten Schwachpunkte teilweise berücksichtigt.

Eine Fremdfinanzierung mit den jeweiligen Zins- und Tilgungszahlungen kann im Quick-Check einkalkuliert werden. Damit lässt sich die tatsächliche Rendite einer Immobilie schon recht präzise abschätzen, aber dennoch muss ich auch hier darauf hinweisen, dass die Kosten für die Instandhaltung der Wohnung und die kalkulatorischen Kosten für das Mietausfallwagnis nicht berücksichtigt sind.

Internal Rate of Return steht für die Abzinsung aller Zahlungsströme einer Investition und repräsentiert die durchschnittliche Rendite dieser Zahlungsströme. Somit werden alle anfallenden Kosten über die gesamte Investitionsdauer in die Berechnung mit einbezogen. Das Problem mit dieser Methode ist darüber hinaus, dass einige Annahmen getroffen werden müssen. So benötigen Sie einen zukünftigen Verkaufspreis für die Immobilie und müssen einbeziehen, wie hoch die Restverschuldung zum Verkaufszeitpunkt ist.

In der Praxis werden die hypothetischen Verkaufszeiträume nicht weiter als 10 Jahre in die Zukunft gesetzt, da die Prognose des Verkaufspreises über längeren Zeitraum auch für Fachleute nur schwer möglich ist.

Nach wie vor werden viel zu häufig Bruttoanfangsrenditen in Überschriften und Anzeigentiteln verwendet, ohne über die Berechnungsart oder deren Realitätsferne zu informieren, um Interessenten und Klicks anzulocken. Wenn die Nettoanfangsrendite sich für Sie noch immer rentabel genug anhört, dann können Sie über den Quick-Check die Eigenkapital-Rendite auf den Cashflow berechnen und mit der weiteren Prüfung der Immobilie beginnen.

Um einen erstellten Permanentlink später auch ohne Benutzerkonto Premium wieder löschen zu können, haben Sie hier die Möglichkeit, ein optionales Lösch-Kennwort zu vergeben, welches nur Ihnen bekannt ist. Ohne Benutzerkonto Premium und ohne die Angabe eines Lösch-Kennworts können Permanentlinks nicht gelöscht werden, um von anderen Nutzern erstellte Permanentlinks vor Löschung zu schützen.

Nutzer mit Benutzerkonto Premium Privat oder Premium Geschäft können Ihre eigenen gespeicherten Berechnungen auch ändern und dazu den bestehenden Permanentlink überschreiben. Nutzen Sie zum Ausdrucken die spezielle Druckansicht. Mit der Permanentlink-Funktion können Sie die Berechnung speichern und später erneut aufrufen.

Die Kapitalanlage in Immobilien kann eine lohnende Investition mit guter Rendite durch laufende Mieteinnahmen sein. Die Anfangsinvestition aus Eigenkapital ist der zu Beginn in die Kapitalanlage investierte Betrag, wie z. Die monatlichen Darlehensraten sind die im Zusammenhang mit der Investition monatlich anfallenden Kosten zur Rückzahlung eines benötigten Darlehens mit Zins und Tilgung.

Der Rechner geht davon aus, dass die monatlichen Darlehensraten jeweils zu Monatsbeginn anfallen. Die Laufzeit des Darlehens ist der Zeitraum in Jahren, in dem die angegebenen monatlichen Darlehensraten bis zur kompletten Rückzahlung des Darlehens anfallen. Die monatlichen Instandhaltungskosten sind die im Zusammenhang mit der Investition monatlich anfallenden Kosten zur Instandhaltung. Der Rechner geht davon aus, dass die monatlichen Instandhaltungskosten jeweils zu Monatsbeginn anfallen.

Die Kostendynamik ist die prozentuale jährliche Erhöhung des monatlichen Instandhaltungskosten. Die Erhöhung erfolgt immer zum Jahresende. Sofern die monatlichen Instandhaltungskosten konstant bleiben sollen, geben Sie als Kostendynamik 0 ein. Die monatlichen Mieteinnahmen sind die im Zusammenhang mit der Investition monatlich erzielten Einnahmen wie Mieteinnahmen durch die Vermietung der Immobilie, ggf.

Der Rechner geht davon aus, dass die monatlichen Mieteinnahmen jeweils zu Monatsbeginn erzielt werden. Die Einnahmedynamik ist die prozentuale jährliche Erhöhung des monatlichen Mieteinnahmen. Sofern die monatlichen Mieteinnahmen konstant bleiben sollen, geben Sie als Einnahmedynamik 0 ein. Die Anlagedauer ist der betrachtete Zeitraum in Jahren, der für die Renditeberechnung herangezogen wird und der mit dem anfänglichen Investitionszeitpunkt beginnt. Der Endwert ist der Wert der Immobilie oder des Investitionsobjekts zum Ende der Anlagedauer und wird durch den Preis bestimmt, der bei einem Verkauf des Objekts zu diesem Zeitpunkt erzielt werden würde.

Investitionskosten gesamt ist die Summe der anfänglichen einmaligen Investition und der monatlichen Darlehensraten. Instandhaltungskosten gesamt ist die Summe aller während der Anlagedauer anfallenden monatlichen Instandhaltungskosten. Einnahmen gesamt ist die Summe aller während der Anlagedauer erzielten monatlichen Mieteinnahmen zuzüglich des Endwerts als Verkaufserlös.

Der Gewinn ergibt sich als Differenz aus den gesamten Mieteinnahmen abzüglich der gesamten Investitionskosten und der gesamten Instandhaltungskosten. Die Rendite ist die rechnerische Effektivverzinsung der Kapitalanlage bezogen auf ein Jahr. Dabei wird auch im unterjährigen Bereich eine exponentielle Verzinsung zu Grunde gelegt.

Dieser Renditerechner berechnet die mit einer Immobilien - Kapitalanlage erzielte Rendite.