Steuern und Finanzen

 

Für einen, der sich mit der Postwachstumsökonomie noch nicht näher befasst hat, ist erst mal das Fremdwörterlexikon zur Hand zu nehmen, um den Sinn der Aussagen von .

Mehrere weitere Menschen werden verletzt. Um 63 Prozent ist die Anzahl der Schadsoftware-Attacken bei Smartphones in der zweiten Hälfte höher gewesen als in der ersten. Werbung ist der Motor der Marktwirtschaft.

Mit dem Heizöl-Rechner zum günstigen Tarif

diese Homepage stellt auf Seiten und in über Dateien jede Menge Informationen über den Autor und das Sanitär-, Heizungs- und Klimahandwerk zur Verfügung.

In den übrigen Nebenkosten sind sonst immer qm angegeben. Leider habe ich auch keine Erklärung für die Abweichung in der Wohnfläche bei Warmwasser und Heizung. Gerne können Sie uns hier wissen lassen, was es mit der Differenz auf sich hat.

Nach Klärung bei Ihrem Vermieter. Bei dem vorherigen Hausbesitzer wurden die Heizkostenverteiler immer zur gleichen Zeit im Dezember des Geschäftsjahres abgelesen. Der neue Verwalter hat die Ablesung für aber erst im Februar durchgeführt, so dass inzwischen zwei weitere NK-Vorauszahlungen geflossen sind. Es wurde jedoch der Ablesewert vom Jetzt verlangt der neue Vermieter trotzdem noch eine Nachzahlung der Nebenkosten. Wasser und Abwasser wurden auch zum gleichen Zeitpunkt abgelesen und abgerechnet.

Die Rechnung bekam mein Sohn allerdings erst am Dann jedoch hätte der angerechnete Wert kleiner sein müssen, als der am Er hat auch bei der Ablesung kein Protokoll in die Hand bekommen, wobei vom Verwalter angemerkt wurde, dass Protokolle nicht mehr üblich seinen, da alles auf elektronischem Weg übermittelt würde.

Damit hat man ja aber als Mieter keine Argumente mehr. Ist das vom Gesetzgeber wirklich so gewollt? Ihr Sohn sollte auf sein Recht pochen, die Unterlagen bei der Verwaltung einzusehen. Dort können Sie dann sehen, welcher Wert als Grundlage dient: Viel mehr kann ich Ihnen leider nicht schreiben. Im Zweifel sollten Sie sich bei Ihnen vor Ort beraten lassen. Der direkte Einblick in die Unterlagen ist hier unerlässlich.

Es geht um die Heizkosten. Die Abrechnung wird von einem Messdienst durchgeführt. Wir wohnen in einem 12 Parteien Haus. Es gibt keine innenliegenden Wohnungen.

Die Abrechnung sieht jedes Jahr so aus. Kann ich auf einen anderen Verteilerschlüssel bestehen? So könnte ich mir die Differenz zwischen den Verbrauchs- und Flächenteil erklären.

Ihr Vermieter rechnet nach den Vorgaben der Heizkostenverordnung ab. Dabei wurden alle Nebenkosten addiert und durch die gesamt Wohnfläche des Wohnhauses geteilt und mit unseren qm multipliziert. Jetzt wohnen wir aber im Dachgeschoss und haben auch noch über einen Kamin selber zu geheizt.

Des weiteren befindet sich im Erdgeschoss ein Verkaufsladen von Bäckereiartikeln wo nicht extra betrachtet wurde, und der Bruder von der Vermieterin wohnt im Erdgeschoss mit einem l Salzaquarium. In der Nebenkostenabrechnung sind auch keine Zählerstände oder sonst was zu finden nur die angeblichen Kosten für das letzte Jahr. Nebenkosten, bei denen der Verbrauch gemessen wird z.

Kaltwasser , müssen auch nach Verbrauch abgerechnet werden. Zwingend muss Ihr Vermieter bei einer Zentralheizung nach den Vorgaben der Heizkostenverordnung abrechnen teilweise nach Verbrauch. Hier können Sie zudem den Mindestinhalt einer Nebenkostenabrechnung einsehen. Zum Beispiel bei der Grundsteuer und beim Müll. Nun zu meinem Problem. Die Heizkostenabrechnung kam dann verspätet im Juni , die Nebenkostenabrechnung wurde verweigert, da sie sich für die Vermieter nicht lohne.

Ich schreibe bewusst Wohnfläche, da das Haus 4 Mieteinheiten mit ca. Die Gewerberäume stehen seit August leer. Im Jahr habe ich die ersten 6 Monate allein im aus gelebt und es wurden im II. OG umfangreiche Renovierungsarbeiten durch geführt. Der Vermieter weigert sich die Nebenkosten Verteilerschlüssel nach Personen zu erklären und die Verwaltungsgebühr Abrechnungsgebühr aus den Betriebskosten zu entfernen und mir eine Korrektur zu erstellen.

Der Verteilerschlüssel ist für mich deshalb sehr interessant, da der Verdacht besteht, dass nicht alle Hausbewohner in die Nebenkostenabrechnung mit einbezogen wurden. Mit einem Verteilerschlüssel könnte ich dies prüfen. Das Grundsicherungsamt fordert aber immer wieder die fehlenden Abrechnungen an.

Die Mitteilung an das Amt , dass ich keine der geforderten Abr. Kein Einbehalt der Nebenkosten-Vorauszahlung durch das Amt, statt dessen habe ich am Bin ich dazu verpflichtet nun eine Klage zu führen? Ob Sie Klage einreichen müssen kann ich Ihnen nicht sagen, das vorab. Wenn der Vermieter nicht fristgerecht abrechnet, droht Ihnen keine Nachzahlung mehr. Das Recht auf eine Nachzahlung hat der Vermieter durch eine Verspätung verwirkt. Will der Vermieter partout nicht abrechnen, können Sie Ihn dazu zwingen, indem Sie die aktuellen Nebenkostenvorauszahlungen zurückhalten.

Nach der Nebenkostenabrechnung müssen Sie den zurück gehaltenen Betrag an den Vermieter zahlen. Diesen Einbehalt müssen Sie natürlich mit dem Amt klären, da das Amt ja offensichtlich direkt an den Vermieter zahlt. Nach meiner Meinung lässt die Heizkostenverordnung dies nicht zu.

Das sagt im Grunde alles. Hiermit sind in meinen Augen ganz klar alle Kosten gemeint, die zum Betrieb notwendig sind. Es gab letztes Jahr schon Diskussionen mit meinem Vermieter über dieses Thema.

Es ich wohne in einem Zweifamilenhaus, wo beide Wohnungen Vermietet sind. Im Mietvertrag ist eine Abrechnung zu 50 vereinbart. Ich habe wieder darauf hingewiesen das das so nicht stimmt, die Vermieterin sagte sie hat alle angaben an Fa.

Techem weitergereicht und kann jetzt auch nix mehr machen und sie wundere sich das wir so viel verbrauchen: Auf der Internetseite von Techem gibt es ein Rechenbeispiel für Mieter, leider kann ich dieses bezüglich meiner Abrechnung nicht nachvollziehen, da dort nach Grund- und Verbrauchskosten berechnet wird. Wie verhalte ich mich nun am schlausten? Man muss die Unterlagen einfach in Augenschein nehmen.

Ich kann Ihnen nur empfehlen, Ihre Abrechnung überprüfen zu lassen. Hallo Herr Hundt, mich beschäftigt folgende Frage: Ich habe von meinem Vermieter die Nebenkostenabrechnung erhalten, in der die Heizungsanlage Öl einen Stromverbrauch von ,4Kw haben soll.

Für 75qm Wohnraum in 12 Monaten. Der Stromverbrauch wurde angeblich über einen Zwischenzähler ermittelt. Der Stromverbrauch steht komplett in meiner Abrechnung!? Daher kann ich dazu leider nichts sagen. In jedem Fall müssen die Stromkosten der Heizung auf alle Wohnungen umgelegt werden, die durch die Heizung mit Wärme versorgt werden. Also vermutlich auf alle vier Wohnungen. Es gibt keine Wärmemengenzähler in den Wohnungen als auch im Schwimmbad. Bis dato wurden die Heizkosten nach Quadratmeter Wohnfläche abgerechnet.

Laut Aussage vom Installateur ist die Nachrüstung von Wärmemengenzähler in den Verteilerkästen der Wohnungen ohne weiteres nicht möglich. Hierfür müsste der Verteilerkasten der Wohnungen erweitert werden und die Wände der Wohnungen neu tapeziert werden. Kosten pro Wohnung rund 1. Die Umrüstung eines Wärmemengenzählers ist ohne weiteres möglich. Die Gesamtkosten würden sich so auf rund Die Heizkosten für Warmwasser und Heizung des Hauses und dem Schwimmbad belaufen sich auf jährlich Da durch die Installation der Heizkostenverteiler im Grunde keine Einsparung der Heizkosten entsteht ist aus unserer Sicht auch keine Amortisation der Kosten vorauszusehen.

Gibt es eine Möglichkeit, ähnlich wie bei den Wärmemengenzählern für Warmwasser, auch die Heizkostenverteiler wegen unwirtschaftlich hohen Installationskosten zu umgehen und weiterhin mit Quadratmeter abzurechnen. Gibt es eine Mehrheit, wird umgerüstet, wenn nicht, dann nicht. Langfristig gesehen macht die Umrüstung also wohl durchaus Sinn. Durch diese Umverteilung entstehen mir persönlich Nachteile.

Ich würde gern von Ihnen erfahren, ob ich diese Nachteile schlichtweg in Kauf nehmen muss oder ob ich einen Nachweis anfordern kann, dass diese Umverteilung tatsächlich gerechtfertigt und fair ist? Um was für eine Immobilie handelt es sich? Das Haus wurde errichtet und verfügt über sechs Wohneinheiten.

Die Ausnahme bildet eine neue Heizanlage, die vor ca. Änderungen an den Heizungsrohren, den Heizkörpern oder der Isolierung des Hauses wurden dabei jedoch nicht vorgenommen. Weshalb wurde eine Umverteilung der Heizkosten vorgenommen? Das Protokoll der Eigentümerversammlung führt den folgenden Grund auf: Was ist mein persönliches Heizverhalten?

Ich nutze meine Wohnung sehr selten, da ich beruflich und privat viel auf Reisen bin. In diesem Jahr halte ich mich vorwiegend im Ausland auf, so dass ich meine Wohnung in lediglich an 11 Tagen im gesamten Jahr nutze.

Dies führt dazu, dass ich einen deutlich geringeren Heizbedarf habe, als die anderen Parteien, welche ihre Wohnungen das gesamte Jahr über bewohnen. Mein geringen Heizkosten sind in der Jahresabrechnung zu ersehen, was dazu geführt haben kann, dass die Hausverwaltung oder die anderen Eigentümer das Gefühl haben, dass ich einen unfairen Anteil an den Gesamtheizkosten trage und daher eine Veränderung des Verteilerschlüssels erwirkt haben. Persönlich möchte ich nur ungern das im Vergleich zu mir intensivere Heizverhalten der anderen Parteien finanzieren, zumal keine baulichen Veränderungen vorgenommen wurden, die eine Änderung des Verteilerschlüssels rechtfertigten.

Kann ich die Veränderung des Verteilerschlüssels anfechten und wenn ja, wie? Ich fürchte Sie müssen die Änderung des Verteilerschlüssels hinnehmen. Die Gemeinschaft kann den Verteilerschlüssel durch Mehrheitsbeschluss ändern. Leider ist die Verteilung der Nebenkosten nicht immer ganz fair. Ich finde es wirklich toll, wie schnell und unkompliziert Sie hier mit Ihrem Rat zur Seite stehen. Für Unwissende ist es oft schwierig die entsprechenden Verordnungen zu finden und vor allem korrekt zu interpretieren.

Sind beide Wohnungen vermietet, muss der Vermieter sich an die Heizkostenverordnung halten. Hallo, zu meiner Heizkostenabrechnung habe ich eine Frage betreffend Nutzer Liegenschaft. Nun ist bei der Gebäudesanierung in ein weiteres — bereits vorhandenes — Gebäude des Vermieters mit an die neue Heizung angeschlossen worden.

Ist es richtig, das dieses Gebäude nun als 4. Partei in unsere Abrechnung mit aufgenommen wird, ober wäre es richtiger, dass dieses Gebäude separat berechnet wird?

Über eine Antwort wäre ich dankbar. Die Kosten werden ja jetzt nicht durch drei geteilt, sondern durch vier Nutzer. Zumindest sehe ich keine Gründe, die für eine separate Heizung sprechen.

Hallo Herr Hundt, danke für Ihre rasche Antwort. Vielleicht hätte ich meine Frage anders stellen sollen, denn ich möchte gerne wissen, ob der Vermieter dies einfach so machen kann und ob die 3 Parteien des Mehrfamilienhauses dies so hinnehmen müssen! Vielleicht können Sie mir auf die Sprünge helfen, aber ich habe im Moment das Gefühl, dass meine Gesamtkosten für die Abrechnung ohne diese 4.

Partei niedriger liegen würden. Wäre nett, wenn Sie vielleicht helfen könnten, dass ich es evtl. Danke schon mal im voraus. Hier ist sowohl für Heiz als auch Warmwasserkosten eine Aufteilung nach dem Schlüssel: Dazu muss gesagt werden dass 2 Etagen des 5 Etagen Gebäudes gewerblich durch ein Büro genutzt werden welches immer gut geheizt ist, Nutzer ist der Vermieter so dass wir kaum heizen müssen.

Eine andere Regelung ist in der Heizkostenverordnung nicht vorgesehen. So ist auch mein Verständnis — d. Idealer- und sinnvollerweise wären ja eigtl. Heizkostenverordnung und damit rechtswidrig. Stock — 2 Personen mit qm — Heikosten Stock — 2 Personen mit qm -Heizkosten Stock — Büro mit qm — Heizkosten Der Vermieter meint die Heizkosten sind relativ hoch und möchte nun eine Solaranlage einbauen, um die künftigen steigenden Ölkosten zu senken.

Also mir kommen die Kosten für die Heizung relativ günstig vor, wenn ich die Foren so durchlese. Auch in den vergangen Jahren war das nicht anderst gewesen. Was meinen Sie daszu? Ich kann leider nicht beurteilen, ob Sie derzeit viel oder wenig für die Heizung bezahlen.

Das ist am Ende auch unerheblich. Entscheidend ist, das die Solaranlage nachhaltig zur Einsparung von Energie führt. Ist die Voraussetzung erfüllt, kann der Vermieter die Kosten über eine Mieterhöhung wegen der Modernisierung auf die Mieter umlegen. Kann man das so einfach machen? Wir bewohnen ein Bauernhaus mit qm zur Miete in Österreich. Das Haus wird mir Hackschnitzel beheizt, die der Vermieter aus dem eigenen Wald bezieht und sebst verarbeitet. Die Heizung ist an die gesamte Heizanlage des Hofes angeschlossen.

Ich möchte nun gerne wissen, wie der Vermieter die Heizung abrechnen kann, also mit welchem Schlüssel. Was wäre ein angemessener Grundpreis pro kwh?

In welche Unterlagen kann ich Einsicht nehmen? Im Internet finde ich aktuelle kwh-Preise von 2,5- 3 cent. Was kann der Vermieter noch dazu rechnen? Für eine baldige Antwort wäre ich sehr dankbar. Meiner Meinung nach kann der Vermieter die Kosten abrechnen, die Ihm entstehen würden, wenn der die Hackschnitzel kauft. Hallo Herr Hundt, schade, hätte gerne irgendeinen Anhaltspunkt gehabt, z.

Cent pro kwh, pi mal Daumen. Der Vermieter nennt 8 c, das sei die Angabe der Wirtschaftskammer. Selbst wenn er das Material kaufen und alles andere machen lassen würde, erscheint uns dieser Preis als zu hoch. Aber wie sollen wir das nachprüfen, nicht so einfach. Wir würden die Wohnung im ersten Stock übernehmen ca. Wir haben bereits den neuen Mietvertrag unterschrieben. Während der Besichtigung war uns dies nicht aufgefallen, allerdings im Nachhinein ist uns aufgefallen, dass keine Röhrchen an den Heizungen installiert sind.

Er erklärte dazu es gäbe für ihn keine gesetzliche Verpflichtung verbrauchsabhängig abzurechnen. Er würde einfach den Heizöltank bei Bedarf nachfüllen lassen und dann pro Kopf die Kosten aufteilen.

Wenn ich Verdunstungsröhrchen oder eine andere Messeinrichtung möchte, müsste ich mich selbst darum kümmern und die Kosten für den Dienstleister selber tragen. Aufgrund dessen was ich im Internet gelesen habe, müsste dies gesetzeswidrig sein, oder? Da der Vermieter dies kategorisch ablehnt und auch nicht nachrüsten will, kann ich den Mietvertrag aus wichtigem Grund fristlos kündigen, also noch vor dem Einzug? Ich würde mich freuen wenn Sie dazu etwas sagen könnten und bedanke mich im voraus für Ihre Bemühungen.

Vielleicht weisen Sie den Vermieter einfach auf die Heizkostenverordnung hin. So hatte ich es auch verstanden, war aber etwas irritiert da mein Vermieter die gesetzliche Pflicht von sich weist. Ich werde den Vermieter auf die Heizkostenverordnung hinweisen und mich bei negativem Ausgang des Gesprächs was ich leider erwarte anwaltlich beraten lassen.

Die Verbrauchskosten werden durch die Verbrauchsgesamteinheiten geteilt, um dann mit den eigenen Verbrauchseinheiten multipliziert zu werden. Meine Frage bezieht sich auf die Verbrauchsgesamteinheiten, ich finde leider nirgends eine Antwort dazu. Könnte nicht der Vermieter sofern er die Abrechnung selbst erstellt , die Verbrauchsgesamteinheiten willkürlich festlegen, da die Aufschlüsselung in keinem Gesetz verlangt wird und vielleicht in die Privatsphäre jedes Mieters fällt?

Ich jeden Fall können Sie Belegeinsicht nehmen. Im Zweifel also vor Gereicht muss der Vermieter die Zusammenstellung sicherlich offenlegen. Ob das jetzt schon der Fall ist weiss ich nicht. Aber vielleicht bringt Sie die Belegeinsicht schon weiter — das wäre auf jeden Fall der nächste Schritt. Er bewegt sich absolut in diesem Spielraum.

Die Kosten der Gebäude-Erfassung steigen dabei für alle Parteien deutlich an. Darf unser Vermieter das? Dürfen Heizkosten nach der gesamten Wohnfläche umgelegt werden, auch wenn diese nicht beheizbare Flächen enthält?

Meiner Meinung nach würde diese Methode nicht dem Sinn und Zweck der Heizkostenverordnung entsprechen. Sie haben allerdings Recht, diese Aufteilung der Kosten widerspricht der Heizkostenverordnung.

Ich erstelle gerade meine 1. Nebenkostenabrechnung und habe mich dafür in unterschiedlichste Foren und Webseiten eingelesen, aber leider komme ich nicht weiter. Wir haben ein Einfamilinhaus mit einer vermieteten Einliegerwohnung. Das Haus ist BJ. Im kompletten Haus sind Fussbodenheizungen und Heizkörper. Wir haben keine Warmwasserzähler sowie Wärmemengenmesser installiert. Aber dabei kommen schon unterschiedliche Ergebnisse heraus.

Basierend auf der Aufteilung z. Aber ich habe ja keinen Verbrauch. Im bestehenden Mietvertrag ist nichts vereinbart. Recherchieren Sie am besten in diese Richtung weiter. Sehr geehrter Herr Hundt, Frage: Ich wohne in einer Erdgeschosswohnung, das Haus ist wärmeisoliert jedoch nicht die Decke der sich unter meiner Wohnung befinglichen Garagen. Gibt es einen Verteilerschlüssel nach dem eine Erdgeschosswohnung anders veranschlagt wird als die sich darüber berfindlichen Wohnungen?

Danke vorab schon für Ihre Antwort. Um solche kleineren Ungerechtigkeiten auszugleichen, wird die Umlage über den Verbrauch und über die Wohnfläche geregelt.

Die Erdgeschosswohnung soll in Zukunft durch eine Tagesmutter zur Betreuung von 5 Kleinkindern genutzt werden. Es ist so, dass vor 2 Jahren diese Wohnung von einer Mutter mit Kind bewohnt wurde und diese im Jahr knapp ein Drittel der Heizkosten des gesamten Hauses verursachte.

Der erhöhte Verbrauch ist zum Teil auf die baulichen Gegebenheiten 3,50m Deckenhöhe, Heizkörper unter den Fensterbänken verbaut, wahrscheinlich undichte Fenster zurückzuführen. Nach dem Auszug normalisierte sich meine Heizkostenabrechnung im letzten Jahr wieder.

Meine Befürchtung ist, dass durch die Tagespflege mein Anteil an den Heizkosten wieder extrem steigt! Wie ich bereits oben gelesen habe, ist eine Änderung des Verteilerschlüssels wohl nicht zu erreichen.

So würde ich zumindest handeln. Sehr geehrter Herr Hundt, ich habe Ihnen schon einmal eine Frage geschickt die Sie mir netterweise beantwortet haben und wäre Ihnen sehr dankbar wenn Sie mir nochmals helfen könnten. Wir sind eine Eigentümergemeinschaft mit 4 Parteien in einem ausgebauten Bauernhof. Bei dem Ausbau wurde ein zweiter Heizkreislauf errichtet, den eine zweite Heizung speist. Nun laufen 2 Wohnungen über eine 25 Jahre alte Heizung und die anderen 2 Wohnungen über eine nagelneue Heizung.

Die neue Heizung wurde ja auch von allen 4 Parteien bezahlt. Das ist eine Benachteiligung von ca. Ich kann Ihnen hierzu leider gar nichts schreiben. Gerne hätte ich Ihnen geholfen. Sehr geehrter Herr Hundt, in unserer Wohnanlage 31 Parteien — 22 Selbstnutzer, 9 Mieter- Bj , in der ich sowohl Selbstnutzer, als auch Vermieter bin sollen die Wärmemengenverdunster Warmwasser in Warmwasserzähler ausgetauscht werden.

Bisher gibt es einige Wohnungen, welche bereits über Warmwasserzähler verfügen. Dieser Verbauch wird entsprechend abgerechnet, der Rest wird nach dem Verbrauch der Wärmemengenverdunster Warmwasser abgerechnet. Wie wird ab Ich bin hier kein Fachmann, Ihre Abrechnungsfirma wird das schon wissen.

Dann kommt richtig Wäre in die OG-Wohnung. Gibt es da vielleicht Urteile etc.? Hallo Herr Hundt, wir bewohnen ein 3 Parteienhaus. In einem Nebenhaus wohnt der Vermieter mit eigenem Gasanschluss, er nutzt aber unseren Wasch- und Trockenkeller.

Dieser wird auf Wunsch des Vermieters bei geöffneten Fenstern beheizt. Der Rest wird nach Verbrauchserfassung abgerechnet. Wir übernehmen beim Strom Allgem. Es würde mich brennend Ihre Meinung interessieren und wie sieht die Rechtslage dazu aus? Ob Sie die Wohnung nutzen oder nicht, ist hierbei vollkommen egal — man könnte auch sagen: Sehr geehrter Herr Hundt habe gerade meine Heizkostenabrechnung bekommen. Wir wohnen in einen 3 Parteienhaus. Leider ist es so das im Erdgeschoss wo das Gewerbe ist nur die Türen aufstehen.

Zudem ist nichts gedämmt. Wenn Schnee auf den Dach liegt, dann schmitzt er sofort. Es wird buchstäblich nur für den Hof geheizt. Deshalb ist der Gesamtverbrauch dementsprechend.

Wir wissen nicht was wir machen können, das dies geändert wird. Der Vermieter betreibt das Gewerbe selbst Bestattung. Die Fläche betragt ca. Wir haben auch mehrmals darauf hingewiesen, aber leider ändert sich nichts. Ich finde bei der Berechnung müsste das Gewerbe rausgenommen werden. Was können wir tun? Bei einem Bürobetrieb ist das aber wohl nicht unbedingt der Fall.

Müssen wir trotzdem den Anteil von 30 bzw. Daher gibt es ja einen verbrauchs- und einen flächenabhängig Teil. Damit geringerer Verbrauch berücksichtigt wird. Ich bin Eigentümer eines Einfamilienhauses mit Einliegerwohnung Baujahr Unser Teil hat eine Wohnfläche von ca. Wir haben eine Gemeinsame Heizungsanlage Wärmepumpe. Die Warmwasseraufbereitung für meinen Teil läuft auch über die WP. Der dafür benötigte Strom wird über einen eingenen Zähler erfasst.

Die Anlage selbst sagt mir welchen Anteil Prozent ich für das Warmwassser und für die Heizung verbraucht habe. Somit habe ich die Warmwasseraufbereitung schon mal klar getrennt. Um noch die Heizkosten zu trennen habe ich zwei Wärmemengenzähler eingebaut. Der eine zählt wieviel in meinen Teil des Haus geht und der andere Zähler misst den Verbrauch der Mieter.

Was macht für mich am meisten sinn? Was wäre für mich als Vermieter am wirtschaftlichsten ohne den Mietern das Geld aus der Tasche zu ziehen. Über eine Antwort würde ich mich freuen und bedanke mich schon im vorraus. Wie sie günstiger fahren hängt von Ihrem Verbrauch und vom Verbrauch des Mieters ab. Da Sie den Verbrauch verfassen, kann ich mir gut vorstellen, dass Sie auch nach Verbrauch abrechnen müssen. Die Frage ist nur mit wie viel Prozent Grundkosten. Und das kann man wie gesagt nicht pauschal sagen.

Muss ich denn überhaupt die Grundkosten abrechnen? Ich habe ja Wärmemengenzähler, die exakt berechnen? Die Gesamtkosten, die ich investiere um mein Haus inkl. MIetwohnung warm zu bekommen? Hallo, ich benötige mal ihre Hilfe. Wir sind letztes Jahr in eine qm Wohnung eingezogen die wir nur mit einem Holzofen beheizen. Dies finden wir total ungerecht da wir überhaupt keine Heizkosten hatten.

Kann der Vermieter das noch ändern? Oder kann er es einfach so lassen? Heizkosten in einem Einfamilienhaus mit Einliegerwohnung.

Die Einliegerwohnung hat 42 qm, besitzt 3 Heizkörper und wird nur 3 Tage pro Woche von einem Familienmitglied bewohnt. Der Rest des Hauses ist circa qm inkl. Dieser Teil soll nun vermietet werden.

Da eine Einbringungen von Heizzählern an jedem Heizkörper uns zu teuer erscheint, möchten wir die Heizkosten gerne umlegen. Haben Sie eine Idee, wie dieser Fall zu lösen wäre?

Hallo Herr Hundt, wir haben vor eine Eigentumswohnung zu Kaufen. Dieses Haus ist ein Endhaus einer 4 Häuser-Reihe. Beliebte Hebelprodukte auf Goldpreis. Die Aussicht auf weniger dynamisch ansteigende US-Leitzinsen und ein schwächelnder Dollar verhelfen dem Goldpreis zu einem positiven Wochenauftakt. Neue Kaufwelle nach US-Arbeitsmarktdaten? Ausblick - Rohstoffe: Der Goldpreis ist ausgebrochen - Nächstes Ziel 1.

Kursrallye an Wall Street beflügelt; Gold peilt 1. Der Preis steigt und steigt: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen Alle: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören. Eine Unze entspricht ca. Datum Schlusskurs Eröffnung Tageshoch Tagestief Aktueller Goldpreis in Dollar je Feinunze. Investieren in Gold - Die Möglichkeiten. Welche Investitionsmöglichkeiten gibt es?

Die Vorteile beim Goldkauf. Verglichen mit der Investition in andere Rohstoffe ist Anlagegold seit von der Steuer befreit.

Diese Regelung gilt für Gold in Barren- oder Plättchenform mit einem von den Goldmärkten akzeptierten Gewicht und einem Feingehalt von mindestens Tausendstel.

Erwartungen Seitwärts Steigend Fallend. Rund um den Goldpreis. Zur klassischen Ansicht wechseln. Kontakt - Impressum - Werben - Presse mehr anzeigen. Kontakt Impressum Werben Presse Sitemap. Wie bewerten Sie diese Seite? Er wird in der zentralen Trinkwasserversorgung und bei der Einzelwasserversorgung Eigenwasserversorgung in Hauswasseranlagen eingesetzt.

Windkessel werden heute durch Druckerhöhungs- bzw. Druckhalteanlagen mit speziellen Pumpen und Regelungen ersetzt. Windkessel werden auch im Hydraulischen Widder und bei der Plungerpumpe eingesetzt. KG Der Anlagendruck wird durch Druckhaltepumpen erzeugt. Durch eine wasserseitige Steuereinheit mit Pumpe und Überströmventil wird der richtige Betriebsdruck in Grenzen von ca.

Werden Pumpen mit einer Drehzahlregelung z. Die Pumpe reguliert dann den Druck selber. Ein kleines Wasservolumen wird abgezweigt und in einen drucklosen Behälter geleitet.

Der Druckbehälter ist mit Luft oder besser mit Stickstoff gefüllt Vordruck und presst die Membran zusammen. Das in die Membran einströmende Wasser komprimiert den Stickstoff. Sollte sich nun der Wasserdruck durch Entnehmen von Wasser an der Zapfstelle absinken, presst das komprimierte Gas das Wasser wieder aus den Behälter. Das Arbeitsprinzip bei Brunnendruckbehälter in Kombination mit mit einem Druckschalter ist, dass alles Wasser aus dem Behälter ins Leitungsnetz gepresst wird, und erst danach wird die Pumpe wieder eingeschaltet und der Vorgang wiederholt sich.

Somit sollte der Vordruck der Stickstofffüllung Vordruck immer gleich hoch wie der Einschaltdruck der Pumpe sein. Dadurch wird eine maximale Ausnutzung des Volumens des Druckbehälters erreicht.

Um möglichst wenige Ein- und Abschaltungen der Pumpen eines Wasserversorgungssystems zu erreichen und das Wasserschlagproblem im Leitungsnetz zu verringern, sollte ein Druckbehälter installiert werden. Die Dimensionierung des Membrandruckbehälters sollte nach folgender Formel durchgeführt werden: Der Ausdehnungsfaktor ist höher, wenn dem Wasser Frostschutzmittel zugegeben wurde.

Die entsprechenden Werten sind von dem Mischungsverhältnis abhängig. Bei Kühlanlagen muss der Inhalt der Anlage rechnerisch ermittelt werden, denn Pauschalwerte aufgrund der Nennleistung des Kühlaggregates ergeben keine zuverlässigen Ergebnisse.

Für die Bestimmung des Ausdehnungsvolumens muss mit der max. Die Wasservorlage , d. Dies ist besonders wichtig, wenn das Kühlmedium stark unter die Fülltemperatur absinken kann.

Dadurch wird Wasser gespart und das Mischen von Kalt- und Warmwasser an den Armaturen wird verbessert. Die Errichtung einer Trinkwasserinstallation und wesentliche Veränderungen an diesen dürfen nur von Installationsbetrieben durchgeführt werden, die in das Installateurverzeichnis eines WVU eingetragen sind.

Die Wirkungsweise der Wasserschlagdämpfer ist relativ simpel: Basis ist ein Zylinder, der von einem Kolben mit doppelter Ringdichtung in zwei Kammern unterteilt ist. In der geschlossenen Kammer befindet sich komprimierte Luft. Die offene Kammer ist direkt mit der Trinkwasseranlage verbunden und mit Wasser gefüllt. Bei Wasserschlägen wird der Druck im Dopplereffekt von beiden Kammern und einer Gegenfeder ausgeglichen.

Die Wasserschläge werden bis zu 60 Prozent reduziert. Um die beste Wirkung erzielen zu können, müssen die Dämpfer so nah wie möglich hinter dem Auslöser der Wasserschläge installiert werden. Dabei spielt es keine Rolle ob der Dämpfer hängend, senkrecht oder waagrecht eingebaut wird.

Eine optimale Funktion wird erreicht, wenn am Anfang des Verteilernetzes ein richtig dimensioniertes Druckminderventil installiert ist. MAG als Wasserschlagdämpfer Quelle: Vor allen Dingen an hartgelöteten Bogen. Einhebelmischer , Magnetventile von Waschmaschinen , Geschirrspüler , Druckspüler und Kugelventile bzw. Wenn eine in Bewegung befindlichen Wassermasse schlagartig gestoppt wird, so z. Druckschläge Wasserschläge können auch bei starker Beschleunigung von Wasser so z.

Einschalten von Pumpen oder durch plötzliche Richtungsänderung von strömendem Wasser hervorgerufen werden. Natürlich wäre der Versuch, die Störquelle zu beseitigen , die beste Möglichkeit. Ist das aber nicht möglich, so z. Da die Berechnung von Druckschlägen ist sehr komplex und kompliziert ist, empfiehlt es sich, die exakte Berechnung durch ein spezialisiertes Ingenieurbüro durchführen zu lassen.

Druckausgleichsarmatur - Heizöl Eine Druckausgleichsarmatur wird dann notwendig, wenn sich Heizöl in Leitungsabschnitten bei der Erwärmung durch die Umgebungstemperatur z.

Heizraum, Kanäle mit wärmeführenden Rohren ausdehnen kann. Bei einem Brennerstillstand dehnt sich das kalte Öl aus und baut einen Druck auf, der Leitung und Bauteile belasten oder zerstören kann. Es können auch Funktionsstörungen an dem Sperrventil, Hebereinrichtung, Magnetventil und den Verbindungsstellen auftreten, die zu Betriebsstörungen des Brenners führen. Die Druckausgleichsarmatur nimmt das sich ausdehnende Heizöl auf, indem ein federbelastete Kolben ausweicht.

Ein austretender Stift zeigt die Ausdehnung an. Beim Einschalten des Brenners wird das Öl wieder in die Leitung zurückgegeben.

Das Leitungsvolumen gibt die Auslegung dieser Armatur vor. Geschichte der Sanitär-, Heizungs-, Klima- und Solartechnik. Da in Heizungsanlagen , Solaranlagen und Kühlkreisläufen ständig ändernde Temperaturen auftreten, müssen die dadurch auftretenden Wasservolumenschwankungen kompensiert werden, damit der Druck annähernd gleich bleibt. Das Material macht den Unterschied.

In letzter Zeit kommt bei den thermischen Solaranlagen wieder immer mehr das Steamback-Verfahren zum Einsatz, das lange Zeit in Vergessenheit geraten war, weil die " Hochdruckprediger " in der Überzahl waren. Funktion eines Schraderventils Quelle: Ausdehnung von Wasser und Wassergemische bei Erwärmung.