Handy ohne Vertrag

 

Billige Smartphone Ohne Vertrag, handys ohne vertrag günstig,günstige smartphones ohne vertrag,smartphone ohne vertrag günstig,günstige smartphones ohne vertrag.

Tracking-Apps ermöglichen es beispielsweise Joggern, die gelaufene Kilometerzahl zu ermitteln. Wissenswert Bluetooth ist ein lizensierter Standard für Funkübertragungen.

Handy ohne Vertrag

Preisvergleich für Smartphone ohne Vertrag mit Tests. Guenstige Preise von tausenden Online-Shops. Billig kaufen und Geld sparen bei 199199.pw

Kameras gehören zur Standard-Ausstattung eines Handys. Damit lassen sich schöne Momente der letzten Geburtstagsfeier oder des lang ersehnten und dann so schnell verstrichenen Urlaubs festhalten. Vielen dient die Handy-Kamera inzwischen sogar beinahe als gleichwertiger Ersatz einer Digitalkamera und spart in diesem Fall ein zusätzliches separates Gerät.

Gerade Smartphone-Fotos zeichnen sich inzwischen durch eine hohe Auflösung und Farbtreue aus. Die Kamera klassischer Handys stellt dagegen keine Konkurrenz zur Digitalkamera dar.

Für eine bessere Beurteilung der Auflösung haben wir folgende Tabelle für Sie zusammengestellt: Folgende zusätzliche Funktionen bietet die Rückkamera eines Smartphones in der Regel: Dann achten Sie beim Kauf auf einen optischen Bildstabilisator, der vor verwackelten Aufnahmen schützt, einen lichtempfindlichen Sensor, der auch unter schlechten Lichtverhältnissen gute Bilder liefert, und einen schnellen Fokus, der sich schnell an Änderungen des Motivs anpasst. Für die Qualität von Videoaufnahmen ist die Auflösung entscheidend.

Grundsätzlich gilt — je höher die Auflösung, desto höher ist die Bildqualität des Videos. Mit einer hohen Auflösung entsteht ein scharfes Bild, welches deutlich mehr Details auf gleicher Fläche abbildet.

Je höher die Kapazität des internen Stromspeichers ist, desto länger können Sie das Handy bzw. Smartphone nutzen, ohne es erneut aufladen zu müssen. Die Leistung des Akkus hängt auch vom Produkttyp ab: Während klassische Handys oft mehrere Tage ohne erneutes Laden funktionieren, ist bei Smartphones der Stromverbrauch deutlich höher — bei normaler Nutzung müssen Sie das Gerät meist täglich aufladen.

Bei hochwertigen Smartphones liegt diese in einem Bereich von etwa 3. Jedoch können auch deutlich geringere Kapazitäten manchmal eine deutlich höhere Laufzeit erreichen. Der Stromverbrauch ist von einer Vielzahl von Aspekten abhängig. Achten Sie während eines Vergleichs unterschiedlicher Akkukapazitäten auch darauf, über welche Hardware und welches Display ihr Wunschmodell besitzt.

Im Idealfall sollte das Gerät mindestens 8 h Dauernutzung aushalten. Bedenken Sie vor dem Kauf: Einige Hersteller verbauen den Akku fest im Gehäuse. So können Sie ihn nicht selbst auswechseln, sofern er mit zunehmender Lebensdauer an Leistung verlieren sollte. Das Ergebnis können Sie auf der Website des Magazins nachlesen. Die Kapazität wird in Gigabyte GB angegeben.

Der Arbeitsspeicher gibt an, wie viele Daten maximal auf den Zwischenspeicher passen. Der interne Speicher gibt an, wie viele Daten insgesamt auf dem Gerät Platz finden. Ein Arbeitsspeicher oder Direktzugriffsspeicher — auch mit RAM für Random-Access-Memory abgekürzt — mit ausreichender Kapazität ist nötig, damit das Smartphone mehrere oder auch aufwendigere Prozesse gleichzeitig verarbeiten kann. Auf dem RAM werden dabei nicht direkt Dateien abgespeichert, sondern Daten zwischengespeichert, die für das Ausführen der jeweiligen Anwendung notwendig sind.

Meist sollen mehrere komplexe Apps parallel genutzt werden können. Smartphones sollten über einen Arbeitsspeicher von mindestens 1 GB verfügen. Wer viele Apps nutzt, ist mit 2 GB gut beraten. Der benötigte Speicherplatz hängt also mit den Nutzungsgewohnheiten zusammen.

Wer tendenziell mehr Multimedia-Formate wie Musikdateien, Fotos und Videos abspeichert und viele Apps nutzt, benötigt entsprechend mehr Speicherplatz. Es gibt Smartphones, die nur über einen internen Speicher verfügen. Bei diesen Modellen ist der Speicherplatz demnach begrenzt und nicht erweiterbar. Mindestens 8 GB sind für die Nutzung von Apps empfehlenswert, da das Betriebssystem oftmals bereits die Hälfte der Speicherkapazität beansprucht. Als kostengünstige Alternative lässt sich die Speicherkapazität auch mithilfe von Cloud-Diensten erweitern.

Smartphones mit erweiterbarem Speicher besitzen zusätzlich zum internen Speicher einen Steckplatz für eine microSD-Speicherkarte.

Sie können darauf oftmals nicht nur Daten wie Bilder und Videos, sondern auch Apps verschieben und den internen Speicher dadurch entlasten. Einige Applikationen müssen aufgrund bestimmter Funktionen auf dem internen Speicher des Smartphones liegen. Dies sollten Sie auch bei der Wahl eines geeigneten internen Speichers berücksichtigen.

Der Prozessor bildet das Herzstück des Mobiltelefons. Er ist als zentrale Recheneinheit für die Schnelligkeit verantwortlich, mit der Ihr Handy Prozesse ausführen kann. Ein leistungsstarker Prozessor ist für grafikaufwendige 3-D-Spiele entscheidend — die meisten Standard-Apps kommen mit weniger Leistung aus.

Der Prozessorkern ist die zentrale Einheit des Prozessors. Diese beschleunigen den Arbeitsprozess: Ist ein Kern durch eine Anwendung ausgelastet, kann ein zusätzlicher Kern andere Anfragen verarbeiten. Gerade bei gleichzeitiger Nutzung mehrerer Anwendungen macht sich dieser Vorteil bemerkbar — der Arbeitsprozess läuft mit mehreren Kernen flüssiger.

Folgende Tabelle gibt eine Übersicht über die derzeit erhältlichen Prozessor-Kerne:. Grundsätzlich kostet ein Smartphone mit mehr Prozessor-Kernen auch mehr. Allerdings sollten auch günstige Einstiegsgeräte mindestens 2 Kerne besitzen, um mehrere Apps parallel nutzen und flüssig auf Homepages navigieren zu können.

Um das eigentliche Leistungsvermögen des Prozessors einzuschätzen, sollten Sie einen Blick auf dessen Taktung werfen. Die Taktfrequenz wird für gewöhnlich in Hertz Hz angegeben. Sie gibt die Leistung des Prozessors an — also wie viele Rechenschritte er pro Sekunde verarbeiten kann. Alle Informationen werden ins Binärsystem übertragen und als Reihe von 0 und 1 weitergegeben. In einem einzelnen Rechenschritt wird 1 Ziffer verarbeitet.

Je mehr Hertz ein Prozessor hat, desto schneller arbeitet er. Eine erhöhte Taktfrequenz ist wichtig, da die Anwendungen immer leistungsfähigere Prozessoren erfordern. Die Ausstattung eines Handys oder Smartphones kann variieren. Wir haben für Sie die wichtigsten Ausstattungsmerkmale zusammengefasst:. Je mehr Anschlüsse vorhanden sind, desto umfangreicher können Sie Ihr Mobiltelefon nutzen. Grundsätzlich lassen sich 3 Arten von Anschlüssen unterscheiden.

Es gibt verschiedene Datenübertragungsstandards. Diese gewährleisten das Surfen im Internet. Drahtlose Schnittstellen verbinden das Handy mit anderen Geräten. Über kurze Distanz lassen sich so Daten übertragen. Steckanschlüsse dienen einer besonders stabilen Verbindung mit anderen Geräten.

Standards zur Datenübertragung ermöglichen das Surfen im Internet. Dafür gibt es 2 Möglichkeiten. Diese unterscheiden sich zum einen hinsichtlich ihrer Datenübertragungsraten, sprich darin, welche Geschwindigkeiten beim Surfen erreicht werden können, zum anderen hinsichtlich ihrer Verbindungsart.

Das ermöglicht den kabellosen Zugang zu einem lokalen Netzwerk. Ein Nachteil ist dagegen, dass der Nutzer von einem entsprechenden Netz abhängig ist. Das Surfen ist damit auf bestimmte Lokalitäten beschränkt. Mit dem ac-Standard surfen Sie mit der höchsten Geschwindigkeit von bis zu 1. Der Standard ist zu anderen abwärtskompatibel. Mobilfunkstandards machen das mobile Surfen im Internet möglich. Das ist vor allem unterwegs vorteilhaft. Es gibt verschiedene Mobilfunkstandards.

Diese lassen sich in die Gruppen 2G, 3G und 4G einteilen. Das G steht jeweils für Generation. Der Unterschied liegt in der Geschwindigkeit. Die Datenübertragungsrate, also wie viele Daten pro Sekunde übertragen werden, variiert deutlich. Die Datenübertragung ist hier bis zu zehnmal schneller als mit 3G. Bluetooth ist ein lizensierter Standard für Funkübertragungen.

Dieser ist bereits in den ern entwickelt worden. Jedes Gerät mit Bluetooth verfügt über einen kleinen Chip. Dieser ist Sende- und Empfangseinheit zugleich. Jeder Chip hat eine Seriennummer. So lässt sich jedes Gerät eindeutig identifizieren.

Für den Aufbau eines Bluetooth-Netzwerkes sind 2 Faktoren entscheidend: Erstens müssen sich die Geräte in unmittelbarer Nähe zueinander befinden. Diese variiert je nach Bluetooth-Klasse. Folgende Tabelle gibt Ihnen eine Übersicht über die Reichweiten: Zweitens muss für den Aufbau einer Verbindung auch die Bluetooth-Empfangsbereitschaft aktiviert sein.

Es lassen sich 2 oder mehrere Geräte miteinander verbinden. Die Datenübertragungsrate ist mit Bluetooth relativ gering. Ähnlich wie für den Bluetooth-Standard sind die Geräte hierfür mit einem Chip ausgestattet, welcher die Verbindung aufbaut. Jedoch gibt es wesentliche Unterschiede bezüglich der Reichweite und der Schnelligkeit: Die Geräte können nur wenige Zentimeter voneinander entfernt sein. Sie ist daher für den Austausch von Fotos oder Kontaktdaten ideal.

Dieser Übertragungsstandard hat sich auch aufgrund der hohen Abhörsicherheit für bargeldlose Zahldienste bewährt.

Dazu müssen Sie einfach das Gerät an das Zahlungs-Terminal halten und so wird der Geldbetrag beglichen. Dafür braucht es noch eine zusätzliche App, die die Buchung von Ihrem Konto vornimmt. Ein Smartphone verfügt meist über wenige Steckanschlüsse, da die Hersteller möglichst Platz sparen möchten. Die Steckanschlüsse dienen daher vorwiegend der Verbindung mit anderen Geräten, mit Zubehör und mit dem Akkuladegerät.

Es haben sich inzwischen 2 Standards durchgesetzt, die in fast jedem Modell vorhanden sind:. Zum anderen dient die Schnittstelle der Datenübertragung, beispielsweise auf den PC. Meist ist dies im Lieferumfang des Handys enthalten.

Diese unterscheiden sich in ihrer Form und der Übertragungsrate. Bisher ist Typ A in den meisten Smartphones zu finden. Inzwischen etabliert sich zunehmend der Typ C. Dieser ist kleiner als Typ A und B. Hersteller können so noch flachere Handy-Modelle bauen. Diese Geräte verfügen stattdessen über einen Lightning-Anschluss.

Auch dieser dient der Datenübertragung und der Verbindung mit dem Akkuladekabel. Ein Audioanschluss gehört in der Regel zur Grundausstattung eines Smartphones. In den Anschluss passen in der Regel Klinkenstecker mit einem Schaftdurchmesser von 3,5 mm.

Passende Kopfhörer gehören zum Lieferumfang der meisten Smartphone-Modelle. Modelle ab dieser Generation lassen sich hier nur direkt per Lightning-Anschluss oder Bluetooth verbinden. Integrierte Lautsprecher haben meist keine gute Klangqualität. Sie sind zu leise, rauschen schnell und besitzen keine hohe Klangtreue. Dies liegt vor allem an der kompakten Bauweise.

Einige Hersteller verbauen mehrere verschieden angeordnete Lautsprecher am Gerät: Durch diesen Trick gewinnt der Sound eine gewisse Räumlichkeit. Experten empfehlen, statt der integrierten Lautsprecher auf Kopfhörer zurückzugreifen oder zusätzlich externe Boxen zu nutzen. In Bezug auf Sicherheitsfeatures sind Fingerabdrucksensoren beliebt. Ein mit dieser Technik ausgestattetes Handy kann wahlweise per Fingerabdruck entsperrt werden.

Dieser ermöglicht es, unterwegs Radio zu hören. Zum Hören muss meist ein Kopfhörer angeschlossen sein. Dieser dient gleichzeitig als Antenne. Zum Radiohören gibt es auch zahlreiche Online-Apps.

Internetradios verbrauchen jedoch viel Datenvolumen. Während Handys meist wenige Grundfunktionen besitzen, lässt sich der Funktionsumfang eines Smartphones durch zahlreiche Apps erweitern.

Das jeweilige Betriebssystem bedingt die Auswahl an Apps. Die Anforderungen an E-Mail-Programme sind dabei vielseitig:. Die meisten Nutzer besitzen mehr als 1 E-Mail-Konto. Somit ist es für viele wichtig, mit dem Programm beliebig viele Konten synchronisieren zu können.

Die Benutzeroberfläche sollte unkompliziert sein. E-Mails sollten sich nicht nur bequem schreiben, sondern zudem gut in Ordnern strukturieren lassen. Eine gute Suchfunktion erleichtert die Handhabung zusätzlich und ermöglicht einen Überblick über Absender und eingegangene Nachrichten.

Sie sollten sich informieren, ob das auf dem Gerät vorinstallierte E-Mail-Programm ausreichende Möglichkeiten für eine sichere Verschlüsselung bietet. Viele App-Anbieter garantieren seit dem 1.

Dadurch können Sie sich mit dem Gerät jederzeit unterwegs orientieren. Auch im Urlaub ist eine solche Funktion praktisch: Karten- und Routenplaner-Apps ersetzen ein zusätzliches Navigationssystem. Die verschiedenen Hersteller stellen in der Regel kostenloses Kartenmaterial zur Verfügung. Ein Navigationssystem für ein Fahrzeug wird dadurch überflüssig. Tracking-Apps ermöglichen es beispielsweise Joggern, die gelaufene Kilometerzahl zu ermitteln.

Somit sind Sie nicht auf Internetempfang und Datenvolumen angewiesen. Auf Smartphones ist meist bereits ein Internetbrowser installiert. Welcher Browser bereits vorhanden ist, hängt vom jeweiligen Betriebssystem ab. Ein wichtiger Aspekt des Internetbrowsers ist auch der Datenschutz. Einige Browser-Apps sammeln gezielt den Suchverlauf ihrer Nutzer. Oft lässt sich das sogenannte Tracking in den Einstellungen deaktivieren. Die gängigen Standard-Browser sind oft nicht zufriedenstellend — sie laden zu langsam oder haben zu wenige Zusatzfunktionen.

Die Redaktion von chip. Viele organisieren ihre Termine inzwischen auch über das Handy oder Smartphone. Deren Vorteil ist, dass Sie die Apps oftmals mit Programmen auf anderen Geräten synchronisieren können.

Auch lassen sich einige Kalender-Apps mit anderen Apps verbinden. In nahezu allen Handys ist ein MP3-Player integriert. Die Anwendungen zur Wiedergabe bestimmter Audio- bzw. Musikdatenformate unterscheiden sich hinsichtlich der Handhabung, des Funktionsumfangs und der Klangqualität. Die Klangqualität ergibt sich aus der Möglichkeit der Klangregelung. Sind in der App zusätzliche Features wie Bass- und Höhenverstärker vorhanden, lässt sich der Sound optimieren. Die Titel sollten sich nach unterschiedlichen Kategorien z.

Genre, Länge, Interpret sortieren lassen, um die Audiodateien leicht zu finden und gezielt ansteuern zu können. Beachten Sie beim Kauf, welche Formate der Player wiedergegeben kann.

Für Abwechslung und Unterhaltung sorgen Spiele-Apps. Diese variieren hinsichtlich der Grafik, des Genres und des benötigten Speicherplatzes. Meist ist ein Smartphone bereits mit einer Grundauswahl an Spielen ausgestattet. Je nach Spiel ist die App entweder gratis oder kostenpflichtig.

Das Telefonieren gehört zur Basisfunktion eines Handys. Die Gesprächsqualität der Smartphones kann variieren. Diese hängt vom störungsfreien Empfang und Klang ab. Nebengeräusche sollten auf ein Minimum reduziert sein. Testberichte können helfen, die Empfangsqualität unterschiedlicher Smartphones zu vergleichen.

Für die Klangqualität sind zudem eine hohe Wiedergabetreue und eine angemessene Lautstärke entscheidend. So können Störgeräusche auf ein Minimum reduziert werden. Auch die Weckfunktion gehört zur Basisausstattung eines jeden Handys und Smartphones. Im Idealfall können Sie mehrere Wecker programmieren und per Schnellauswahl den gewünschten Wecker einstellen. Einige Wecker-Apps zeichnen zusätzlich die Schlafdauer und die Effizienz des Schlafes auf — andere legen sogar Schlafdiagramme an, die Sie auswerten können.

Die Materialien , aus denen das Gerät besteht, sowie die IP-Zertifizierung des Gehäuses bestimmen, wie robust und widerstandsfähig das Modell ist und welchen Umgebungsbedingungen es trotzen kann. Das Gehäuse eines Smartphones kann aus verschiedenen Materialien bestehen.

Diese wirken sich auf die Wertigkeit wie auch den Preis des Gerätes aus. Kunststoff Das Material ist langlebig, da es nachgiebiger ist und Druck somit besser verteilt, liegt leicht in der Hand und ist griffig.

Kunststoff ist empfindlich gegenüber Kratzern und Gebrauchsspuren. Bei Geräten aus diesem Material lässt sich die Rückseite oftmals leicht abnehmen und so der Akku komfortabel wechseln. Handys aus Kunststoff sind weitgehend günstiger.

Aluminium Aluminium verleiht dem Handy bzw. Smartphone eine edle Optik. Das Material ist zudem sehr widerstandsfähig und stabil. Das ist vor allem bei Stürzen vorteilhaft. Bei Metallgehäusen aus einem Stück Unibody lässt sich die Rückseite nicht entfernen. Geräte aus Aluminium sind teurer als jene aus Kunststoff, da die Herstellungs- und Verarbeitungskosten höher sind.

Glas Eine zusätzliche Glasschicht auf der Gehäuserückseite verleiht dem Handy eine hochwertige Optik. Von Vorteil ist auch die Kratzfestigkeit. Nachteile sind, dass Glas schwerer als Kunststoff ist und durch einen Sturz schnell Risse oder gar Sprünge bekommen kann.

Auch sind Fingerabdrücke auf diesem Material deutlich sichtbar. Sie gibt die Schutzart elektrischer Geräte bzw. Die erste Ziffer gibt an, wie gut das Gerät vor eindringenden Fremdkörpern geschützt ist. Die zweite Ziffer beschreibt den Schutz vor Wasser. Je höher die Ziffer ausfällt, umso besser der Schutz. Für Smartphones gibt es allerlei Zubehör.

Grundsätzlich müssen Sie bei dem Kauf von Zubehör darauf achten, dass dieses mit Ihrem Gerät kompatibel ist. Achten Sie dabei genau auf die Herstellerangaben. Unsere Fragensammlung basiert auf dem Wissensbedarf anderer Nutzer und Käufer. Was kann ich tun, wenn das Display meines Smartphones beschädigt ist? Was kann ich tun, wenn sich das Handy nicht mit dem PC verbinden lässt? Der Vorteil ist, dass dieser nicht den sogenannten Memory-Effekt aufweist.

Um die allgemeine Langlebigkeit des Akkus zu steigern, sollten Sie den Akku nur selten vollständig auf- oder entladen. Bei Smartphones kann es vorkommen, dass die Ladestandanzeige nicht die tatsächliche Akku-Ladung anzeigt.

Dabei entsteht der Eindruck, dass die Akkukapazität nachgelassen hat. Allerdings wird der Ladezustand falsch angezeigt, da der Akku einen falschen Wert an das Smartphone übermittelt.

Diesen Fehler können Sie beheben, indem Sie den Akku kalibrieren. Durch das Verfahren prüft und misst das Gerät die Batteriewerte erneut und kann so wieder den tatsächlichen Akkustand mitteilen.

Je nach Betriebssystem funktioniert die Kalibrierung unterschiedlich. Bei einem Android-Smartphone müssen Sie den Akku vollständig entladen. Sie sollten allerdings nicht jedes Mal auf diese Weise verfahren. Die Lebensdauer eines Akkus geben Herstellern als Anzahl seiner möglichen Ladezyklen an, die er übersteht, bis er nicht mehr aufgeladen werden kann. Für so ziemlich jeden Geschmack ist eine Anwendung dabei.

Je nach Prozessor-Qualität laufen grafisch aufwendige Apps mehr oder weniger ruckelfrei. Mit einem Prozessor mit mindestens 2 Kernen und hoher Taktfrequenz laufen die Anwendungen in der Regel flüssig.

Die Wahl des Betriebssystems ist ausschlaggebend für die Auswahl an Zusatzprogrammen. Branding bedeutet, dass die Smartphone-Software vom Netzbetreiber individualisiert ist. Meist zeigen die Geräte dann auch ein Anbieter-Logo beim Start. Durch Branding markieren Netzbetreiber, dass das Smartphone von ihnen vertrieben wurde.

Es handelt sich damit auch um Eigenwerbung. Für den Nutzer ergeben sich durch Branding Nachteile: Die Geräte besitzen aufgrund der betreiberspezifischen Software einen geringeren Wiederverkaufswert.

Kann ich das Branding schnell und sicher entfernen? Grundsätzlich besteht die Möglichkeit, das Branding vom Handy bzw. Dafür müssen Sie das Betriebssystem neu überspielen. Das Verfahren erfordert Sachkenntnis und Fingerspitzengefühl.

Gerade für Einsteiger sind diese interessant. Diese Smartphones setzten als Betriebssystem in der Regel auf Android. Sie können also auf diesen Modellen ebenso wie auf kostspieligen Geräten eine Vielzahl an Apps nutzen. Jedoch müssen Sie bei preisgünstigen Smartphones Abstriche hinsichtlich der Qualität machen.

Was kann ich tun, wenn mein Handy gestohlen wurde? Dies ist auch bei Prepaid-Anbietern möglich. Welche Vorteile bietet eine Handy-Ortung? Bedingung ist, dass das zu ortende Gerät eingeschaltet ist. Wie reinige ich mein Smartphone-Display am besten?

Auf dem Touchscreen bilden sich schnell Fettflecken. Verwenden Sie zur Reinigung ein Mikrofasertuch. Ohne Reinigungsmittel lassen sich damit Displays rückstandslos reinigen. Führen Sie das Tuch in langsamen und kreisenden Bewegungen über das Display.

Reinigen Sie Ihr Smartphone möglichst trocken bzw. Ansonsten könnte Wasser ins Gehäuse eindringen und die Hardware beschädigen. Beachten Sie in jedem Fall die Bedienungsanleitung des Herstellers. Diese kann verhindern, dass sich beim Bedienen Display-Splitter lösen und beispielsweise die Haut verletzen.

Eine Folie ist jedoch nur eine kurzfristige Lösung, da auch darunter das Display weiter splittern kann. Für eine professionelle Reparatur sollten Sie nach Möglichkeit einen Fachmann kontaktieren. Während der Garantie- und Gewährleistungszeit ist es wichtig, dass der Hersteller oder ein autorisierter Support-Partner solche Schäden repariert. Andernfalls gefährden Sie Ihren Anspruch. Versierte Bastler können versuchen, das defekte Display selbst zu reparieren, da Ersatzteile oftmals nachbestellt werden können.

Allerdings kann dies negative Folgen für den Gewährleistungsanspruch haben. Zudem erfordert die Reparatur viel Fingerspitzengefühl. Welches Datenvolumen brauche ich für mein Smartphone?

Ein Smartphone bietet ohne Internetzugang keinen Mehrwert. Inzwischen gibt es eine Vielzahl an Prepaid-Anbietern , die eine flexible Tarifgestaltung ermöglichen. Nutzer, die unterwegs häufig chatten und surfen, sollten auf mindestens MB zurückgreifen. Wer dagegen unterwegs Fotos austauschen, kurze Videos anschauen und dauerhaft die Updates von Freunden verfolgen möchte, benötigt ein Datenvolumen von mindestens 1 GB Gigabyte. Aufgrund der verwendeten Rohstoffe oder für Ersatzteile ist selbst ein kaputtes Handy oft noch etwas Wert.

Manche Anbieter nehmen demnach auch defekte Modelle an. Der Verkaufswert ist jedoch recht gering. Wenn Sie Ihr Handy dagegen entsorgen möchten, dürfen Sie es nicht in den gewöhnlichen Hausmüll werfen. Sie können es wie andere Elektrogeräte in eine kommunale Sammelstelle bringen.

Informieren Sie sich dazu bei der Orts- bzw. Stadtverwaltung, wo der nächstgelegene Recyclinghof ist. Alternativ ist auch der Händler, über den Sie das Handy erworben haben, verpflichtet, das Gerät zurückzunehmen.

Weshalb müssen Handys während eines Fluges ausgeschaltet sein? Ein eingeschaltetes Handy beeinträchtigt den Flugbetrieb. Das Gerät sucht ständig nach Signalen und stört so den Funkverkehr im Flugzeug. Der Pilot könnte dadurch sogar wichtige Funksprüche überhören. Daher bestehen Fluggesellschaften darauf, dass das Handy ausgeschaltet sein muss. Wie unterscheiden sich Garantie und Gewährleitung? Garantie und Gewährleistung werden oftmals miteinander verwechselt. Rechtlich sind sie voneinander zu unterscheiden:.

Die Gewährleistung fällt zugunsten des Käufers aus. Die Gewährleistung ist gesetzlich vorgeschrieben. Die Garantie ist eine freiwillige Leistung des Herstellers.

Ein Hersteller kann über die Gewährleistung hinaus eine Garantie für sein Gerät geben. Oftmals garantieren Hersteller beispielsweise eine längere Unversehrtheit des Gerätes, als sie gesetzlich gewährleisten müssten.

Im Schadensfall muss der Nutzer seine Garantieansprüche direkt gegenüber dem Hersteller geltend machen. Seit wann gibt es Handys für Privatnutzer? Die Geschichte des Handys geht bereits auf das Jahr zurück. Damals führte die Deutsche Reichsbahn einen mobilen Telefondienst für die 1. Diese Technik wurde zunehmend weiterentwickelt. Der amerikanische Elektroingenieur Dr. Martin Lawrence Cooper gilt als Erfinder des Handys. Das Telefonieren mit einem schnurlosen und transportablen Telefon war in Form des ersten Funk-Autotelefons zunächst nur wohlhabenden Nutzern vorbehalten, denn das Autotelefon kostete damals die Hälfte des Wagens.

Dies zog wiederum Ende der er das Entstehen verschiedener Netze nach sich. Das Spektrum kann von einem Aufmerksamkeitsdefizit bis zu einer Sucht reichen. Experten betonen, dass sich durch die Flut an Informationsportionen die Konzentration minimieren kann.

Viele Nutzer empfinden zusätzlich Unbehagen, wenn die Informationsflut einmal ausbleibt. Ein überzogenes Kommunikations- und Informationsbedürfnis ordnen Fachärzte der Gruppe der Suchterkrankungen zu. Eine Handy-Sucht ist daher etwa einer Internet-Sucht gleichzusetzen.

Symptome sind ein innerer Zwang, das Handy wieder benutzen zu wollen, Kontrollverlust und regelrechte Entzugserscheinungen, wenn das Handy nicht greifbar ist. Wie gefährlich ist Handystrahlung? Handystrahlung ist eine hochfrequente, ungeladene Strahlung. Sie ist der elektromagnetischen Strahlung zuzuordnen. Ob und inwiefern Handystrahlung gefährlich ist, ist umstritten. Einen Zusammenhang zwischen Strahlung und einer möglichen gesundheitlichen Gefährdung konnten Forscher bisher nicht nachweisen.

Einige Experten warnen davor, dass die Strahlung die Zellen schädigen könnte. Dadurch kann es zu verschiedenen Krankheitsbildern kommen — im schlimmsten Falle zu Krebs.

Deshalb regelt die sogenannte Strahlenschutzverordnung die Dosisgrenzwerte für Personen, die beruflich Strahlung ausgesetzt sind, und die allgemeine Bevölkerung. Grundsätzlich sollten Sie keine Panik vor Handystrahlung bekommen. Welches Handy passt zu mir? Es gibt unterschiedliche Handy-Typen, welche durch ihre Eigenschaften gezielt auf bestimmte Nutzerbedürfnisse zugeschnitten sind:. Wir beziehen dabei stets die Ergebnisse verschiedener Anbieter mit ein.

Welches ist das beste Smartphone? Ein Smartphone der höchsten Qualitätsstufe zeichnet sich unter anderem durch folgende Faktoren aus:. Es empfiehlt sich, zur Beurteilung der Qualität von Smartphones auf Testberichte zurückzugreifen. Stiftung Warentest hat bereits über Smartphones und Multimediahandys bewertet. Smartphone hat die beste Kamera? Bei der Beurteilung der Kamera-Eigenschaften ist es ratsam, auf Testberichte zurückzugreifen. Fachredekationen testen meist mit wissenschaftlichen Methoden die Qualität der Geräte.

So können Sie als Nutzer auf neutrale Testergebnisse setzen. Es lohnt sich, mehrere Testberichte miteinander zu vergleichen. Ab welchem Alter ist ein Smartphone für Kinder sinnvoll? Es gibt unterschiedliche Gründe, Kindern ein Smartphone zu kaufen. Ab 9 Jahren kann daher ein einfaches Handys durchaus sinnvoll sein.

Wann Kinder ein Handy nutzen können, hängt auch von deren individueller Entwicklung ab. Eltern sollten im Vorfeld Regeln für den Gebrauch festlegen. Was Dein Kind mit Medien macht. Was mache ich, wenn mein Smartphone langsamer wird? Wenn die Rechenleistung des Smartphones nachzulassen scheint, muss es sich nicht zwangsläufig um einen Defekt handeln. Oftmals ist einfach der Speicher mit vielen Apps überlastet.

Beliebtheit Preis billigster oben Preis teuerster oben. Alle gesetzten Filter einblenden. Alle gesetzten Filter ausblenden. Huawei Y6 schwarz. Motorola Moto E5 Play schwarz. Huawei Y6 gold. Vodafone Smart prime 6 anthrazit. Samsung Galaxy J1 mini Duos gold. Vodafone Smart speed 6 anthrazit.

Xiaomi Redmi 6A 16GB schwarz. LG K8 titan. LG K8 gold. STK Storm 2e Pluz schwarz. ZTE Blade L7 schwarz.