Liste: 20 Gefährliche Inhaltsstoffe in Kosmetikprodukten

 

Nutzung von Palmöl – Die RSPO-Zertifizierung. Palmöl besitzt für die Produktion von Waren und Gütern eine immense Bedeutung. Etwa 30 Prozent aller bewirtschafteten Flächen, auf denen Pflanzenöl angebaut wird, haben Palmöl zur Grundlage.

Organische Kosmetik unterliegt dabei viel strengeren Richtlinien als die gewöhnliche Naturkosmetik. Polemik ist ein Negativkriterium.

Brasiliens Fakten und Sehenswürdigkeiten für den Urlaub

Kakao-Sorten. Forastero. Der Forastero-Kakao wird auch als Konsumkakao bezeichnet. Weltweit wird der Forastero-Kakao Anteilig in den meisten Schokoladenprodukten verwendet.

Bekannt ist Rio auch wegen seiner langen Strände inmitten der Stadt, so z. Sao Paulo liegt ca. Das klingt weit, ist aber auf der Landkarte von Brasilien faktisch gleich daneben.

Die touristische Infrastruktur ist erstklassig. Für viele Sportarten sind hier ideale Bedingungen, z. Tauchen, Golf, Windsurfen oder Segeln. Bemerkenswert ist die Bebauung des Ortes. Strikt wird die Bauhöhe auf zwei Stockwerke beschränkt und wird versucht viel mit Holz zu bauen.

Dies gibt dem Ort ein besonderes Flair. Diamantina liegt ebenfalls in Minas Gerais nördlich von Belo Horizonte. Die Stadt war im Dadurch wurden in dem reichen Kunst- und Handelszentrum 14 sehenswerte Barockkirchen errichtet, die noch gut erhalten sind. Jahrhundert gegründet und ist die Perle der brasilianischen Barockstädte.

Der Name bedeutet soviel wie "schwarzes Gold". Sie war eines der Zentren des Goldrauschzeitalters des Die Stadt wurde deshalb bereits zum Weltkulturerbe der Unesco ernannt.

In der Nachbarschaft befindet sich das ebenfalls sehenswerte Städtchen Mariana , das ebenfalls Bauwerke von Aleijadinho beherbergt. Die Stadt Tiradentes ist ein kleiner historischer Ort von ca.

Es bietet sich eine Bootsfahrt in der Bucht von Paraty zu den vielen Traumstränden und Inseln in der Nachbarschaft an. Die Region Angra dos Reis befindet sich ca. Dazu gehören Sufen und Schnorcheln genauso wie Trekking und Naturbeobachtungen im tropischen Regenwald. Es lohnt sich auch auf die argentinische Seite zu wechseln, um noch näher den Hauptfall Garganta do Diabo heranzukommen.

Blumenau im Südosten von Brasilien ist eine Hochburg deutschen Brauchtums inmitten der brasilianischen Welt. Die Stadt geniesst einen vergleichsweise hohen Lebensstandard und es finden sich einige deutsche Fachwerkhäuser.

Sogar ein deutsches Oktoberfest, die sog. Diese ist mit ihren ca. Die Stadt Manaus liegt über 1. Die Stadt wurde im Zu den wichtigen Sehenswürdigkeiten von Manaus zählen die Kaianlagen, das Opernhaus sowie das Zollhaus. Für alle, die naturkundlich interessiert sind, ist ein ggf.

Die Insel beherbergt mehrere Gemeinden und besitzt wegen der vielen Überschwemmungen ein angepasstes Verlehrssystem - in viele Gebiete geht ohne Kanu oder Buffel nichts.

Die Stadt selbst ist vor allem im umtriebigen Stadtteil Iracema für Touristen interessant. Von hier aus ist auch das 21 Inseln zählende Hochsee-Archipe des Naturreservats Fernando de Noronha zu erreichen, das mit klarstem Wasser vor allem Taucher anzieht.

Finden sich hier doch Möglichkeiten mit Riesenschildkröten und Delphinen zu tauchen. Back to nature ist hier das Stichwort. In der Altstadt stehen viele gut erhaltene Gebäude aus der Renaissance.

Eine Besonderheit stellen auch die farbenreich und mit Stuckelementen dekorierten Häuser dar. Die Stadt gliedert sich in die alte Oberstadt mit zahlreichen Kirchen und kolonialen Gebäuden und die modernere Unterstadt. Im mittleren Westen von Brasilien an der Grenze zu Bolivien liegt das riesige Uberschwemmungsgebiet Pantanal , wo ein riesiger Artenreichtum herrscht. Verschiedene Touren werden z. Sie wurde durch die Initiative des brasilianischen Präsidenten Kubitschek in der Mitte des Bei dem ehemaligen Fischerdorf gibt es perfekte Wellen und verzauberte Buchten sowie tropische Vegatation satt.

Das Unterkunft-Angebot ist begrenzt. Andere schöne Buchten und Inseln sind in Tagesausflügen zu erreichen, u. Am wärmsten und feuchtesten ist es ganzjährig im Amazonasbecken.

Die Temperaturunterschiede sind hier im Jahresschnitt bzw. Im Mittleren Osten bei Rio de Janeiro fällt deutlich weniger Niederschlag und die Temperaturunterschiede zwischen Tag und Nacht sind ausgeprägter als im Amazonasgebiet.

Man hat hier vier den europäischen Jahreszeiten gegensätzliche Jahreszeiten. Zudem sind es hier auch die Wintermonate, in denen der meiste Niederschlag fällt. Brasilien ist ganzjährig zu bereisen. Wegen der hohen Temperaturen und Luftfeuchtigkeit ist es jedoch angenehmer im Winter von Brasilien , d. Nicht zu vergessen die vielen sehenswerten Städte und kulturellen Attraktionen die Brasilien ebenso zu beiten hat.

Als kulturelle Wiege von Brasilien gilt der Nordosten, wo sich erstmalig portugiesische Siedler niedergelassen haben. Doch aus dieser Zeit ist nur wenig geblieben. Wichtig ist, dass in Brasilien unterschieden wird zwischen frei zugänglichen Nationalparks Parques Nacionais und Biologischen Reservatgebiete Reservas Biologicas unterscheidet, die man nur mit einer Spezialerlaubnis betreten darf. Ähnlich wie im Osten vom Inkastaat Peru gibt es im gesamten Norden von Brasilien das riesige Amazonastiefland mit viel unberührter Natur und Gelegenheit für Abenteuerurlaub.

Auch die Reiseziele in Chile sind für Brasilien-Liebhaber interessant. In vielen Touristischen Zentren kann man sich Mountain Bikes leihen. Es ist verwunderlich, wie wenig bekannt die Tauchplätze an der Atlantik-Küste von Brasilien sind. Auch Angra dos Reis, ca. Leider ist es ein Gebiet mit hohen Niederschlägen und häufig schlechter Sicht. In den Touristenregionen im Nord- und Südosten ist Golf weit verbreitet. Wem das zu langwierig ist, der kann auch bestimmte Services für diese Zwecke nutzen.

Apps wie Codecheck oder ToxFox können online aufzeigen, was wirklich in den Produkten enthalten ist und welche Inhaltsstoffe davon bedenklich und welche ungefährlich sind. Sie können entweder den Barcode des jeweiligen Produktes mit Ihrem Smartphone scannen und bekommen alle wichtigen Informationen auf Ihr Smartphone gesendet.

Oder Sie suchen nach konkreten Kosmetika und lassen sich alle Inhaltsstoffe und deren Eigenschaften anzeigen. Hier finden Sie auch Sicherheitsbewertungen zu den jeweiligen Produkten. Die Webseite ist sehr besonders, da sie sich sowohl an die Verbraucher als auch an die Hersteller von Kosmetik wendet. Um Kosmetik zu verwenden, in der keine giftigen Inhaltsstoffe enthalten sind, sollten Sie auf zertifizierte Naturkosmetik-Produkte zurückgreifen.

Die Nachfrage dieser Naturkosmetik ist in den letzten Jahren gestiegen, so dass es sie fast überall zu kaufen gibt — auch für kleines Geld. So gibt es sie in Apotheken, Drogeriemärkten, Supermärkten und Bioläden.

Besonders empfehlenswert und günstig im Preis sind die Naturkosmetika von Eigenmarken der Drogeriemärkte. Etwas hochwertiger und höherpreisiger sind Naturkosmetika von beispielsweise Weleda, Lavera, Sante oder Dr. In richtiger Naturkosmetik befinden sich in der Regel nur rein natürliche Inhaltsstoffe.

Der Bundesverband der Industrie- und Handelsunternehmen für Arzneimittel, Reformwaren, Nahrungsergänzungsmittel und kosmetische Mittel e. Auch Zertifizierungsunternehmen sind Teil der Kooperation. Seit einigen Jahren konnte der Verein eine Harmonisierung der jeweiligen nationalen Standards in Bezug auf Naturkosmetik erzielen. Das Siegel für kontrollierte Naturkosmetik kennzeichnet das Produkt als Naturprodukt, welches die Mindestkriterien für ein solches erfüllt. Die Kosmetik mit dem Siegel gilt als verträglicher und umweltfreundlicher.

Bei diesen Zertifizierungen wurden die Produkte etwas strenger bewertet. Es ist sehr wichtig, dass Sie Bescheid wissen. Für sich selbst, aber auch um andere zu informieren. Dazu gehören auch die Informationen, ob und wo es gute Alternativen zur konventionellen Kosmetik gibt.

Es gibt auch Hersteller, die ihre Kosmetik als Naturprodukt anpreisen, im Endeffekt ist aber nichts dran. Der Begriff Naturkosmetik ist nicht geschützt. Das bedeutet, jeder kann den Begriff verwenden. Deshalb sollte auch bei Naturprodukten immer auf die Inhaltsstoffliste geschaut werden.

Wählen Sie Ihre Kosmetik am besten wirklich immer nach den Inhaltsstoffen aus. In der Werbung geht es vorrangig um Geld, von ihr sollte man sich nicht einfangen lassen.

Lieber sollten Sie Ihre Kosmetikprodukte zukünftig sorgfältiger auswählen. Es ist nicht nötig, auf Kosmetik vollends zu verzichten oder nur noch teure organische Kosmetik zu kaufen. Sie können sich Ihre ganz eigene Naturkosmetik auch einfach zuhause selbst herstellen. Denn beides ist alltäglichen Einflüssen ausgesetzt. Eine wertvolle und einfache Alternative, Naturkosmetik nicht aus dem Handel holen zu müssen, ist das Selbstmachen.

Dabei gibt es nicht wirklich viel zu beachten. Wichtig sind die benötigten Wirkstoffe für Körper und Haare, eine gute Qualität der Zutaten sowie die richtige und sorgfältige Verarbeitung. Der Vorteil liegt auf der Hand: Sie können die Rezepturen auf Ihre ganz eigenen, persönlichen Geschmäcker und Bedürfnisse anpassen. Es gibt zahlreiche Rezepte, die auch im Internet zu finden sind.

Vermischen Sie alle Zutaten, bis sie miteinander verschmolzen sind. Als nächstes wird auch das destillierte Wasser erhitzt. Sie müssen nun alles verrühren, bis das Wasser vollständig aufgenommen ist. Sie können bei der Konsistenz je nach Bedarf variieren, zum Beispiel durch die Zugabe von mehr Wasser. Die Creme muss nun ungefähr eine viertel Stunde abkühlen. Auch der Duft ist sehr angenehm, aber dezent. Der Honig muss mit dem Olivenöl vermischt werden. Dann geben Sie das Ei hinzu und rühren noch einmal alles kräftig durch.

Die fertige Kur wird in das feuchte Haar einmassiert. Dort muss sie ein paar Minuten einwirken, bevor sie gründlich ausgespült wird. Die Haarkur mit Honig macht die Haare wunderbar geschmeidig und hilft auch gegen Spliss. Der Vorteil an diesem Rezept: Die Zutaten sind in fast jedem Haushalt vorhanden, so dass man nicht extra teure Inhaltsstoffe kaufen muss.

Beides muss gut verrührt werden, bis 60 Milliliter des Hamamelis-Aufgusses hinzugefügt werden. Während Sie rühren, fügen Sie auch das Zitronenöl hinzu. Die Reinigungslotion ist ideal für schnell fettende Haut, da Hamamelis entzündungshemmend ist und die Poren befreit. Mischen Sie als erstes das Kurkuma-Pulver mit dem Öl der blauen Zypresse, um eine grüne Flüssigkeit zu erhalten, die später die Farbbasis für das Shampoo darstellt.

Nun können Sie die eben angemischte grüne Farbe tropfenweise hinzufügen, bis die gewünschte Tönung erreicht ist. Nach und nach werden die einzelnen Öle hinzugegeben und am Ende sollte alles noch einmal gründlich gemischt werden.

Das Rezept ist für Fortgeschrittene gedacht. Anfänger können sich aber gern auch herantrauen und einfach ausprobieren. Das Shampoo ist besonders schön für Menschen mit empfindlicher Kopfhaut oder im Sommer. Es ist durch die Minze sehr erfrischend, duftet betörend und wirkt belebend. Rühren Sie ruhig ab und zu alles um. Nun geben Sie löffelweise das Wasser sowie das Rosenwasser hinzu. Sie müssen nun so lange rühren, bis die Mischung die gewünschte Sämigkeit erreicht hat.

Das Rezept eignet sich für circa Milliliter Handcreme. Die Creme spendet der empfindlichen Haut der Hände viel Feuchtigkeit. Alles muss sorgfältig verrührt werden. Nun tragen Sie die Kur nach dem Haare waschen auf das feuchte Haar auf und lassen Sie alles gut einwirken. Spülen Sie alles sorgfältig ab und freuen Sie sich über gesundes und glänzendes Haar. Sag uns deine Meinung in den Kommentaren und teile diesen Beitrag mit deinen Freunden. Vorangegangener Artikel ist gut beschrieben und sehr hilfreich!

Meine Tochter, wird 12 Jahre alt und wünscht sich ein Lidschatten Set…meine Recherche hat ergeben, Made in Fernost, angereichert mit allerelei ungesunden Zusätzen. Habe mich vor Jahren schon mal intensiv mit diesem Thema auseinader gesetzt. Erschreckend, was wir mit Hautpflegeprodukten und Kosmetika uns so alles auf den Körper schmieren.

Teuer bezahlt und obendrein auch noch giftig. Ein sehr interessanter Beitrag! Einige Rezepte habe ich mal gleich an meine Tochter geschickt, die oft mit ihren Haaren kämpft.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed. Unsere besten Haarpflegetipps für stumpfes und glanzloses Haar. Unsere besten Haarpflege Tipps für Dünne Haare: Stoppen Sie dünner werdendes….

Lebensmittel mit Biotin — Diese Nahrungsmittel enthalten besonders viel vom…. Augenringe aufgrund von Eisenmangel: So werden Sie die dunklen Ränder wieder…. Haarausfall nach Absetzen der Pille: So stoppen Sie den Haarausfall wieder. Die fettverbrennenden Eigenschaften des Gewürzes. So unterstützt die Frucht die Fettverbrennung. Die Fettverbrennenden Eigenschaften des Gewürzes. Die fettverbrennenden Eigenschaften des Ingwers.

Schnellerer Haarwuchs mit der Inversion Method? Alles was Sie über Minoxidil wissen müssen: Was tun gegen Spliss? Die besten Hantelbänke im Vergleich. Die besten Powerriegel im Vergleich. Energy Gel Test Die besten Power Gele im Vergleich. Low Carb Riegel Test Die besten kohlenhydratarmen Proteinriegel. Die besten Bauchmuskeltrainer Gürtel im Vergleich.

Wie erkennen Sie, was in Ihrer Kosmetik steckt? Achten Sie beim Einkauf auf folgende Inhaltsstoffe:. Parabene Was Sie immer wieder häufig in Kosmetik finden werden, sind Parabene. Duftstoffe Sie möchten gut riechen und ihren natürlichen Geruch mit schönen Düften übertünchen?

Palmöl Palmöl ist bereits als gefährlicher Inhaltsstoff in Lebensmitteln bekannt. Aceton Aceton ist vor allem Frauen bekannt, weil es meist in Nagellackentferner enthalten ist. Fluorid Fluorid ist vor allem in Zahnpasta und Zahncremes vorhanden. Silikone Silikone sind synthetische Stoffe, bestehend aus Sauerstoff und Silizium. Talkum Talkum finden wir oft in Körper- und Gesichtspudern, aber auch bei Kondomen wird der Inhaltsstoff verwendet.

Nitrosamine Nitrosamine entstehen meist aus anderen chemischen Zusatzstoffen in Kosmetik. Petrolatum Petrolatum ist eher bekannt als Vaseline, Petroleumgelee oder auch Paraffin. Was versteht man unter Organischer Kosmetik? Auch wenn es auf den ersten Blick so scheint, gibt es Unterschiede zwischen Natur- und organischer Kosmetik. Organische Kosmetik wird immer mehr zum Trend und immer mehr Hersteller greifen auf natürliche Pflegeprodukte zurück.

Organische Kosmetik unterliegt dabei viel strengeren Richtlinien als die gewöhnliche Naturkosmetik. Wie bereits erwähnt, kann jeder Hersteller, der ein paar natürliche Zutaten für seine Produkte verwendet, seine Ware auch Naturkosmetik nennen darf. Bei organischer Kosmetik ist das anders. Hierbei müssen alle Inhaltsstoffe, die zur Herstellung des jeweiligen Produktes verwendet werden, von sehr guter Herkunft sein.

Bei organischer Kosmetik stammen wirklich mindestens 95 Prozent aus der Natur. Nur die restlichen fünf Prozent dürfen unnatürlich sein, wobei auch diese Liste stark kontrolliert wird. Diese hat eine hohe Affinität zu CO2 und eine geringe zu Sauerstoff.

Nun kann die Pflanze das CO2 nicht selektiv aufnehmen, die Gase diffundieren in die Spaltöffnungen und somit ist auch immer Sauerstoff dabei. Die Pflanze kann das O2 auch verarbeiten, das dabei entstehende Produkt ist aber für die Dunkelreaktion unbrauchbar. Die Pflanze kann es energieaufwändig über Umwege trotzdem verarbeiten, der Prozess ist aber ineffektiv. Dieser Prozess nennt sich Lichtatmung.

Besser angepasste Pflanzenarten können das CO2 unabhängig aufnehmen, speichern und in chem. Somit wird auch die uneffektive Lichtatmung auf ein Minimum reduziert.

Die CO2-Konzentrationen, die man aufgrund unserer Emissionen erwarten kann, sind für den Menschen, die Tiere und die Pflanzen physiologisch unbedenklich. Es gilt das Primat der Technologie. Menschen leben heute in allen Klimazonen, weil sie über Technologien verfügen, die dabei helfen. Die Auswirkungen möglicher Klimaänderungen auf Autos, Computer, Maschinen und Werkzeuge sind aber nicht Gegenstand der wissenschaftlichen Betrachtung, weil es keine gibt.

Hallo Herr Müller, wieder ein guter Aufsatz, der gebildeten unvoreingenommenen Klardenkern eigentlich ausreichen sollte, dem AGW-Unfug keine weitere Aufmerksamkeit zu schenken. Die Analyse der Gründe haben die diversen Protagonisten der Skeptikerszene ja inzwischen hundertfach vorgenommen, nur geändert hat sich nichts, Schellnhuber und Rahmstorf et al bestimmen nach wie vor die Weltpolitik. Helmut Schmidt informieren und ihn uns Deutschen die Leviten lesen lassen. Wenn wir fossile Stoffe nutzen, betreiben wir im Grunde doch Recycling.

Die Erde hat das deponiert und dadurch dem Kreislauf entzogen. Das wieder zugänglich zu machen, ist wie alte Mülldeponien zu nutzen und die Wertstoffe wieder zu verwenden. Ob das auch zu Schaden führen kann, ist eine Frage der Grössenordnung. Beim Kohlenstoff sind das lächerlich geringe Mengen, die wir da wieder nutzbar machen. Die Risiken, die dabei eventuell eingegangen werden, sind im Vergleich zum Nutzen auch wirklich gering.

Wir sind inzwischen 7 Milliarden Exemplare eines ziemlich grossen Säugetieres. Wir nutzen Regionen unseres Planeten, die uns ohne Technik umbringen würden. Wir müssen dazu auf alle Ressourcen, die sich uns bieten, zugreifen.

Wir sollten dabei die bestehenden natürlichen Kreisläufe nicht überfordern. Mit der Nutzung von Wind. Biomasse und Wasserkraft sind wir auf dem besten Wege dazu. Es werden wohl auch die fossilen Stoffe nicht ausreichen unsere Art zu sichern, aber mittelfristig müssen wir sie nutzen und wahrscheinlich kommt das der gesamten Biosphäre zu gute.

Die Alternative hiesse uns und unsere Zukunft aufzugeben, denn die kerntechnische und solare Zukunft für die gesamte Menschheit steht nicht gerade vor der Tür. Ich möchte Ihren Gedanken noch etwas erweitern und zum weiteren Nachdenken anregen. Dieses Fragment hat sich bis heute und wird sich auch in Zukunft immer mehr von der Sonne entfernen. Durch dieses Abkühlung wurde nicht nur ein physikalischer Prozess ausgelöst die Eigendrehung der Erde oder auch Erdrotation genannt und damit die Vorraussetzung für die physikalische Bildung unserer Erdatmosphärenhülle gelegt, sondern auch ein chemischer Prozess.

Aus heutiger Sicht lebensfeindlich aber aus damaliger Sicht, war dies der Anfang der Evolution bzw. Das CO2 vom Anfang der Erdgeschichte ist natürlich nicht weg. In Wasser, in der Erde, in der Luft. Das Element Feuer spielt hierbei eine entgegengesetze Rolle. CO2 hat die Eigenschaft sich zu binden,freizusetzen,wandeln. Das CO2 ist immer und überall in unseren Leben vorhanden. Ob in der Erde, im Wasser oder in der Flora und Fauna.

Und diesen Ursprung haben wir der Sonne zu verdanken. Auch die Bild gehört zu den Propagandamedien und würde nicht helfen, die freie akademische Forschung und Bildung wieder eizuführen. Es ist egal, wer gewählt wird. Die grüne Propaganda ist eine Erfindung der gleichen Leute, die schon für rote und braune Ideologie zuständig waren und sind. Das heutige Leben trägt aber die Erinnerung an die damaligen Verhältnisse.

Unsere Nutzpflanzen sind meist C3 Typ. Die fühlen sich bei heutigen CO2-Konzentrationen gar nicht wohl und leiden Hunger. Dann wäre die Anpassungsfähigkeit insgesamt zu betrachten: Leben, ob Tier oder Pflanze, kann sich ganz hervorragend an verschiedenen Luftdruck anpassen und der schwankt ja zwischen 0 und Meter ganz erheblich.

Natürlich sind die Partialdrücke wegen der gleichen chemischen Zusammensetzung dennoch in unterschiedlichen Höhen gleich, aber ich denke, es zeigt gut, wie flexibel Organismen in dieser Hinsicht sind und welches Anpassungspotential da vorhanden ist. Wir wissen ja, dass schon ein paar Wochen genügen, um einen kurzatmigen Flachländer auf Höhenluft umzustellen. Was mit am meisten missfällt its jedoch diese Idealisierung des Status Quo: Das Argument ist daher ein Strohmann. Durch dieses Abkühlung wurde nicht nur ein physikalischer Prozess ausgelöst die Eigendrehung der Erde oder auch Erdrotation genannt.

Das sind sehr abenteuerliche Behauptungen, die den Grundsätzen der Mechanik insbesondere der Erhaltung des Drehimpulses widersprechen. Rassbach 21 Warum sollte die Masse zunehmen.

Sobald die Energie an der Oberfläche angekommen ist, wird diese in die verschiedenstens Kreisläufe mit aufgenommen.

Aus dem flüssigen Erdkern wird so zu sagen nach und nach feste erkaltete Materie. Somit gleicht sich die Zunahme an der Erdoberfläche mit der Abnahme des Kernverbrennungsprozess in inneren Erde aus.

Die Erde kühlt sich dadurch immer mehr ab. Bis zum Schluss nur noch ein kalter und unbewohnbarer Planet im Sonnensystem zurückbleibt. An diesem Gedankenschritt angekommen, sollten wir Menschen uns nicht vor einer Erwärmung der Erde sorgen machen, sondern um deren Abkühlung.

Schaun Sie sich an, was auf der Sonne mit dieser Impulskraft geschieht. Die Sonne ist zwar, nach heutigen Wissen ,ein ruhender Punkt aber an sich ist die Sonne in ständiger Bewegung Umwälzung durch die Kernfusions Impulsgebung Und jetzt gehen Sie noch einen Schritt weiter…. Ich denke, hier liegt der Grundkonflikt zwischen uns und den Ökologisten und uns.

Wir argumentieren mit Fakten -- geantwortet wird mit Religion. Neurophysiologisch argumentieren wir mit unserem präfrontalen Cortex der Widerspruch zulässt und erhalten Antworten im Wesentlichen aus dem Temporallappen des Ökologisten der die religiöse Wahrnehmung des Menschen determiniert und Widerspruch nicht verarbeiten kann. Es wird de facto klassischer Kreationismus entgegensetzt, der eigentlich den monotheistischen, aber auch den antiken Religionen des Mittelmeerraums eigen ist: Ey, give me the name of just five that disappeared during the course of just the last five years?

Ey, give me the name of just one human casualty due to radiation which occured during Was ich etwas plastisch darstellen wollte ist, dass wir nach Faktenlage eigentlich klar im Vorteil sein müssten -- die Fakten eigentlich klar und in fünf Sätzen zusammenzufassen, aber offensichtlich nicht entscheidend sind.

Liegen wir mit der rationalen Argumentationsschiene falsch, wenn wir gegen ein quasi-religiöses Gedankengebäude gehen? Müssen wir -wie die Ökologisten auch -- mehr die emotionale Argumentationsschiene fahren, mit welcher diese offenkundig erfolgreich sind? Mehr Ansprache von Temporallappen und limbischem System, statt präfrontalem Neocortex? Neben aller wissenschaftlicher Diskussion, wäre es also nicht zielführender, vorwiegend der totalitär -- religiösen Kernthese des Ökologismus eine freiheitliche Antithese entgegenzusetzen, sich also hauptsichtlich gegen den Kern der Ideologie zu positionieren, anstatt innerhalb der Hypothesen des Ökologismus zu argumentieren sprich die jeweilige Nullhypothese zu verteidigen , vor allem mit Blick auf die Erfahrung, dass tausend Wissenschaftler nicht in tausend Jahren fähig sind, den publizierten Quatsch zu widerlegen, den die in einer Woche produzieren?

Ach ja, am Rande: Weihnachten war es tatsächlich wärmer als Ende Mai! Die Erde ist kein Fragment der Sonne. Kann sie gar nicht sein, da sie Elemente enthält, die in der Sonne nicht vorkommen. Die Sonne ist auf der einfachsten Stufe der Kernfusion Wasserstoff zu Helium, was anderes bringt sie nicht zustande. Danach fällt sie vielleicht zusammen und unter dem Druck des Zusammenfalls entstehen dann viele andere Elemente.

Die Fusion produziert nominal Wärme bis zum Eisen? Die Sonne wälzt die Zutaten des Lebens um. Was würde mit der Sonnenmaterie passieren, wenn die Sonne sich in einzelne Fragmente Stücke ins Weltall hinaussprengt.

Die Fragmente Stücke würden sich doch an der Oberfläche mit der Zeit abkühlen. Und mit der Abkühlung der Fragment wird aus flüssiger Materie feste Materie. Dieser Schmelzofen hat ein Stück Schmelze abgegeben. Die Physik des Sonnensystem hat hier auch noch mit geholfen und schon war die Erde auf den besten Weg zu einer Evolutionsstätte zu werden.

FK 9 Pilot Neben aller wissenschaftlicher Diskussion, wäre es also nicht zielführender, vorwiegend der totalitär — religiösen Kernthese des Ökologismus eine freiheitliche Antithese entgegenzusetzen, sich also hauptsichtlich gegen den Kern der Ideologie zu positionieren, anstatt innerhalb der Hypothesen des Ökologismus zu argumentieren sprich die jeweilige Nullhypothese zu verteidigen , vor allem mit Blick auf die Erfahrung, dass tausend Wissenschaftler nicht in tausend Jahren fähig sind, den publizierten Quatsch zu widerlegen, den die in einer Woche produzieren?

Die Sonne ist auch kein Schmelzofen. Würde man der Sonne Materie entnehmen, würde diese sich als Gaswolke im Weltraum verteilen. Im Erdinnern entsteht Energie aufgrund des natürlichen radioaktiven Zerfalls von vorwiegend Uran und Thorium. Es handelt sich hier nicht um einen natürlichen Fissions- oder Fusionsreaktor. Man kann diese Energiemenge daher -- vor allem hinsichtlich des Klimasystems -- vernachlässigen.

Ein Erstarren des Erdkerns würde daher die Temperatur an der Oberfläche nicht beeinflussen. Der flüssige Erdkern treibt nicht die Erdrotation. Diese ist einfach der erhaltene Drehimpuls der Materie, aus der die Erde etwa gleichzeitig mit der Sonne durch Verdichtung entstanden ist.

Gleiches gilt für die Sonne, die ebenfalls um sich selbst rotiert. Das ist hier nicht der Platz dafür. Die effektive Sonnenforschung hat doch erst vor 10 Jahren stattgefunden. Er werdet es auch noch erleben und staunen, was in Zukunft noch alles über die Sonne herausfinden lässt. Die Wissenschaft über die Sonne und das Sonnensystem wird in Zukunft mit überraschenden Neuigkeiten aufwarten und dadurch wird gesamte Erdentstehungs Wissen und damit das Evolutionswissen auf den Kopf gestellt.

Ihr könnt das jetzt sehen wir ihr wollt…früher oder später wird ihr auf meinem Gedankenweg folgen und diese evtl. Je alkalischer das wasser ist, desto mehr liegt das Gleichgewicht rechts.

Freie Kohlensäure gibt es praktisch nicht. Dieses Salz ist ein exzellenter Puffer, der den pH des Meerwassers sehr konstant hält. Nun kommt aber das entscheidende: Diese Reaktion ist langfristig der entscheidende Mechanismus, um CO2 aus dem Meerwasser auszufällen und diese Ablagerungen bilden dann den Grundstock für Koralleninseln und Kalksteingebirge.

Doch es ist zu beachten: Das ist ein Vorgang, der in Korallenriffen gut beobachtet wurde: Das relativ wenig ausgetauschte Lagunenwasser verarmte an Calcium und wurde sauer, weil die Korallen dem Wasser Calcium in Form von Kalkstein als Baumaterial für das Riff entziehen und gleichzeitig gab das Wasser CO2 an die Luft ab, weil sein pH wegen des fehlenden Calciums sank. Man kann also sagen: Eine Erwärmung des Wassers beschleunigt übrigens alle Reaktionen, sowohl die Fällung als auch die Ausgasung.

Geht der sinkende pH mit sinkender Ca-Konzentration einher, dann beobachten wir nur den recht normalen Vorgang einer beschleunigten Sedimentation des CO2. Ich hatte ja schon oefter hier die Diskussion gefuehrt, welcher Prozentsatz der sog Klimaskeptiker nun voellig durch den Wind sind und welcher irgendwie diskutierbar ist und diskutiert werden sollte. Dieser Artikel ist eher bei der ersten Haelfte dabei. Die Intensitaet des Niederschlags wird durch die Kontinentalitaet auf der Erde also wieder ueber die Plattentektonik und -- thermodynamisch -- ueber die globale Temperatur bestimmt.

Waermer heisst mehr Regen, heisst mehr Verwitterung, zieht den CO2 Gehalt runter, es wird kaelter, es ackumuliert co2 in der Atmosphaere, es wird waermer etc. Es war wohl etwas weniger, schliesslich spielt die Verteilung der Kontinenten und mit Ihnen ein voellig andere Ozeanzirkulation und ein anderer Wasserzyklus auch ein Rolle.

So oder so ist der Zusammenhang CO2 und T auf geologischen Skalen schon laengst und mehrfach durchgekaut. Das Problem bei der Versaeuerung sind wieder die Zeitskalen. Und das bei einem CO2 EIntrag der deutlich unter dem jetzigen liegt und ,wenn auch geologisch rasend schnell, ueber immerhin ca Jahre stattgefunden hat. Den AGW-Anhängern muss man vorhalten, sich bei ihrem Alarmismus wegen des angeblich stabil in der Atmosphäre verbleibenden CO2 nicht ausreichend um die Frage gekümmert zu haben, welche CO2-Kreisläufe es denn in der Natur überhaupt gibt und wie sie wirken.

Im Übrigen sollte man nicht vergessen, dass eisfreie Polkappen erdgeschichtlich den Normalzustand darstellen und etwa 80 bis 90 Prozent der Erdgeschichte ausmachen, während Zeiten mit vereisten Polkappen als Ausnahme gelten [WIEI]. Selten einen Schmarrn gelesen, dem es dermaszen an dem gebricht, was er anderen vorwirft. Balken im Auge, sage ich nur. Welche Prozesse auf 1 Millionen Jahre wirken, ist fuer die Frage ev Massnahmen heute voellig irrelevant.

All das findet man natuerlich genau beschrieben im IPCC. Und ob erdgeschichtlich es normal ist kein Eis auf der Erde zu haben, ist auch wieder nur gaga. Die Spezies Homo jedenfalls hat die Erde niemals ohne Eis erlebt. Sie werden sich wohl auch daran gewoehnen muessen, dass ev ich oder andere im Sinne eines politischen Meinungsbildungsprozesses meinen, dass die bestehenden Vegetationszonen etwas Schuetzenswertes darstellen, selbst wenn Sie sich anscheinend schon im Oligozaen waehnen.

Was übrigens länger als zehn Jahre zurückliegt. Das physikalische Bild der Sonne hat sich in den letzten 70 Jahren seit der Formulierung des Bethe-Weizsäcker-Zyklus und der Arbeiten Chandrasekhars nicht grundlegend verändert, sondern nur immer weiter verfeinert.

Sie haben hier eindeutig Nachholbedarf. Mir als Astrophysiker bereiten Ihre Aussagen ja geradezu körperliche Schmerzen. Ende dieser merkwürdigen Diskussion. Nur noch zu dem bereits erwaehnten Bogus Argument, dass hoeherer CO2 Gehalt in der Kreide nicht zur Versauerung des Ozeans gefuhrt haette und also irgendwie die ganze Versauerung mal wieder von erten Wissenschaftlern erfunden wurde ich dachte gerade solche Ideen wuerden hier nicht ventiliert?

Proxy evidence and numerical modeling summarized in Arvidson et al. Was ja nochmal mein Argument wiederhohlt: Unterschiedlicher Wasserzyklus Weatherung und Temperatur. Wenn man den Begriff auf Wikipedia nachschlägt, findet sich dort folgende Aussage: Folgt man diesem Ansatz, dann kommt man bei ppm bzw. Zumindest wenn man es mit Adam Riese hält. Und die Klimaalarmisten haben auch schon mit Sensitivitäten von 4,5 argumentiert.

Nun, 20 mal 4,5 ist 90 Grad, oder? Ich bin immer offen für sachliche Diskussionen, auch und gerade von Personen, die andere Erkenntnisse haben und zu anderen Schlüssen kommen als ich. Übrigens erschweinen mir Leute völlig durch den Wind und undiskutierbar, die behaupten, sie könnten zuverlässige und präzise langfristige Prognosen des Erdklimas mit Modellrechnungen machen. Wie gewinnen wir den Informationskrieg? Ich lese hier stetig hervorragende, populärwissenschaftlich damit gemeinverständlich verfasste Arbeiten wie auch den aktuellen Artikel , denen der Weg in die mainstream-Kanäle versagt bleibt.

Ideologische Vorprägung des Mainstreams? Oder einfach zu rational, damit für die Auflage zu wenig spektakulär, sprich zu wenig Katastrophenbotschaft? Was können wir von den Alarmisten lernen, wofür wir nicht deren Fundingniveau und deren internationale Vernetzung benötigen? Sie reicht aber nicht. Hier liegt unsere Schwäche. Wir trauen uns nicht emotional zu argumentieren. Was ist unser Konzept. Emotional, genau so wenig sachlich, wie Hurricanes, da Wetter, nicht Klima -- aber von der Presse aufgenommen, Zweifel am Klimawandel gesäht, Botschaft angekommen.

Emotional, adressiert das Sozialneidprinzip, betrifft Minderheiten, damit Pressethema, Energiewende teuer, Botschaft angekommen. Ich weiss, dem Wissenschaftler sträubt sich da alles, aber so dreht sich Gaja nun mal… Wofür stehen wir und wie werden wir emotional und damit erfolgreich?

Machen wir das mal. Die Klimasensitivitaet die den 3 Grad bei Verdoppelung entspricht, lautet 0. Eine Verachtfachung des praeindustriellen CO2 ppm ergaebe einen Wert von 9 Grad mehr und eine Vervierfachung also ppm von 6 Grad. Ich habe mal bei dem angegeben Wert von ppm dazwischen per Daumen interpoliert. Man kann es aber auch genau ausrechnen und so ueberpruefen, wie gut der Georg denn so ueber den Daumen den Logarithmus berechnet wobei der natuerliche Logarithmus wohl ehenr nicht zu den Grundrechenarten gehoert.

Vielleicht aber nochmal das Konzept der Klimasensitivitaet nachschlagen. Auch da gilt, dass man sich nicht einfach etwas ausdenken darf. Das oben verlinkte Paper von Dana Royer ist ein schoener Startpunkt. Tritium Das mit Modellen erklaere ich Ihnen ein anderes Mal ist natuerlich nicht wahr , aber hier sind wir uns erstmal ueber folgendes einig.

Was ist an der Definition von Wikipedia falsch? Das ist eine einfache Rechenregel. Für Abschätzungen reicht das völlig.

Mit entsprechenden Werten bombardieren ja auch die Klimaalarmisten ständig die Presse. Eigene Medizin zurück, sozusagen. Mittlerweile haben Sie gelernt, dass die einem Forcing von ca. Das heisst von den Wir kommen auf 5. Wir schauen nach, welche Temperatur da so angenommen wird nur so pi mal Daumen: FK 9 Pilot Wofür stehen wir und wie werden wir emotional und damit erfolgreich?

Ich will es mal ganz fatalistisch ausdrücken: Wir haben heute eine ganz andere Situation als zu derzeit, als der Ökologismus seinen Siegeszug angetreten hat. Solange der nur als graue Theorie in Köpfen seiner Anhänger vorhanden war, konnte nichts passieren. In der Praxis aber zeigen sich die Schwierigkeiten. Es werden bereits fieberhaft Erklärungen gesucht, wie man aus der Sackgasse heraus kommt ohne das Gesicht zu verlieren.

Wenn ich mir nur Merkels Rede vor dem Nachhaltigkeitsrat anschaue, köstlich. Sie spricht von Nachhaltigkeit, doch meint damit etwas ganz anderes als das was das Publikum darunter versteht. Ich denke ähnliches wird auch beim Klimaschutz geschehen. Wobei der Grundtenor die wirtschaftliche Nachhaltigkeit sein wird. Und hier hat die EU wieder einmal etwas Gutes, dann können unsere feigen Politiker sich dahinter verstecken und machen was von dort angegeben wird.

Momentan merken die ja anhand der Energiepreise, und wie diese die europäische Wettbewerbsfähigkeit beeinträchtigen, in welche Sackgasse sie mit ihrer Vorreiterrolle gelandet sind.

Je besser eine Brückenideologie ausformuliert wird, mit der man aus der derzeitigen verfahrenen Situation heraus kommt, um so eher wird diese auch Anwendung finden. Wir Skeptiker können da Sichwortgeber sein. In Peter Hellers Texten sind viele dieser Brücken beschrieben. Als Zuschauer ist das manchmal schon recht lustig. Nein, Hoffmann, ich will mich nur ein wenig mit Ihnen amüsieren.

Ihre Antwort hat mir gezeigt, dass ich mit meiner Prognose, nämlich, dass Sie nur zum Pöbeln hier aufgetaucht sind, richtig lag: Dabei sind etliche Implikationen höchst offensichtlich, die recht unbequem für die CO2-Hysterie sind. Sie wissen aber schon, dass Sie mit Ihrer Ansicht über die Prognosefähigkeit der Modelle einen Minderheitenstandpunkt vertreten?

Also pro Verdoppelung kommen 3 Grad dazu. Bei einer Versechsfachung muss man also die 3Grad mit 2. Das ist aber nur die Faustregel und es waere schoen, wenn sie sich als Autor ein wenig um die Hintergruende bemuehen wuerden. Kaum haben sie das, sind sie natuerlich, schwubb, qualifiziert, das alles zu kritisieren. Wenn Sie was natuerlich noetig ist und sie hier eigenartiger Weise nicht getan haben die Aenderungen der Sonnenstaerke mit dem CO2 Effekt in der Vergangenheit also meinethalben ppm waehrend der Kreide verrechnen wollen, dann koennen sie eben nicht mehr ihre leider von Ihnen nicht verstandene Formel nehmen, Sie muessen zuerst das Strahlunsgforcing von jedem berechnen, voneinander abziehen und dann die Erwaerung ausrechnen.

Habe ich oben fuer Sie mal netter Weise gemacht. FFMueller 45 Nicht jede Funktion ist linear. Sonst kommt eine Rechnung der folgenden Art heraus: Dieser Stoffkreislauf ist zwar langsam, aber sehr bedeutsam für den globalen CO2-Haushalt der Atmosphäre. Wissen Sie, ich kenne den Unterschied zwischen linearen und Exponentialfunktionen durchaus. Da uns die Klimaalarmisten jedoch ständig mit unzulässigen Vereinfachungen bombardieren, die dann von der Presse aufgebauscht werden, habe ich den Spiess eben mal umgedreht.

Die Formulierung ist auch so gewählt, dass sie diese ironische Ueberspitzung erkennen lässt. Es gab Katastrophen, aber keine, die auf eine globale Ueberhitzung durch CO2 zurückgeführt werden könnte. Das ist doch ganz einfach und klar zu verstehen. Es geht nicht um das Lebensrecht von Schachtelhalmen, sondern um höhere Ernteerträge, denn viele unserer Kulturpflanzen sind C3-Pflanzen.

Das haben auch Gentechniker erkannt, die bisher erfolglos versuchen, diese auf den C4- oder CAM-Stoffwechsel umzupolen. Müsste man nicht sogar mehr fossile Brennstoffe verbrennen? Ich bin halt nicht so streitbar…. Wenn die Alarmisten metaphorisch arbeiten dürfen, dürfen wir das auch. Aber seien Sie einfach mal weniger arrogant und überheblich gegenüber Nicht-Naturwissenschaftlern. Ich habe lange suchen müssen im Text oben. Ich hatte den Satz zunächst mehrfach überlesen. Ich habe jetzt keine Zeit das im Detail zu recherchieren, aber Herr Müller hat ja oben schon eine Quelle angegeben.

Mit dem armen deutschen Wald hatten die es doch immer so, als es noch gegen Schwefelverbindungen ging. Und der Schachtelhalm ist doch auch ganz doll bedroht: Ich bin schon den Schritt weiter, im Ökologismus den Angriff zu sehen, der eben diese Freiheiten zukünftig generell unterbinden will. Äusserungen sowie die jüngste Veröffentlichung aus dem UBA lassen mich da ob des ideologischen Stechschritt-Lärms aufhorchen.

Nicht jede Funktion ist linear. Da stellt sich mir doch die Frage, ob irgendwer von diesen Warmaholics mal widerlegt hat, dass der nicht-lineare Zusammenhang CO2 -- Temperatur i. Nur so ein Gedanke. Ich gehe aber mal davon aus, dass Sie nicht verstanden haben, dass CO2 Banden saettigen und deshalb immer mehr CO2 benoetigt wird um den gleichen Effekt zu erzielen, kurz, sie wussten nicht, was Klimasensitivitaet ueberhaupt ist und verrechnen sich aufs Absurdeste.

Ferner haben Sie nicht vom Faint early sun paradox gehoert und seiner Erklaerung gerade durch die Treibhausgase. Fuer Sie aber stellt sich ein unerklaerliches Raetsel einer kochenden Erde ein und wie da wohl das Leben ueberlebt hat. Ach, vergessen, kennen Sie ja nicht: Das ist sehr bedauerlich. Am Anfang steht dabei die Gesteinsverwitterung. Mikroben nutzen Kohlensäure aus der Atmosphäre zur Zerstörung von Mineralien. Als Abfallprodukt dieser chemischen Verwitterung entsteht in Wasser gelöstes Bikarbonat.

Dieses Bikarbonat wird über die Flüsse in die Ozeane transportiert und dort von Organismen in ihre Kalkschalen und Skelette eingebaut. Ein Teil dieser Kalkschalen wird später in Sedimente vergraben, und damit wird atmosphärisches CO2 der Biosphäre für Jahrmillionen entzogen. Pflanzenreste, die nach ihrem Absterben nicht verbrannten, wurden nach ihrer Vergrabung in Sedimenten als fossile Biomasse zu CO2-Speichern.

Erst bei Gebirgsbildungen wird dieses sedimentäre CO2 über Vulkane und hydrothermale Quellen wieder dem schnellen C-Kreislauf zurückgegeben. Die Lektüre der erdgeschichtlichen Klimaarchive lässt vermuten, dass Entzug von atmosphärischem Kohlendioxid über Lebensprozesse und Zufuhr von CO2 über Vulkane über Jahrmillionen in einem Gleichgewicht blieben.

Allerdings wurde dieser für das langfristige Klima wichtige C-Kreislauf immer wieder gestört, einerseits durch episodisch verstärkte vulkanische Aktivität, andererseits durch beschleunigte Verwitterung, wenn neue Gebirge entstanden. Conolly und Heinrich beziehen sich auf den Fall wenn Karbonate durch Meeresspiegelschwankungen direkt an die Oberflaeche kommen.

Das meiste CO2 wird mobilisiert, wenn dieses Meeresbodengestein durch Vulkanismus ie Plattentektonik erhitzt und so CO2 freigesetzt wird. Fazit also, sie haben: Also soll ich jetzt die Muehe und die gute Absicht loben und nur ganz sanft und einfuehlsam auf die Fehler aufmerksam machen, die jemand der den IPCC zusammenscheissen will, als Nicht-Wissenschaftler halt ruhig mal machen darf?

Schon bei den auf der Sonnenoberfläche herrschenden Temperaturen ist jede Materie gasförmig, im Innern erst recht. Ja, auch Wasserstoff und Helium werden fest wenn es kalt genug wird.

Dafür muss es aber schon sehr kalt sein. Und das sind Wasserstoff und Helium. Georg Hoffmann so langsam werden Sie völlig unsachlich und spielen sich zudem als der grosse Zampano der Klima- und Geowissenschaften auf. Das beeindruckt mich allerdings nicht im Geringsten. Bei Ihnen kommt mir immer mehr der Verdacht, dass letzteres überwiegt.

Eine akademische Ausbildung haben Sie sicherlich und Sie haben sich auch intensiv mit Klima- ebenso wie mit Geowissenschaften beschäftigt. Ich behaupte nicht, Klimawissenschaftler zu sein. Meine Aufgabe sehe ich darin, Aspekte, die mir an der Klimawissenschaft sowie der damit verknüpften Energiewende widersprüchlich oder zuwenig geklärt vorkommen, in leicht verständlicher Form darzulegen, wobei ich hoffe, dass sachkundige Kommentatoren mit ihrem jeweiligen Wissen dann dazu beitragen, die Diskussion zum Nutzen aller voranzubringen.

So in etwa wie das ConstanzeW gemacht hat. Die These vom Radiative Forcing oder Strahlungsantrieb ist umstritten. Deshalb gehe ich auch gar nicht erst auf diesbezügliche Flohknackereien ein. Sie als Person sind für mich aufgrund Ihres ganzen Auftretens und Ihrer Arroganz inzwischen nicht mehr besonders glaubwürdig, da vertraue ich eher denjenigen Wissenschaftlern, die diesbezüglich anderer Meinung sind. Was Wikipedia angeht, so ist immer wieder festzustellen, dass die dortigen Einträge von AGW-Vertretern stammen oder zumindest von dort stark beeinflusst wurden.

Das gilt vermutlich auch für die vereinfachte Rechenregel, die ich von dort herangezogen habe. Ich habe nichts weiter gemacht als diese wörtlich so anzuwenden, wie es dort steht.

Mein Mathelehrer hätte mir eine solche Auslegung einer Aufgabenstellung nie durchgehen lassen. Und dass es früher auf der Erde meist wesentlich wärmer war als heute, und zwar nicht nur so mal eben über Null Ihre abschliessende Aussage , dürfte doch wohl unstreitig sein?

Fred So prima, Sie haben mich durchschaut. Ich gebe also zu ein arrogantes Arschloch zu sein und Sie korrigieren einfach Ihre zahlreichen Fehler. Dann sind wir beide zufrieden. Hess Das waere natuerlich ohne Feedbacks da Modtran. Und worauf lauft nun diese Frage hinaus? Danke für die Bestätigung. Hatte ich mir schon gedacht, da Verdoppelung nur 1.

Aber kennen Sie eine Arbeit die ppm mit Feedbacks simuliert hat? Hess Es ist vielleicht besser, wenn sie mit der ganzen Story rausruecken. Zumindest wenn ich irgendwie von Nutzen sein soll. Dann kann man aber sogar ohne genaue Rechnung von Klimakatastrophe reden.

PETM liegt bei ppm. Das Problem ist eher wie man mit sowenig 5 Grad hinbekommen soll. Nur so viel von meiner Seite zum Nachdenken und damit soll es dann auch gut sein, bevor Sie auch noch wie Hr. Heller Kopfschmerzen und ein grummelndes Bauchgefühl bekommen…. Die Sonne ist kein reiner Gasplanet. Plasma besteht zum Teil aus Materie. Im Plasma befinden sich die Zutaten für unser Leben. Und wie kalt ist das Universum. Die Sonne ist ein sich selbstverzerrender Fusionsreaktor, der Materie in sich birgt.

Fragen Sie sich halt selbst, ob es sein kein, dass das Erdenleben im Einklang mit dem Sonnenfusionsreaktor bestehen kann, wenn das Leben nicht von der Sonne stammt…. Den Einklang, denn ich hier meine, ist als Kreislauf bzw. Neben aller wissenschaftlicher Diskussion, wäre es also nicht zielführender, vorwiegend der totalitär — religiösen Kernthese des Ökologismus eine freiheitliche Antithese entgegenzusetzen, sich also hauptsichtlich gegen den Kern der Ideologie zu positionieren, anstatt innerhalb der Hypothesen des Ökologismus zu argumentieren sprich die jeweilige Nullhypothese zu verteidigen , vor allem mit Blick auf die Erfahrung, dass tausend Wissenschaftler nicht in tausend Jahren fähig sind, den publizierten Quatsch zu widerlegen, den die in einer Woche produzieren?

Nur können wir diesen Info Krieg nicht gewinnen. Diese Ideologie ist installiert und verfügt über alle Mittel, diese auch zu verteidigen. Im Gegensatz zu brauner und roter Ideologie kommt sie sogar vordergründig ohne Gefängnis aus. Zwei Dinge sind besonders auffällig, die Medien stehen voll dahinter und die Wissenschaft ist nicht mehr frei, sondern wird so finanziert, dass sie nicht von der Ideologie abweicht- keine freie akademische Forschung und Bildung. Ach Gottchen, Georg hat mal wieder zugeschlagen.

Da hast du gut aufgepasst im Unterricht zur Politischen Ökologie. Eine Ver6fachung bedeutet das 2,5 fache, danke für die Aufklärung. Rassbach Hier sind ja angeblich nur Leute unterwegs, die die Wissenschaft anerkennen Heller. Wenn Sie nicht ich die Temperatur der Erde per Klimasensitivitaet verlinkt vom Fred per Wiki und also nicht irgendeine Gaga-Defintion die sich irgendein Klimaeikist ausgedacht hat ausrechnen wollen, dann muessen Sie eben den Satz: Der Fred hier hat ihn nicht verstanden, Sie verstehen ihn nicht und doch, da gebe ich dem Fred Mueller ganz Recht, es ist nur einfache Mathematik.

Aber stop, ich sage am besten nichts mehr und lasse den Herrn Heller mal fuer mich sprechen: PS Nachwievor finde ich weitaus schlimmer, dass Gesteinsverwitterung als CO2 Quelle hier bezeichnet wird und der Autor so einen Artikel geschrieben hat ohne auch nur von der Faint Young Sun gehoert zu haben. Jetzt geht es bei dir schon wieder los.

Beruhige dich doch, ich habe es auch überlesen, weil es darauf gar nicht ankommt. Wenn es tatsächlich einen Beweis gäbe, dass AGW zuträfe, hätte ich schon davon gehört. Nur einen Friedens-Nobelpreis , das macht einen extra stutzig. Ich wollte nur ein paar Fakten wissen. Ich dachte sie hätten vielleicht bessere Zahlenangaben. Die ppm habe ich oben aus der Grafik abgelesen.

Friedrich Karl Ewert, em. Professor für Geologie Quelle: Und das dafür erforderliche Calcium muss ja irgendwo hergekommen sein, und zwar durch Verwitterung anderer Gesteine.

Sie haben sich mit Ihrem Vorwurf auf einen isolierten Aspekt gestürzt, ich habe dagegen das Resultat des Gesamtprozesses präsentiert, so what? Jahre keine so entscheidende Rolle mehr wie vorher some 4. Ach ja, die Sache mit den Energiebilanzen….. Ähhh, wo is die Wärme, wenn man schon mal Urlaub hat???? Georg Hoffmann Danke, Sie bestätigen mir, dass ich zu Recht darauf hingewiesen habe, dass CO2 auch das aus Verbrennungsprozessen entgegen der ständigen Behauptungen der AGW-Vertreter nicht auf ewig in der Atmosphäre verbleibt, sondern durch natürliche Kreisläufe wieder entfernt wird.

Ziel des Aufsatzes erreicht. Wenn sich in einigen Jahren herausstellen sollte, dass die Klimawirksamkeit von CO2 erheblich übertrieben wurde, dann werden sich noch ganz andere Dinge in eine kleine Logikwolke auflösen.

Und selbst wenn also ein Wunder passiert und die Klimasensitivitaet 0. Georg kriegt sich nicht mehr ein , Klimasensitivität ist ein erfundener ideologischer Begriff, der zu nichts nutze ist. Die GCM Jünger geilen sich an sinnlosen Hochrechnungen auf und müssten doch wissen, dass ein chaotisches System mit mehr als 40 Freiheitsgraden mathematisch nicht darstellbar ist, da ist nur was mit festen Grundüberzeugungen zu machen.

Da wird Rami auch mit seinem neuen 25 Mio. Inzwischen habe ich von Ihnen auch vernommen, dass es auf die Sonnenaktivität viel mehr ankommt als auf den CO2-Gehalt der Atmosphäre.

Ich habe sie nur wörtlich angewandt, um den ganzen Quatsch ad absurdum zu führen. Das nennt man den Gegner mit den eigenen Waffen schlagen. Nein, das haben Sie nicht. Sie haben die Definition nicht verstanden und Ihren Traeumen freien Lauf gelassen.

Sie begreifen es immer noch nicht. Man beachte die Quelle: Geläufiger ist jedoch die Angabe der Klimaerwärmung bei Verdoppelung der Konzentration von Kohlenstoffdioxid in der Erdatmosphäre. Aus Sicht eines Programmierers: Vorgabe von zwei Punkten: Nicht definiert, also muss der einfachste Fall einer Geraden angenommen werden.

Herr Hoffmann hat recht. Her Mueller, Sie haben auch völlig recht: